Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

Betreuung beenden

Dies ist ein Beitrag zum Thema Betreuung beenden im Unterforum Forum für Angehörige und betreute Menschen , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
Die Aufgabenkreise Gesundheitsfürsorge und Vertretung bei Behörden wurden nur angeordnet, damit mein Mann es einfacher hat, mich bei Arztbesuchen oder ...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Forum für Angehörige und betreute Menschen

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 29.08.2019, 08:08   #31
Einsteiger
 
Registriert seit: 12.09.2018
Ort: BW
Beiträge: 21
Standard

Die Aufgabenkreise Gesundheitsfürsorge und Vertretung bei Behörden wurden nur angeordnet, damit mein Mann es einfacher hat, mich bei Arztbesuchen oder Behörden-Sachen zu Vertreten. So zusagen anstatt einer Vollmacht.

Vielleicht ist der Grund für das jetzige Durcheinander einfach, das ich gar nicht fähig bin das zu entscheiden. Ich bekomme nur ein Schreiben, wo ich entscheiden soll ob ich einen anderen Betreuer bekomme, oder die Betreuung aufgehoben wird. Ich kann aber anscheinend die Tragweite solcher Entscheidungen gar nicht abschätzen, was u.a. auch ein Grund für den von mir gewollten Einwilligungsvorbehalt war.

Durch den Wegfall der Aufgabenkreise Gesundheissorge und Vertetung bei Behörden will ich vermeiden, das der Betreuer vielleicht etwas über mich hinweg macht oder gegen meinen Wille entscheidet. Ich bin Autist, für mich ist es eine extreme Hürde einfach so einer fremden Person meine persönlichen Angelegenheiten anzuvertrauen. Und ich habe da viele Unsicherheiten und weiß nicht, was auf mich zukommt.

Aber es hat sich jetzt leider eh erledigt.

Ich habe dem Gericht geantwortet, das ich mit der Zuteilung eines Berufsbetreuers einverstanden bin. Und habe mit erwähnt, dass das mit den Aufgabenkreisen dann vielleicht noch geklärt werden müsste. (Zb weil ich kein eigenes Konto habe, die Frau vom Gericht am Telefon aber meinte, das ich mir für die Vermögenssorge des Berufsbetreuers ein eigenes Konto anlegen muss).

Gestern kam ein Schreiben vom Gericht "nachdem Sie mitgeteilt haben, das Sie die Betreung nicht mehr für nötig halten..." das habe ich NIE geschrieben oder gesagt.
Im Gegenteil, ich habe dem Gericht 2x geschrieben das ich eine Betreung weiter brauche, und 1x auch dem Landratsamt, was es auch so weiter gegeben hat. Aber ich schaffe es einfach nicht, das ohne Hilfe zu klären. Das Meiste verstehe ich nicht und soll dann was entscheiden, und am Ende wird dann genau das Gegenteil behauptet.
TinaT. ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2019, 08:24   #32
Einsteiger
 
Registriert seit: 12.09.2018
Ort: BW
Beiträge: 21
Standard

Ich habe dort angerufen und gefragt, warum jetzt die Betreuung vom Richter aufgehoben wurde. "Sie haben es mit dem Berufsbetreuer ja noch nicht Mal probiert und wollen schon die Aufgabenkreise ändern". Weiß ich vorher nicht, dass das anscheinend so ein Problem ist.

Dann habe ich gesagt, das ich vielleicht den Inhalt oder die Tragweite der Aufgabenkreise anscheinend nicht verstehe. Und das offenbar nicht ohne Hilfe entscheiden kann. "Ja dann machen Sie einen Termin beim Richter, der kann Ihnen das dann erklären". Das ich diese Option habe, war mir bisher nicht bewusst.

Könnte ich solche Entscheidungen abschätzen und ausreichend verstehen, bräuchte ich keine Betreuung und keinen Einwilligungsvorbehalt. Wäre mir vorher bewusst, welche Situation ich nicht meistern kann, bräuchte ich keine Betreuung und keinen Einwilligungsvorbehalt.


Vielleicht war es von mir auch genau so eine falsche Einschätzung, das eine Betreuung die passende Hilfe für mich wäre.

Geändert von TinaT. (29.08.2019 um 08:45 Uhr)
TinaT. ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2019, 20:10   #33
Volunteer
 
Benutzerbild von Chrissi
 
Registriert seit: 02.05.2009
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 194
Standard Betreuung beenden

Hi Tina,
Würde bei der Betreuungsstelle vorstellig werden und abklären, für welchen Bereich du Betreuung brauchst. Anschließend läßt sich dann eine zielgerichtete Betreuung einrichten.
Eine so umfassende Betreuung, wie du hast, ist wirklich weder angebracht noch sinnvoll.
Zumal dein Mann als Betreuer selbst Probleme zu haben scheint.
__________________
LG
Chrissi
Chrissi ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2019, 19:08   #34
Einsteiger
 
Registriert seit: 12.09.2018
Ort: BW
Beiträge: 21
Standard

Hallo Chrissi,

ich weiß nicht ob das noch geht.

Vom Gericht kam ein Schreiben mit einem Beschluss vom Richter, das die Betreuung aufgehoben ist. Ich denke wenn ich wieder eine bekommen will, müsste ich es vermutlich neu beantragen.

Ich habe in der Zwischenzeit Hilfe gesucht beim ABW (betreutes Wohnen) die gehen auch mit zu solchen Behörden Terminen. Ich hätte jemand gebraucht, wo mit mir zum Gericht geht.

Aber bis ich die Hilfe vom ABW bekomme (wofür ich noch auf den Beschluss warten muss, ob ich Eingliederungshilfe bekomme) wollte das Gericht anscheinend nicht warten. Es war telefonisch vereinbart, das ein Gesprächstermin beim Richter gemacht wird um das zu klären. Zwischenzeitlich kam jetzt aber der Beschluss über die Aufhebung der Betreuung.

Ich weiß nicht, wie ich wieder eine bekommen kann, ich will das Durcheinander nicht nochmal durchmachen. Wenn ich Hilfe vom ABW bekomme, können die mir vielleicht helfen eine Betreuung wieder zu beantragen. Bis dahin bin ich dann jetzt wohl zwangsläufig ohne Betreuung auf mich gestellt.
TinaT. ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2019, 21:02   #35
Volunteer
 
Benutzerbild von Chrissi
 
Registriert seit: 02.05.2009
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 194
Standard Betreuung aufgehoben

Hi Tina,
Ist doch nur gut, daß die Betreuung aufgehoben wurde.
Denke, die Mitarbeiter beim ABW werden dir schon helfen, bei Dingen zu helfen, die du nicht allein schaffst,
Dazu bedarf es keiner gesetzlichen betreuung.
__________________
LG
Chrissi
Chrissi ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2019, 16:01   #36
"Nervensäge" vom Dienst
 
Benutzerbild von MurphysLaw
 
Registriert seit: 08.12.2008
Beiträge: 641
Standard

Chrissi,
deine Pauschalaussage, dass es für die Notwendige Hlfe keiner gesetzlichen Betreuung bedarf, ist grundfalsch!


Sie ist u.a. davon abhängig, dass ein geeignetes Hilfenetzwerk VORHANDEN ist,was bei Tina bislang noch nicht der Fall ist!


Zudem ist der Umfang der Hilfe vom BEW noch garnicht beziffert! Sollte Tina einen niedrigen Hilfebedarf nur anerkannt bekommen, wird es schnell zu einem Problem werden, wenn der/die Betreuer in Situation "sry" sagen müssen, da der Rahmen schon überschritten ist!


Insbesondere durch die anstehenden Veränderungen ab 2020 wird es für die Einzelfallhelfer einiges komplizierter!



Tina's Behinderung wird auch noch einiges zu Beginn mindestens erschweren, denke ich mal.


MurphysLaw
MurphysLaw ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2019, 10:38   #37
Einsteiger
 
Registriert seit: 12.09.2018
Ort: BW
Beiträge: 21
Standard

Eine Hilfe durch ABW kann zB keinen Einwilligungsvorbehalt ersetzen, den ich bei der Betreuung von mir aus wollte, zur Absicherung. Ich kann nicht erkennen oder abschätzen, was für Folgen oder evtl Nachteile etwas für mich haben könnte, mir fehlt da so zusagen die Weitsicht, das Einschätzungsvermögen, in Verbindung mit Naivität und Gutgläubigkeit.

Ich mich selbst sehe mich als beschränkt geschäftsfähig, so wie es bei Jugendlichen unter 18 ist. Das ich mir darüber bewusst bin, ändert leider nichts an meiner fehlenden Kompetenz. Das kommt einfach vom Autismus und das "Defizit" werde ich immer haben. Dazu müsste ich in einer Situation einschätzen können, ob ich es abschätzen kann.

Aber wenn klar ist, vor allem auch mir selbst, und sogar medizinisch bestätigt, das ich dieses Defizit habe und sich das absehbar nicht bessern wird, ist aus meiner Sicht ein Einwilligungsvorbehalt eine logische und sinnvolle Hilfe. Es ist eine reine Zeitfrage, bis mir ein Schaden oder Nachteil/Problem entsteht und es wird sich leider nie ausreichend bessern.

Es ist auch jetzt schon das Problem, wenn zB meine Selbsteinschätzung bzgl meinem Hilfsbedarf anders ist, als mein tatsächlicher Bedarf. Was ich, wie oft, meistens hinterher merke wenn ich vor Problemen stehe die ich nicht ohne Hilfe hinbekomme. Der ABW Helfer hilft mir meines Wissens nur bei Dingen, wo ich meine Hilfe zu brauchen.
TinaT. ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2019, 11:55   #38
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 21.04.2017
Ort: bei Heidelberg
Beiträge: 105
Standard

Hallo Tina,

ich kenne die Probleme im Umgang mit Geld, bei führen Autismus und Borderline auch gerne dazu dass ich wesentlich mehr ausgebe oder zusage als ich habe.
Meine Betreuerin hat aus diesem Grund mit mir zusammen ein zweites Konto angelegt auf dem eine vertretbare Summe ist(80€/Woche) die ich einfachso ausgeben kann. Auf das Hauptkonto habe ich keinen Zugriff(Ich weiß ich könnt mir welchen Verschaffen... aber ich bin nicht dumm). Von Verträgen lasse ich Grundsätzlich die Finger... das geht ganz ohne EiWi aber nicht ohne Betreuerin.

Danke an meine Betreuerin wenn sie das hier liest.

Mit freundlichen Grüßen
Ela
Elara ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2019, 12:01   #39
Admin/ Berufsbetreuerin
 
Benutzerbild von michaela mohr
 
Registriert seit: 22.08.2005
Ort: Darmstadt
Beiträge: 10,642
Standard

@Tina, in deinem Beitrag Nr #14 steht:
Zitat:
Ich hatte das Gerit gebeten/angefragt, mir mitzuteilen wie ich die Betreuung für mich aufheben/ändern kann. Anstatt mir das mitzuteilen ging ein Schreiben an meinen Mann, das er sich dazu äußern soll.
Das Gericht hat das zunächst ernst genommen und die Schwiergkeit mit deinem Mann bedacht und dir einen Berufsbetreuer angeboten- den du (soweit ich verstanden habe) aus Kostengründen aber abgelehnt hast.


Ganz ehrlich?

In deinem Hin und Her weiss wirklich keiner mehr genau was du eigentlich willst.

Das Gericht ist aber nicht zu einer Wunscherfüllung: jetzt, und dann nur auf die und die Art, nein, dann doch wieder anders, da.
Für sich selbst, wissentlich, einen selbst psychisch gestörten Mann als Zuständigen zu benennen ist schon ziemlich schräg. Das ist kein Vorwurf sondern eine Festellung.


Wenn du dich mit der Frage, Betreuung ja oder nein, wirklich ernsthaft beschäftigen willst besteht deine einzige Chance wohl darin dir einen Termin bei deiner Stadt in der zuständigen Betreuungsstelle/Behörde geben zu lassen und eine ausführliche Beratung in Anspruch zu nehmen zum Thema, was ist eine gesetzliche Betreuung, wie läuft das ab und was wäre für mich sinnvoll in meiner Situation.
Die wirst du sicher dort auch bekommen.

Falls allerdings Ideen da sind wie, das hätte ich gerne und Teile davon aber auch wieder nicht, ja, nein, vielleicht, wird man dir dort auch nicht wirklich weiterhelfen können.


Dort würde ich dir weiterhin empfehlen nicht nur aus anderen Erwägungen heraus Teile zu erzählen sondern deine Situation so wie sie ist und wie du sie einschätzt in aller Ehrlichkeit und dieses Mal vollständig auf den Tisch zu legen.


Hier:
https://www.bundesanzeiger-verlag.de...iki/Hauptseite


könntest du zuvor selbst auch vieles auf gut verständliche Art geschrieben über Betreuungen nachlesen.
__________________
diese kommunikation wurde im rahmen der überwachungsgesetze auf ihre kosten dauerhaft gespeichert und wird jederzeit weltweit gegen sie verwendet werden. danke für ihre kooperation.
michaela mohr ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23