Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

Haftpflichtversicherung für Heimbewohner

Dies ist ein Beitrag zum Thema Haftpflichtversicherung für Heimbewohner im Unterforum Forum für Angehörige und betreute Menschen , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
Hi, ich hab neu die Betreuung meiner Grossmutter übernommen. Bei der Durchsicht der Unterlagen entdeckte ich eine Mahnung vom Februar ...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Forum für Angehörige und betreute Menschen

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 06.05.2011, 15:59   #1
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.04.2011
Beiträge: 3
Standard Haftpflichtversicherung für Heimbewohner

Hi,

ich hab neu die Betreuung meiner Grossmutter übernommen. Bei der Durchsicht der Unterlagen entdeckte ich eine Mahnung vom Februar 2011 über eine bestehende Privathaftpflichtversicherung für meine Oma. Sie ist jedoch schon seit längerer Zeit in einem Pflegeheim. Ist es denoch nötig eine Haftpflichtversicherung zu haben oder ist sie nicht über das Pflegeheim versichert?

Danke im voraus.

Gruss

Appendix
Appendix ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2011, 18:59   #2
ehem. Admin / Berufsbetreuerin
 
Benutzerbild von michaela mohr
 
Registriert seit: 22.08.2005
Ort: Darmstadt
Beiträge: 14,097
Standard

Hallo Appendix,

wenn senioren noch rüstig sind kann sich eine Haftpflicht lohnen, stell Dir vor sie setzt sich aus Versehen zum Beispiel auf die Brille einer Mitbewohnerin?
bei bettlägerigkeit würde ich das aber verneinen.

Gruss Michaela
__________________
diese kommunikation wurde im rahmen der überwachungsgesetze auf ihre kosten dauerhaft gespeichert und wird jederzeit weltweit gegen sie verwendet werden. danke für ihre kooperation.
michaela mohr ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2011, 20:01   #3
ehrenamtliche Betreuerin
 
Registriert seit: 14.04.2009
Beiträge: 166
Standard

Guten Tag,
über die Heime besteht eine Haftpflichtversicherung. Da diese aber nicht ausreichend ist versichere ich meine Betreuten in den meisten Fällen privat. Die Privathaftpflicht ist nicht teuer, wird von der Hilfe zur Pflege mit berechnet.
Über das Versicherungspaket der GL gibt es eine spezielle Haftpflichtversicherung für Betreute. Diese geht auch auf die besondere Problematik von betreuten Menschen ein.
LG.Nada
NaDa ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2011, 14:47   #4
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.04.2011
Beiträge: 3
Standard

Danke für die Hilfe. Da meine Grossmutter nicht bettlägerig ist werd ich die bestehende Haftpflichtvers. bestehen lassen. Sind ja wirklich keine hohen Kosten dafür.

Gruss
Appendix
Appendix ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2011, 21:19   #5
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 24.03.2011
Beiträge: 143
Standard

Wer zahlt denn die private Haftpflicht, wenn der Bewohnerin nur ein Taschengeld ihv 90 EUR zusteht?
kath ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2011, 21:59   #6
Stammgast
 
Registriert seit: 29.12.2010
Ort: OWL
Beiträge: 588
Standard

Zitat:
Zitat von kath Beitrag anzeigen
Wer zahlt denn die private Haftpflicht, wenn der Bewohnerin nur ein Taschengeld ihv 90 EUR zusteht?

Moin,
die Kosten liegen idR zwischen 4-8 EUR pro Monat, wenn der Klient in der Grusi ist, dann werden die Kosten vom SA übernommen.

Grüße!
gonzo ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2011, 12:18   #7
Held der Arbeit
 
Registriert seit: 25.08.2010
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 418
Standard

Moin NaDa!

Zitat:
Zitat von NaDa Beitrag anzeigen
Über das Versicherungspaket der GL gibt es eine spezielle Haftpflichtversicherung für Betreute. Diese geht auch auf die besondere Problematik von betreuten Menschen ein.
LG.Nada
Wie rechnest Du die denn bei Deinen Betreuten ab?...läuft doch dann sicherlich über Deine Mitgliedschaft im BdB und über Deinen Namen, oder?

Gruß,
Thorsten
__________________
Superthor! ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2011, 18:34   #8
Forums-Gesellen-Anwärter
 
Registriert seit: 04.02.2011
Beiträge: 59
Standard

Aber! Bei der Haftpflichtversicherung nachfragen, ob die Versicherung auch eine Haftung für demente Bewohner übernimmt. Wir hatten den Fall, das die Versicherung einen Schaden an einer Glastür nicht übernommen hat, weil die betreffende Person eine Demenz hatte.
Das Verhalten der Versicherung war wohl anscheinend "in Ordnung" Sohn der Bewohnerin ist Rechtsanwalt und der hätte sicherlich was dagegen unternommen...
Wittgenstein ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2011, 10:24   #9
ehrenamtliche Betreuerin
 
Registriert seit: 14.04.2009
Beiträge: 166
Standard

Hallo Superthor,
die Versicherung läuft über die AXA. Man muss nachweisen, dass man als Berufsbereuer über die GL vesichert ist. Dann kann man auf den Namen des Betreuten und über dessen Konto die Versicherung abschließen. In meinem Fall Single kostet 45,00€ jährlich +8,55 Versicherungssteuer.
Ich finde das ganz praktisch
LG NaDa
NaDa ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2011, 13:49   #10
fwu
Routinier
 
Registriert seit: 07.03.2011
Beiträge: 1,393
Standard

hallo,

es gibt bei der AXA auch eine Gruppenversicherung im Rahmen der Haftpflichtversicherung für Berufsbetreuer für einzelne Betreute, die man dort namentlich anmelden kann. Der Jahresbeitrag beträgt ca. 25 € pro Jahr. Ich zahle den kompletten Rechnungsbetrag und überweise mir das Geld von den Konten der Klienten. *)

Bei dieser Betreuten-Versicherung handelt es sich um eine Spezialversicherung , die auch die Situationen teilweise abdeckt, bei der eine normale Haftpflichtverischerung die Haftung mit dem Argument ablehnt, der Versicherte war zu dem Zeitpunkt deliktskunfähig .
Auch bei dementen Bewohnern im Heim scheint mir für solche Fälle eine Haftpflichtversicherung sinnvoll. Dementer Bewohner zerstört Brille des anderen . Vom Schädiger ist nix zu holen, der Geschädigte hat auch nix, also hat er zukünftig keine Brille mehr - nicht so schön.

Heime sollten eigentlich eine Haftpflichtversicherung haben, gesetzlich meines Wissens ist das aber gesetzlich nicht vorgeschrieben, diese Versicherung bezieht sich aber nur auch Schäden, die durch das Heim oder das Personal verursacht sind.

Mir sind Heime bekannt , die Haftpflichtversicherungen für Bewohner anbieten, ca. 2 € im Monat, da muß man gegegebenenfalls nachfragen.


schöne Grüße


fwu




*) ich werde mich mal schlau machen, was die Axa-Versicherungen für nicht BdB-Mmitglieder kosten
fwu ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40