Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

Bin ich ein Fall für gesetzliche Betreuung ?

Dies ist ein Beitrag zum Thema Bin ich ein Fall für gesetzliche Betreuung ? im Unterforum Forum fr Angehrige und betreute Menschen , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
Kurz zu meiner Geschichte. Gescheiterte Existenz. Weiblich. 42 Jahre alt, verheiratet, lebe in einer ETW, die ich von meinem Vater ...


Zurck   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Forum fr Angehrige und betreute Menschen

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beitrge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 10.05.2024, 08:48   #1
Ich bin neu hier
 
Registriert seit: 03.05.2024
Beitrge: 5
Standard Bin ich ein Fall für gesetzliche Betreuung ?

Kurz zu meiner Geschichte. Gescheiterte Existenz.

Weiblich. 42 Jahre alt, verheiratet, lebe in einer ETW, die ich von meinem Vater geschenkt gekriegt habe.

Ich habe studiert, danach fast jeden Job wg psychischen Problemen geschmissen. Ein Nervenzusammenbruch folgte auf den nächsten.

Ich leide an rez. chronischen Depressionen, einer generalisierten Angststörung, Agoraphobie und Angst vor Menschen. Es ist mir unmöglich Post zu öffnen und Anträge bei Behörden zu stellen. Es ist mir unmöglich Angelegenheiten mit Banken, Versicherungen etc zu handeln. Bei dem kleinsten Stress breche ich zusammen und will mir etwas antun
.

Ich hatte jetzt erneut einen Nervenzusammenbruch und meinen letzten Job gekündigt. Ich war nicht fähig zum Arbeitsamt zu gehen und den Antrag für ALG 1zu stellen. Meine Schwester musste aus München anreisen und alles übernehmen. Zu den Vermittlergesprächen will jetzt eine Freundin mitkommen.

Das AA hat mir gesagt, dass ich danach keinen Anspruch auf Bürgergeld habe, weil mein Mann Geld verdient und ich noch Schonvermögen habe. D.h. ich kann so noch vll ein paar Jahre schaffen, aber was ist danach ?

Werde ich obdachlos wenn mein Geld weg ist ? Was ist wenn mein Mann stirbt, der sich um alles kümmert ?

Kann man, wenn das Geld aufgebraucht ist, eine gesetzliche Betreuung anstreben, die einen vll in ein Wohnheim für psychisch kranke bringt ? Ich brauche die ETW nicht, die kann verkauft werden.

Ich will einfach nur sicher sein und nicht obdachlos. Ich kann das Haus alleine nicht verlassen. Ich bin in Psychotherapie und nehme täglich Citalopram und Mirtazepin. Ich habe keinen gdb oder EM Rente. Ich denke jeden Tag über Selbstmord nach. Ich habe nach Jobs gesucht aber schon beim Lesen der Stellenanzeige, kriege ich Panikattacken und Suizidgefühle.

Verzweifelte Grüße
Wald Wiese ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2024, 09:23   #2
Routinier
 
Registriert seit: 29.10.2018
Beitrge: 1,265
Standard

Erstens will ich dich beruhigen: du wirst nicht obdachlos werden. Wenn dir die Eigentumswohnung von deinem Vater geschenkt wurde, ist sie sicher. Selbst wenn (was wir alle nicht hoffen wollen) die Ehe aus irgendeinem Grund scheitern sollte, msste der Mann ausziehen, denn ihm gehrt die Wohnung nicht und sie geht auch nicht als gemeinsames Vermgen in die Ehe ein.


Eine Eigentumswohnung ist, gerade in dieser Situation, eigentlich das beste was passieren kann, denn die kann einem keiner wegnehmen. Sie muss auch nicht fr den Bezug irgendwelcher Sozialleistungen verwertet werden, die selbstbewohnte Eigentumswohnung ist nmlich geschtztes Vermgen.



Aus diesem Grund verstehe ich auch nicht den Wunsch, in ein Wohnheim fr behinderte Menschen ziehen zu wollen. Denn so wie ich das verstehe, gibt es doch keine Probleme mit der Selbstversorgung, bzw. der Mann bernimmt das alles. Die Probleme liegen ausschlielich im Umgang mit anderen Menschen. Das ist dann auf keinen Fall etwas fr ein Wohnheim.


Ich muss aber jetzt fragen: gab es je den Versuch, eine stationre Therapie in einer psychosomatischen Klinik durchfhren zu lassen, bzw. wenn nicht, warum nicht?
Pichilemu ist gerade online  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2024, 10:54   #3
Ich bin neu hier
 
Registriert seit: 03.05.2024
Beitrge: 5
Standard

Ich mchte mich zuerst fr deine ausfhrliche Antwort bedanken, Pichilemu.

Mein Mann bernimmt alles aktuell, ist aber Mindestlhner. Ich weiss verstndlicherweise nicht mehr wie lang er das durchhlt. Es ist fr ihn auch eine immense Belastung.

Bildung hin oder her - ich bin unselbstndig wie ein kleines Kind. Ich kriege nichts hin.

Meine Psychotherapeutin ist in der Nhe, due Theeapiestunden laufen in ihrem Haus ab. Ich habe meinen Arzt gefragt ob er mich in die geschlossene Psychiatrie einweisen wrde. Er meinte dass wrde er prinzipiell machen. Aktuell bin ich nur krank geschrieben.

Als wir beim Arbeitsamt waren, haben die mir und meiner Schwester gesagt, wenn ich weiterhin krank bin, nehmen sie den ALG Antrag nicht auf weil ich dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfgung stehe.

Meine Schwester hat denen dann gesagt, dass ich bis dem 23.5 krank geschrieben bin und danach wieder dem Arbeitsmarkt zur Verfgung stehe. Sie haben dann den Antrag aufgenommen Ich habe aber einen Nervenzusammenbruch und bin komplett von der Rolle. Meine Schwester wollte halt nur dass ich ALG kriege.
Wald Wiese ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2024, 12:03   #4
Routinier
 
Registriert seit: 29.10.2018
Beitrge: 1,265
Standard

Wegen dem Arbeitsamt, ich denke da ist mit der Eigenkndigung das Kind in den Brunnen gefallen. Da wre es rckblickend vielleicht besser gewesen sich einfach krankschreiben zu lassen. Aber gut, das kann natrlich nachtrglich nicht mehr rckgngig gemacht werden.


Aber: wenn dein Mann lediglich eine Mindestlohnstelle hat, msste fr euch beide eigentlich ein, wenn auch geringer, Aufstockungsbetrag zustandekommen. Das msste man mal durchrechnen. Es geht dabei gar nicht mal so sehr um das bisschen Geld, sondern vor allem um die Mglichkeit, beim Amt eine berprfung der Erwerbsfhigkeit anzustoen, denn, und das sage ich ganz ehrlich: ich sehe dich in deinem Zustand nicht auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt.

Die Vermgensfreigrenzen sind seit der Einfhrung des Brgergeldes deutlich grozgiger und es gibt eine neue Karenzzeit, d. h. solange ihr beide keine Millionen bunkert sollte der Antrag eigentlich nicht am Vermgen scheitern (die ETW bleibt, wie gesagt, auer Betracht).


Was mglicherweise sinnvoll wre, wre ein Antrag auf Feststellung eines Pflegegrades. Dann gbe es nicht nur Pflegegeld, sondern vor allem auch Entlastungsleistungen, um den Mann etwas von der Pflege zu entlasten.



Was die stationre Therapie angeht, da wrde ich vielleicht einfach die Psychotherapeutin um Rat fragen, ob sie das aus ihrer Sicht fr sinnvoll hlt und welche Empfehlungen sie hat.
Pichilemu ist gerade online  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2024, 16:22   #5
Ich bin neu hier
 
Registriert seit: 03.05.2024
Beitrge: 5
Standard

Ich weiss das war die komplette Kurzschlussreaktion. Ich hatte so einen Nervenzusammenbruch, dass ich nicht logisch denken konnte. Eigenkpndigung ist natrlich nicht sonderlich klug. Ich wusste mir irgendwie nicht anders zu helfen.

Leider sehe ich es wie du, dass vermutlich der 1. Arbeitsmarkt fr mich aufgrund meiner Psyche nichts ist. Es scheint auch keine besonders geschtzten Stellen fr psychisch kranke zu geben. Vll wre eine Behindertenwerkstatt noch eine Mglichkeit, obwohl ich nicht weiss, ob die da auch psychisch kranke anstellen.

Deine Tipps wg Erwerbsfhgkeit, stat Therapie und gdb helfen mir weiter. Ich danke dir fr deine Mhe
Wald Wiese ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2024, 20:57   #6
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 29.07.2019
Ort: Nhe Weiwurstquator
Beitrge: 229
Standard

Zitat:
Zitat von Wald Wiese Beitrag anzeigen
Kurz zu meiner Geschichte. Gescheiterte Existenz.
Hallo Wald Wiese,

puh, das ist eine harte Bewertung deiner Geschichte. Klingt irgendwie nach der "sich selbst erfllenden Prophezeihung". Dabei war es sicher ein immenser Kampf, immer wieder von vorne anzufangen und trotzdem nicht endgltig aufzugeben! Und dir Hilfe zu suchen und dich hier anzumelden! Es steckt noch viel Lebenswille in dir. Gib dich nicht auf

Es gibt auch viele Optionen, neben der "Einweisung" auch psychosomatische stationre Rehas, die zahlt die Rentenversicherung und soll auch beraten, ob eine andere Art der Beschftigung mglich wre.

Es gibt auf dem 2. Arbeitsmarkt auch viele Beschftigungsmglichkeiten fr Menschnen mit psych. Erkrankung, die nicht so belastbar sind. Eine Feststellung der Schwerbehinderteneigenschaft (der GdB) ist dafr ntzlich.
Was auch super ist: Begleitung durch den Integrationsfachdienst (zB in Bayern: https://www.integrationsfachdienst.de/de/), die versuchen geeignete Stellen zu finden und begleiten einen dann auch im Job, damit es nicht eskaliert. Vielleicht gibt es das auch in deiner Nhe.

Es gibt auch Krisendienste, die manchmal rund um die Uhr erreichbar sind, oder auch andere Initiativen wie z. B. https://rettungs-ring.de/ueber-uns/was-wir-wollen/

Zur Betreuung: du kannst fr dich eine Betreuung beim rtlich zustndigen Amtsgericht beantragen. Zuerst fragt man da immer, ob Angehrige - also dein Mann oder vielleicht die Schwester - dazu bereit wren. Du knntest auch Vollmacht erteilen, dann braucht es das ganze gerichtliche Procedere nicht und die Schwester knnte mittels der Vollmacht agieren, ohne immer mit dir vor Ort sein zu mssen. Betreuungsvereine beraten sowohl Betreuer als auch Bevollmchtigte kostenfrei. Hier gibt es weitere Infos dazu:
https://www.bmj.de/DE/themen/vorsorg...acht_node.html

Beste Gre vom Fuchs
Forenfuchs ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitrge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhnge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitrge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39