Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

Komplizierter Fall zwischen Betreuten und ihrem Lebensgefährten

Dies ist ein Beitrag zum Thema Komplizierter Fall zwischen Betreuten und ihrem Lebensgefährten im Unterforum Forum für Angehörige und betreute Menschen , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
Bezüglich Miete könnte man es, sofern der Vermieter einverstanden ist, so regeln, dass deine Mutter Hauptmieterin wird und Toto Untermieter. ...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Forum für Angehörige und betreute Menschen

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 18.02.2022, 21:42   #11
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 25.06.2021
Ort: zwischen NRW & Niedersachsen
Beiträge: 223
Standard

Bezüglich Miete könnte man es, sofern der Vermieter einverstanden ist, so regeln, dass deine Mutter Hauptmieterin wird und Toto Untermieter.

Falls der Vermieter ablehnt, könnte man fragen, ob es bei der Ablehnung bleibt, falls die Untermiete an den Vermieter abgetreten wird, für den Fall, dass die Miete nicht gezahlt werden würde.
Mächschen ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2022, 10:00   #12
Ich bin neu hier
 
Registriert seit: 16.02.2022
Beiträge: 9
Standard

Hallo und danke für die vielen Beiträge zu der Möglichkeiten in der Situation.
Zu der EC-Karte: klar scheint es widersprüchlich zu klingeln, wenn ich schreibe, dass dort keine Probleme bisher gab, ich aber dem Toto nicht vertraue. Das Problem, wenn ich alles aufschreiben würde, was alles in der Vergangenheit gab, was mich, meine Familie aber auch unsere Bekannten dazu veranlasst hat den Toto kritisch zu sehen, dann wäre hier ein elend langer Beitrag.


Ich habe gestern zu uns unsere Nachbarn eingeladen, ein Ehepaar, dass älter ist, eigene Eltern älter werden und gehen sah, sie in Pflegebereich gearbeitet hat und generell viel Lebenserfahrung haben.
Nach dem ich alles geschildert habe, was alles passiert ist, bzw NICHT passiert ist, unter welchen Umständen meine Mutter und Toto zusammen gekommen sind, das er die meiste Zeit nicht gearbeitet hat, währen sie es tat und dann die ganzen Geschickten mit den Lügen die wir entlarvt habe, war deren Urteil, dass Toto ein kleiner Blutsauger ist, der einen "Dummen" gefunden hat (zuerst meine Mutter und jetzt mich) und wenn ich den nicht los werde, ich den immer an der Backe haben werden! Sie haben mir einige Beispiele erzählt wo das passiert ist, wenn durch solche Konstellation Leute plötzlich nicht zu Familie gehörenden Menschen bei sich haben und nicht los werden können.

Ich bin ein Mensch der schwer NEIN sagen kann und dann den Ärger in mir trägt und auch auf meine Familie projiziere. Daher ist es leider leicht mich zu beeinflussen, was er auch geschickt tut.

Und die Probleme die mich konfrontieren (nicht nur mit meiner Mutter und Toto) trage ich lange in mir und kann die schwer abhacken, die zerfressen mich dann zum teil. Daher muss ich den Anteil der möglichen Probleme reduzieren.


Wir haben uns gestern sehr lange unterhalten. Den Toto einfach raus zu schmeißen, schaffe ich nicht. Was dann mit Mama zu tun, weiß ich auch nicht. Daher werde ich an das Gericht schreiben und die Betreuung abgeben mit dem Hinweis und Begründung, warum Toto auf keinem Fall zu einem Betreuer mit allen Befugnissen befördert werden darf. Dann soll ein professioneller Betreuer ohne jegliche Sentimentalität und Gefühle, diese Situation aufklären und entscheiden was zu tun ist.


Beste Grüße, Freddie
Freddie ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2022, 10:15   #13
Admin/ Berufsbetreuerin, Dipl.Pädagogin,
 
Benutzerbild von michaela mohr
 
Registriert seit: 22.08.2005
Ort: Darmstadt
Beiträge: 13,731
Standard

Zitat:
Daher werde ich an das Gericht schreiben und die Betreuung abgeben mit dem Hinweis und Begründung, warum Toto auf keinem Fall zu einem Betreuer mit allen Befugnissen befördert werden darf. Dann soll ein professioneller Betreuer ohne jegliche Sentimentalität und Gefühle, diese Situation aufklären und entscheiden was zu tun ist.
Meinem bisherigen Eindruck nach ist das die beste Entscheidung die du in deinem beschriebenen Zweispalt treffen kannstGlückwusch zu so viel Vernunft- die das Verhältnis zu deiner Mutter mit Sicherheit nicht belasten wird
__________________
diese kommunikation wurde im rahmen der überwachungsgesetze auf ihre kosten dauerhaft gespeichert und wird jederzeit weltweit gegen sie verwendet werden. danke für ihre kooperation.
michaela mohr ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2022, 13:28   #14
FFB
Held der Arbeit
 
Registriert seit: 05.03.2018
Ort: Nürnberg
Beiträge: 424
Standard

Zitat:
Zitat von Freddie Beitrag anzeigen
Ich habe gestern zu uns unsere Nachbarn eingeladen [...]
Nach dem ich alles geschildert habe, [...] war deren Urteil, dass Toto ein kleiner Blutsauger ist, der einen "Dummen" gefunden hat (zuerst meine Mutter und jetzt mich) und wenn ich den nicht los werde, ich den immer an der Backe haben werden! [...]
Wir haben uns gestern sehr lange unterhalten. Den Toto einfach raus zu schmeißen, schaffe ich nicht. Was dann mit Mama zu tun, weiß ich auch nicht. Daher werde ich an das Gericht schreiben und die Betreuung abgeben mit dem Hinweis und Begründung, warum Toto auf keinem Fall zu einem Betreuer mit allen Befugnissen befördert werden darf. Dann soll ein professioneller Betreuer ohne jegliche Sentimentalität und Gefühle, diese Situation aufklären und entscheiden was zu tun ist.
Welche Entscheidungen erwartest du da? Und wie könntest du damit umgehen, falls das nicht in deinem Sinne funktioniert?

Bist du überhaupt sicher, dass das Betreuungsgericht deinem Vorschlag folgen wird? Was wäre, wenn doch erst mal der Lebensgefährte Betreuer "mit allen Befugnissen" (d.h. mit umfassendem Aufgabenkreis) würde?

Hast du dich schon einmal um Beratung von einer objektiven Stelle bemüht, z.B. bei einem Betreuungsverein oder bei der Betreuungsstelle?
FFB ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2022, 13:56   #15
Ich bin neu hier
 
Registriert seit: 16.02.2022
Beiträge: 9
Standard

Zitat:
Zitat von michaela mohr Beitrag anzeigen
Meinem bisherigen Eindruck nach ist das die beste Entscheidung die du in deinem beschriebenen Zweispalt treffen kannstGlückwusch zu so viel Vernunft- die das Verhältnis zu deiner Mutter mit Sicherheit nicht belasten wird
Danke für deine unterstützende Meinung


Zitat:
Zitat von FFB Beitrag anzeigen
Welche Entscheidungen erwartest du da?
Ich erwarte vor allem Entlastung für mich und meine Familie. Ich will vorbeugen noch mehr Probleme in der Zukunft zu haben.


Zitat:
Zitat von FFB Beitrag anzeigen
Und wie könntest du damit umgehen, falls das nicht in deinem Sinne funktioniert?
Da muss ich Prioritäten festlegen, das ist mir langsam bewusst. Entweder meine Gesundheit und Wohl meiner Familie, oder der Meiner Mutter und Toto. Aber warum soll meiner Mutter bei einem Berufsbetreuer schlechter gehen? Der kann sogar bessere Entscheidungen treffen, als ich....


Zitat:
Zitat von FFB Beitrag anzeigen
Bist du überhaupt sicher, dass das Betreuungsgericht deinem Vorschlag folgen wird? Was wäre, wenn doch erst mal der Lebensgefährte Betreuer "mit allen Befugnissen" (d.h. mit umfassendem Aufgabenkreis) würde?
Ist ein Risiko. Aber Toto musste Buchführung machen und er würde grandios daran scheitern. Das ist so sicher wie Amen in der Kirche.

Zitat:
Zitat von FFB Beitrag anzeigen
Hast du dich schon einmal um Beratung von einer objektiven Stelle bemüht, z.B. bei einem Betreuungsverein oder bei der Betreuungsstelle?
Ja, ich bin tatsächlich beim Betreuungsverein (aber noch nicht mit der aktuellen Entscheidung) gewesen und frage dort nach wenn ich was wissen muss. Aber die können mir über Betreuung meiner Mutter beraten nicht bei der Verstrickung mit dem Toto.
Freddie ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2022, 08:02   #16
Ich bin neu hier
 
Registriert seit: 16.02.2022
Beiträge: 9
Standard

Ich wollte hier nochmal Feedback geben, nach langen Überlegung und weiterem Gespräch mit einem sehr erfahrenem Berufsbetreuer aus dem Betreuerverein, habe ich die Betreuung nicht abgegeben.
Ich hatte einen Gespräch mit Toto wo ich ihm alle Konsequenzen erläutert habe, wenn ich es schmeiße. Er gab seine Lüge sofort zu bat um Entschuldigung und gelobte Besserung (ist aber nicht das erste mal).
Er hat einen Untermitvertrag akzeptiert und unterschrieben. Allerdings, damit meine Mutter alleinige Mittlerin sein kann, musste ich eine Bürgschaft für sie hinterlegen....
Freddie ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2022, 09:35   #17
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 25.06.2021
Ort: zwischen NRW & Niedersachsen
Beiträge: 223
Standard

Wie sieht die Bürgschaft aus, also wer bürgt wofür?

Kündigungsfrist des Untermietvertrages ist kürzer als die des Hauptmietvertrages?
Mächschen ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2022, 15:47   #18
Ich bin neu hier
 
Registriert seit: 16.02.2022
Beiträge: 9
Standard

Also ich bürge für meine Mutter.
Bei dem Totos Mietvertrag steht, dass dieser endet, wenn der Hauptmitvertrag auch endet.
Freddie ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2022, 18:04   #19
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 25.06.2021
Ort: zwischen NRW & Niedersachsen
Beiträge: 223
Standard

Zitat:
Zitat von Freddie Beitrag anzeigen
Also ich bürge für meine Mutter.
Wenn die Bürgschaft der Vermieter zusätzlich zu einer Kaution gefordert hat, könnte diese wegen Übersicherung nichtig sein...
Würde aber erst was sagen, wenn ich in Anspruch genommen werden würde.

Zitat:
Zitat von Freddie Beitrag anzeigen
Bei dem Totos Mietvertrag steht, dass dieser endet, wenn der Hauptmitvertrag auch endet.
Keine Ahnung, ob das so geht, ich würde im Zweifelsfall zusätzlich kündigen.
Mächschen ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2022, 07:52   #20
Admin/ Berufsbetreuerin, Dipl.Pädagogin,
 
Benutzerbild von michaela mohr
 
Registriert seit: 22.08.2005
Ort: Darmstadt
Beiträge: 13,731
Standard

Hier findest du zu deiner Frage (Kündigung Hauptmieter, Folgen) die nötigen Infos
https://www.promietrecht.de/Untermie...-ist-E2656.htm
weswegen ich zum Untermietvertag für "Toto" geraten hatte.
__________________
diese kommunikation wurde im rahmen der überwachungsgesetze auf ihre kosten dauerhaft gespeichert und wird jederzeit weltweit gegen sie verwendet werden. danke für ihre kooperation.
michaela mohr ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37