Forum Betreuung

Forum Betreuung (https://www.forum-betreuung.de/)
-   Forum für Angehörige und betreute Menschen (https://www.forum-betreuung.de/forum-angehoerige-betreute-menschen/)
-   -   Betreuerwechsel auf Grund unterlassener Hilfe (https://www.forum-betreuung.de/forum-angehoerige-betreute-menschen/16674-betreuerwechsel-grund-unterlassener-hilfe.html)

Franz 22.06.2019 12:46

Betreuerwechsel auf Grund unterlassener Hilfe
 
Hallo liebes Forum,

eine Frage: kann ein Betreuter einen anderen Betreuer beantragen, wenn dieser seinem Betreuer mehrfach über Hautschäden informiert hat, sein Hausarzt ebenfalls mit Fotos darüber informiert wurde, aber nichts unternommen hat, weder eine ambulante Vorstellung bei einem Chirurgen noch eine notwendige Einweisung ins Krankenhaus?

Dies sind doch Behandlungsfehler oder noch schlimmer unterlassene Hilfeleistung seitens des Arztes und des Betreuers, oder? Die Hautschäden sind so schwer, dass sie bis zum Knochen gefault sind. Der Ehepartner hat Anfang des Monats selbst dafür gesorgt, dass der Betreute ins Krankenhaus gebracht wurde.

Dann noch eine andere Frage:

In einer WG arbeitet jemand, den der Betreute gerne als Betreuer haben will, dieser aber Mitarbeiter eines Pflegedienstes ist. Geht das? Es ist kein Pflegeheim, sondern eine WG.

Der Mitarbeiter ist auch bereit die Betreuung zu übernehmen.

Viele Grüße

Franz

Pichilemu 22.06.2019 13:09

Zitat:

Zitat von Franz (Beitrag 118934)
Dies sind doch Behandlungsfehler oder noch schlimmer unterlassene Hilfeleistung seitens des Arztes und des Betreuers, oder?

Das hängt davon ab, welche Aufgabenkreise der Betreuer hat. Die Frage ist auch, was der Hausarzt getan hat, der ja offenbar auch über den gesundheitlichen Zustand informiert wurde - auch der hätte einschreiten müssen.


Zitat:

Zitat von Franz (Beitrag 118934)
In einer WG arbeitet jemand, den der Betreute gerne als Betreuer haben will, dieser aber Mitarbeiter eines Pflegedienstes ist. Geht das? Es ist kein Pflegeheim, sondern eine WG.

Wenn der Mitarbeiter tatsächlich in einem Beschäftigungsverhältnis mit dem Träger der Wohngemeinschaft steht, in dem der Betreute wohnt, dürfte die Bestellung zum Betreuer aufgrund von § 1897 Abs. 3 BGB untersagt sein und somit auch mit Einverständnis des Betreuten nicht möglich sein. Die Vorschrift ist nicht auf Pflegeheime beschränkt, sondern gilt für alle betreuten Wohnformen.

HorstD 22.06.2019 22:42

Hallo Franz, die Fragestellung ist etwas seltsam. Kann der Patient nicht selbst einen Arzt aufsuchen, warum wartet der Ehegatte damit so lange, denn er hatte ja wohl die nötigen Einwirkungsmöglichkeiten. Und wer hat (in welcher Funktion) da den Arzt und den Betreuer informiert? Am ehesten sehe ich die unterlassene Hilfeleistung hier ja wohl bei diesem Anzeigenden (ist das der MA der Einrichtung)? Pflicht des Betreuers wäre da (AK Gesundheitssorge unterstellt), seinerseits den Arzt zu verständigen. Aber vielleicht hat man ihm ja gesagt, dass der Arzt bereits Bescheid weiß. Bitte um etwas klarere Fragestellungen. Nur auf wirklich konkrete Fragen kann man konkret antworten.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:32 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.


SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23