Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

Darlehen Kontoeröffnung Postident

Dies ist ein Beitrag zum Thema Darlehen Kontoeröffnung Postident im Unterforum Forum für Angehörige und betreute Menschen , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
Hallo, ich bin richterlich bestellter Betreuer eines Elternteils. Schlaganfallpatient, mit rechtseitiger Behinderung. Desöfteren ist es mir passiert, dass es zu ...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Forum für Angehörige und betreute Menschen

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 12.06.2018, 13:23   #1
Neuer Gast
 
Registriert seit: 09.06.2018
Beiträge: 1
Standard Darlehen Kontoeröffnung Postident

Hallo,

ich bin richterlich bestellter Betreuer eines Elternteils.
Schlaganfallpatient, mit rechtseitiger Behinderung.

Desöfteren ist es mir passiert, dass es zu Verwirrungen oder Mißständen gekommen ist.

Bsp.:
Sobald ich ein OnlineKonto eröffnen wollte, wurde das PostIdent verlangt. Da allerdings die Handschrift sich etwas vom Personalausweis unterscheidet, wird es gar nicht erst akzeptiert.
Waren dann direkt zur Post bestellt worden und die Post hatte dann aber vor unserer Nase einfach abgeschlossen.

Banken, reagieren vorab auf eine Kontoeröffnung ablehnend.
(Sprich ich fahre zur Bank, schildere den Sachverhalt und werde freundlich abgewiesen)

Ebenso bei Krediten.
Mein Elternteil benötigt einen Kredit, das Einkommen ist gut und kann problemlos getilgt werden.

Der Mitarbeiter der Hausbank kennt mich seit Jahren und ihm liegt auch mein Betreuerausweis vor (Vorsorge ua Vermögen & Finanzen)

Es wurde nun gebeten vom Betreuungsgericht eine Erlaubsnis vorzulegen. Ich teilte mit, dass der Betreute geschäftsfähig ist und ich in dessen Auftrag handle.

Habe dann den Kreditantrag an das Gericht gesandt.
Mir wurde mitgeteilt, dass der Betreute selbst unterzeichnen könne.

Darauf hin suchte ich wieder den Kontakt zur Bank -ich wurde wieder abgewiesen.

Der Mitarbeiter, meinte, dass es eben nicht klar hervorginge und wollte nun eine Vorsorgevollmacht.

?!

Es kam daraufhin zu persönlichen Diskrepanzen. (Bin generell mit dieser Bank mehr als unzufrieden)

Habe wieder mit dem Gericht telefoniert, Ratlosigkeit.
Man schickte mir nun, meine Schreiben an den Betreuten, mit der Bitte um Unterzeichnung.

Der Betreute möchte aber nun mit dieser Bank keine Geschäfte mehr machen.

Onlinekredite werden abgelehnt (PostIdent -> Handschrift)
Videoident -> Postident -> Ablehnung

Meine Frage:
passiert das nur uns so?

Was kann ich jetzt machen?

Ich bin stinksauer!

Der Betreute hat auch gar nicht mal die Möglichkeit seine Hausbank zu wechseln.

Zählt dies zu Schwerbehindertendiskriminierung?

Armand
Armand ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2018, 00:26   #2
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 06.03.2018
Beiträge: 95
Standard

Zitat:
Zitat von Armand Beitrag anzeigen
Mein Elternteil benötigt einen Kredit, das Einkommen ist gut und kann problemlos getilgt werden.

Der Mitarbeiter der Hausbank kennt mich seit Jahren und ihm liegt auch mein Betreuerausweis vor (Vorsorge ua Vermögen & Finanzen)

Es wurde nun gebeten vom Betreuungsgericht eine Erlaubsnis vorzulegen. Ich teilte mit, dass der Betreute geschäftsfähig ist und ich in dessen Auftrag handle.

Habe dann den Kreditantrag an das Gericht gesandt.
Mir wurde mitgeteilt, dass der Betreute selbst unterzeichnen könne.

Darauf hin suchte ich wieder den Kontakt zur Bank -ich wurde wieder abgewiesen.

Der Mitarbeiter, meinte, dass es eben nicht klar hervorginge und wollte nun eine Vorsorgevollmacht,
Armand

Wenn der Betreute selbst unterschreiben kann, dann soll er auch selbst zur Bank gehen und den Vertrag unterschreiben. Dann wird auch keine Genehmigung notwendig.


Zum Rest: es kommt vor, dass es beim PostIdent Probleme bei abweichender Unterschrift gibt (was ich persönlich als totalen Unsinn empfinde, denn anhand des Ausweises weiß der Postler ja, dass die Person vor ihm steht). Mann kann ja auch innerhalb der letzten zehn Jahre mal die Unterschrift geändert haben

Natürlich nehmen andere Banken, insbesondere Direktbanken nicht gerne Kunden mit Betreuung, da diese Arbeit machen. Suche Dir eine gute Bank vor Ort.

Und wieso ein Bankwechsel nicht möglich sein sollte, erschließt sich mir nicht wirklich.
Michael77 ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23