Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

Absprache / Auskunftspflicht Betreuer an Betreuten

Dies ist ein Beitrag zum Thema Absprache / Auskunftspflicht Betreuer an Betreuten im Unterforum Forum für Angehörige und betreute Menschen , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
Zitat: Zitat von Stefanie78 Ok, versteh ich das richtig, dass Du in einer normalen WG wohnst und aBW kriegst wie ...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Forum für Angehörige und betreute Menschen

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 23.06.2020, 01:14   #11
Ich bin neu hier
 
Registriert seit: 20.08.2016
Ort: Hessen
Beiträge: 9
Standard

Zitat:
Zitat von Stefanie78 Beitrag anzeigen
Ok, versteh ich das richtig, dass Du in einer normalen WG wohnst und aBW kriegst wie ich auch. Hilfe beim Einkaufen etc. Wie ich auch?
Nur dass ich in einer eigenen Wohnung allein wohn. Manche Deiner Mitbewohner haben keine Betreuung? Und jetzt kam jmd. hinzu, der wegen seiner Krankheit sehr schwierig ist. Richtig so?
Ja Stefanie, das ist richtig so verstanden. Zum Einkaufen erhalte ich mittlerweile nur Hilfe wenn mal etwas viel zu schwer oder zu weit außerhalb liegt, aber sein muss (Knie etc), ist ok so. Alleine kaufe ich immer mal etwas, deshalb wohne ich in der Stadt mittig, in einer WG. Singlewohnungen hier sind sehr teuer oder man muss an den Stadtrand oder aufs Dorf ziehen. Wollte ich nicht, hätte meinen Weg mehr Lebensqualität und Bewegungsradius wieder zu bekommen erschwert. Hilfe auch mal als Begleitung zu einem Facharzt in Nachbarlandkreis, kann man sich nebenbei ja bereden über den Alltag. Es ist bei mir eine Stabilisierung. Vielleicht geht es irgendwann komplett ohne und nur mit Wahrnehmung einer Beratungsstelle für den Fall einer Problemlage. Muss man sehen. Je besser das soziale Privatnetz rundum wird, je eher wird das wohl was.

In der Stadt hier sagte mal eine sehr geschätzte Oberärztin der Psychiatrie: "Ich möchte, dass die Menschen (Patienten) das Maximum an Lebensqualität erreichen können was möglich ist für sie." Das war ihre Intention zu Helfen. Sie ist in Ehren letztens in Rente gegangen.

Gewitzt könnte man auch sagen, ich übe für das Modell der Senioren-WGs, wenn die Zeiten kommen in denen die Heime überfüllt sein werden, weil die geburtenstarken Jahrgänge der 60ziger ja immer noch am Leben sind

Unser junger Mitbewohner bekommt weiter geholfen, hat mir heute die Dame vom Gesundheitsamt versichert. Ich soll mich jetzt wieder mal um mich mehr kümmern.

Schlaf gut.
Blumentopf12 ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
austausch, berufsbetreuer, information, mitteilung, psychiater

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23