Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

Angehörige-Ehrenamtler-Betreuungsvereine-Betreuungsbehörden-Gerichte

Dies ist ein Beitrag zum Thema Angehörige-Ehrenamtler-Betreuungsvereine-Betreuungsbehörden-Gerichte im Unterforum Forum für Angehörige und betreute Menschen , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
Hallo Mary, ich finde deine Idee super ! sag mir doch bitte bescheid wann diese gegründet wird! Möchte gerne dazu ...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Forum für Angehörige und betreute Menschen

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 07.01.2010, 14:40   #21
Gesperrt
 
Registriert seit: 28.12.2009
Ort: Hessen
Beiträge: 3
Standard Gründung der Interessengemeinschaft

Hallo Mary,
ich finde deine Idee super ! sag mir doch bitte bescheid wann diese gegründet wird!
Möchte gerne dazu beitragen....

Gruß Sheyla
Sheyla ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2010, 12:01   #22
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 08.06.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 227
Standard Berufsbetreuung

Hallo Kohlenklau,

für was ein Berufsbetreuer da sein muß/soll/kann ist für Laien nicht immer klar. Dies wird immer erst im Konfliktfall aufgezeigt - oder auch nicht.

Wenn alle Berufsbetreuer so gute Arbeit machten, gäbe es dieses Forum nicht. Dieses Forum bietet mir aber eine andere Sichtweise, eben die der Berufsbetreuer und deren Arbeitsverständnis.

Eswegen lese ich im Bedarfsfall gerne hier im Forum, schreibe auch dann und wann bei anderen die meinige.

Schwierig wird es immer, als Betroffene. Man selbst ist eben das, was man "befangen" nennt und agiert/reagiert anders.

Gut, dass es dieses Forum gibt. Es eröffnet die Blickwinkel.

Liebe Grüße
Ruediger99
Ruediger99 ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2010, 12:26   #23
ehrenamtliche Betreuerin a.D.
 
Registriert seit: 01.09.2010
Ort: Münsterland
Beiträge: 508
Lächeln Tja ich fühle mich oft im Regen stehen gelassen

Bin auch Ehrenamtler, aber manchmal wird es fast ein Fulltimejob.
Betreue meine geistig-behinderten Sohn der seit einigen Jahren auch eine psychische Erkrankung hinzubekommen hat. Dadurch hat sich die Situation im Heim für ihn sehr verschlechtert weil das Personal damit nicht adäquat umgehen kann. Da ich selbst in einem psychiatrischen Krankenhaus arbeite habe ich natürlich mehr Hintergrundwissen als jemand aus der Geistigbehindertenarbeit. (Soll jetzt nicht nicht überheblich wirken, aber ist einfach so).Habe dem Heim auch schon Fachliteratur zu dieser Erkrankung gegeben, weiß nicht ob sie es gelesen haben.
Es sind noch weitere Bewohner dort mittlerweile psychisch erkrankt, dort leben zwar die Eltern nicht mehr und mir ist nur teilweise bekannt wie sie betreut werden.

Habe auch eine andere Einrichtung besucht mit meinem Sohn die adäquater wäre, aber er ist über 20 Jahre in der jetztigen und tut sich schwer mit einem Wechsel. Ich möchte es wirklich nur wenn er auch dahintersteht.
In der Einrichtung wo er jetzt ist besteht der Personalschlüssel aus 50 % Fachpersonal, die restlichen 50 % sind nicht vom Fach.
Ist verdammt schwer für mich manchmal.
Auch Betreuungsverein ruft noch nicht mal zurück wenn ich Fragen habe und das Angebot ist stark reduziert worden, denke eher aus Kostengründen. Rechtspfleger vom AG gibt zwar Hilfestellung aber es kommt manchmal echt ein "im Regen stehen gelassen" Gefühl bei mir auf.

Meine Enkeltochter sagte mir vor kurzem "Oma das Leben ist kein Ponyhof".......... hat sie wohl recht.
Doro ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2011, 12:44   #24
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 31.03.2009
Beiträge: 66
Standard

Hallo,

ich kann leider nichts positives berichten:
Der Betreuungsverein dem ich zugeordnet bin, hilft mir bei der Bewältigung der Betreuung nicht wirklich weiter. Fragen werden nicht verständlich beantwortet, es folgt dann obligatiorisch der Hinweis eine Anfrage an das AG zu formulieren.
Gerade das aber will ich vermeiden. Eine Anfrage an das AG ist sehr zeitaufwändig, ich habe zudem das Problem das "Amtsdeutsch" nur schwer für die Umsetzung der Maßnahme nachvollziehen zu können, wobei ich Bedenken bekomme wenn ich meine Interpration zur Ausführung ziehe und befürchte, womöglich nicht alles richtig zu verstehen oder etwas verborgenes übersehen zu haben.

Bei der Bearbeitung einer Betreuungsangelegenheit kam ich deshalb schon in arge Bedrängnis (informationsmäßig versorgt und damit "gerettet", hat mich dieses Forum). Die Vereinsbetreuerin wägt sich danach in Unschuld und konnte meine Probleme die ich bekam gar nicht nachvollziehen, mein Verhalten wurde von ihr verurteilt, sie hatte kein Verständnis für meine Situation (ok, ich bin etwas impulsiv und dramatisch, rege mich dann sehr auf, aber das war in diesem Fall mehr als berechtigt).
Obgleich sie definitiv ihren Anteil am Problem hatte ließ sie jede Einsicht vermissen, schützte nur durch Argumentation ihr eigenes Vorgehen. Vor Übernahme der Betreuung, wurde in einer damaligen Schulung, die Umsetzung einer Betreuung "ganz easy" angegeben, ich wusste schon damals, dass das nicht stimmt.
Empathie und Verständnis für die Situation eines Ehrenämtlers, suche ich hier grundsätzlich vergebens.

Fazit:
Meines Erachtens nach, geht es dem Betreuungsverein vielmehr darum, Mitglieder zu werben. Ich erhalte keinerlei Schulungen, es gibt keine Treffen, Informationen werden nicht freiwillig weitergegeben und wenn ich frage, erhalte ich mit wenig Sorgfalt aufbereitet, nur geringe (halbe) Informationen, weitere Fragen bei weiteren Helfern sind notwendig.
Beim AG komme ich mir lästig und offensichtlich zu blöd für diese Aufgabe vor. Ich habe das Gefühl man versucht mich gezielt auf Distanz zu halten und bringt mir keinen Respekt entgegen, man hält keine Rücksprache mit mir, ist sehr arrogant im Umgang.

Insgesamt ein eher trauriges Ergebnis ..... und ich kann mittlerweile vollkommen verstehen, wenn mancher Ehrenamtlicher Betreuer das Handtuch wirft !!
Die Elite der Betreuungsklientel wird unter sich bleiben wollen ....und da stören unprofessionelle „dumme Ungeschulte“ halt !!!

Thomas
__________________
Gruß vom Elisabethmarkt aus dem schönen München- Schwabing .... und Weissbier bei 25°

Geändert von Ehrenamtler (09.06.2011 um 12:49 Uhr)
Ehrenamtler ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2011, 11:58   #25
ehrenamtliche Betreuerin a.D.
 
Registriert seit: 01.09.2010
Ort: Münsterland
Beiträge: 508
Lächeln Na gib nicht so schnell auf

Guten Tag,
gibs denn bei euch nur einen Betreuungsverein? Und die haben doch sicher ein Halbjahresprogramm, oder etwa nicht. Mußt dort evtl. etwas nerven und bei Fragen einen Termin ausmachen, um dir Infos zu holen. Ich machs auf jeden Fall so.
Es werden überall die Mittel gekürzt, bei uns gabs auch schon mal mehr Infoveranstaltungen. Aber du mußt am Ball bleiben.
Weiß ja nicht wen du betreust, jemanden aus der Familie oder eine Fremdbetreuung. Kann es nachvollziehen, daß du entnervt bist bei so wenig Unterstützung, aber bleib am Ball und laß nicht locker.

Lieben Gruß Doro




Geh deinen Weg und laß die andern reden
Doro ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2011, 07:43   #26
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 31.03.2009
Beiträge: 66
Standard

Zitat:
Zitat von Doro Beitrag anzeigen
Guten Tag,
gibs denn bei euch nur einen Betreuungsverein? Und die haben doch sicher ein Halbjahresprogramm, oder etwa nicht. Mußt dort evtl. etwas nerven und bei Fragen einen Termin ausmachen, um dir Infos zu holen. Ich machs auf jeden Fall so.
Es werden überall die Mittel gekürzt, bei uns gabs auch schon mal mehr Infoveranstaltungen. Aber du mußt am Ball bleiben.
Weiß ja nicht wen du betreust, jemanden aus der Familie oder eine Fremdbetreuung. Kann es nachvollziehen, daß du entnervt bist bei so wenig Unterstützung, aber bleib am Ball und laß nicht locker.

Lieben Gruß Doro


Geh deinen Weg und laß die andern reden
Hallo Doro,

ich habe eine Fremdbetreuung und werde den Betreuungsverein wechseln. Ein Angebot mich einem Förderverein für Erwachsenenbetreuung anzuschließen habe ich schon (keine Ahnung, was mich dort erwartet).
Ich bin echt entäuscht, werden doch immer Ehrenamtliche gesucht, aber man sieht ja wie die Förderung für uns aussieht.

Von einem Halbjahresprogramm weis ich nichts, bin schon froh wenn ich überhaupt Infos bekomme.
Sogar das AG beantwortete meine letzten Schreiben auch noch nicht (ua. habe ich einen Einwand gegen einen gerichtlichen Beschluss angebracht). Fühle mich langsam aber sicher zusehendst mehr ignoriert und frage mich, was das soll.

Thomas
__________________
Gruß vom Elisabethmarkt aus dem schönen München- Schwabing .... und Weissbier bei 25°
Ehrenamtler ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2011, 13:11   #27
ehrenamtliche Betreuerin a.D.
 
Registriert seit: 01.09.2010
Ort: Münsterland
Beiträge: 508
Lächeln Hallo Lewrenz,

wie ich lese bist du gar nicht so weit weg von mir, das mit dem Förderverein hört sich nicht schlecht an.
Gibt es bei eurer Stadtverwaltung keine Betreuungsbehörde, die müßte dir auch Adressen mitteilen über Anlaufstellen für Ehrenamtler. Die Betreuungsvereine wurden damals u.a. gegründet um die Ehrenamtler zu begleiten, allerdings hat man denen auch die Gelder gekürzt, wie fast überall.
Hole mir allerdings auch öfters Rat bei anderen Betreuungsvereinen übers Telefon, wenn in meinem Verein mal keiner zurückruft oder keiner da ist.

Glaub wenn es nicht mein eigener Sohn wäre den ich betreue, hätte ich ab und an überlegt das Handtuch zu werfen.
Kann deinen Frust gut nachvollziehen.
Ich bin wahrscheinlich aus dem gleichen Grund wie du hier in diesem Forum gelandet.
Wenn du jetzt vom Gericht auch nichts mehr hörst wird das sicherlich damit zusammenhängen, daß du ja einen Beschluß angefochten hast, das kann dauern. Ansonsten kannst du nur noch mal dort anrufen, manchmal hat man Glück und hat sofort den entscheidenden Richter am Telefon, ist mir mal so ergangen.

Also in dem Sinne, ganz viel Kraft

wünscht dir Doro




Geh deinen Weg und laß die andern reden
Doro ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2011, 13:29   #28
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 31.03.2009
Beiträge: 66
Standard

Zitat:
Zitat von Doro Beitrag anzeigen
wie ich lese bist du gar nicht so weit weg von mir, das mit dem Förderverein hört sich nicht schlecht an.
Gibt es bei eurer Stadtverwaltung keine Betreuungsbehörde, die müßte dir auch Adressen mitteilen über Anlaufstellen für Ehrenamtler. Die Betreuungsvereine wurden damals u.a. gegründet um die Ehrenamtler zu begleiten, allerdings hat man denen auch die Gelder gekürzt, wie fast überall.
Hole mir allerdings auch öfters Rat bei anderen Betreuungsvereinen übers Telefon, wenn in meinem Verein mal keiner zurückruft oder keiner da ist.

Glaub wenn es nicht mein eigener Sohn wäre den ich betreue, hätte ich ab und an überlegt das Handtuch zu werfen.
Kann deinen Frust gut nachvollziehen.
Ich bin wahrscheinlich aus dem gleichen Grund wie du hier in diesem Forum gelandet.
Wenn du jetzt vom Gericht auch nichts mehr hörst wird das sicherlich damit zusammenhängen, daß du ja einen Beschluß angefochten hast, das kann dauern. Ansonsten kannst du nur noch mal dort anrufen, manchmal hat man Glück und hat sofort den entscheidenden Richter am Telefon, ist mir mal so ergangen.

Also in dem Sinne, ganz viel Kraft

wünscht dir Doro




Geh deinen Weg und laß die andern reden
Hallo,

es ging bei dem angefochtenen Beschluss um einen finanziellen Beschluss, der eine zweiwöchige Rechtsmittelfrist hatte. Nachdem ich um Korrektur des Beschlusses bat (den Vorgang habe ich vorher mit einer Berufsbetreuerin so abgesprochen), kam der rechtskräftige Beschluss, allerdings ohne Korrektur und in der vorherigen Ausführung.
Ein weiteres Schreiben vom gleichen Abgabedatum wurde auch noch nicht beantwortet, ich benötige jedoch langsam die Reaktion. Das kann ja alles logische Gründe haben, aber wenn ich noch nicht einmal eine Rückmeldung bekomme, steh ich blöde da.

Thomas
__________________
Gruß vom Elisabethmarkt aus dem schönen München- Schwabing .... und Weissbier bei 25°
Ehrenamtler ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2011, 07:50   #29
Ehrenamtlicher Betreuer
 
Registriert seit: 23.02.2004
Ort: im Norden
Beiträge: 1,618
Standard

Hallo,

also, wenn ich mir mein Antwort von 2008 (erste Antwort) heute durchlese, hat sich nicht viel geändert.

Am nervigsten ist die Nicht-Erreichbarkeit diverser Beteiligter im "Betreuungsgeschäft". Der Betreuungsverein hilft, wo er kann, und ist auch sehr erfahren. Aber die Mitarbeiter sind längst nicht jeden Tag zu erreichen, das bringt im Notfall nichts.

Die RechtspflegerInnen sind auch sehr schwer zu erreichen, am besten zwischen 9.30 h und 12 h. Davor: gemeinsames Frühstück in der Kantine (wie mir eine Rechtspflegerin sagte). Ab 14 h ist kaum einer zu erreichen. Es gibt ja wohl inzwischen mehr Rechtspflegerinnen, von denen viele halbtags arbeiten.

RichterInnen kann man generell nicht direkt anrufen, geht nur über die Kanzlei im Gericht.

Die Betreuungsstelle der Stadtverwaltung ist für die Katz'. Da steh ich zu meiner alten Aussage: alles, was etwas exotischer ist, kennen die nicht. Nie davon gehört, keine Ahnung, bitte woanders nachfragen. Das sind so die normalen Antworten von dort.

Tja, so sieht's aus.

Gruss

Andreas
AndreasLübeck ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2011, 11:53   #30
ehrenamtliche Betreuerin a.D.
 
Registriert seit: 01.09.2010
Ort: Münsterland
Beiträge: 508
Lächeln Hallo Thomas

unter dem Beschluß den du schon erhalten hast steht doch sicher eine Unterschrift. Versuch beim Gericht den zuständigen Menschen der das unterschrieben hat zu erreichen und sage ihm wie eilig das ganze mittlerweile ist. Mach es ruhig etwas dringlicher anders nutzt es nix. Ansonsten per Fax den Beschluß und dein Schreiben an das Gericht, und bleib am Ball und nerve sonst dauert es ewig.

Laß dir evtl. von der Zentrale des AG die Durchwahlnummer und die Zeiten geben wo der Richter am besten erreichbar ist.
Ich gehe so vor und der Erfolg gibt mir Recht!!!


Gruß Doro



geh deinen Weg und laß die andern reden
Doro ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
angehörige, betreuungsbehörde, betreuungsverein, ehrenamt, ehrenamtliche betreuung, ehrenamtlicher betreuer, familiengericht, gericht, vormundschaftsgericht

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37