Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

macht dieser BEtreuer noch sinn?

Dies ist ein Beitrag zum Thema macht dieser BEtreuer noch sinn? im Unterforum Forum für Angehörige und betreute Menschen , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
Hat diese Betreuung noch einen Sinn? Hallo zusammen, ich poste hier seit langem mal wieder, weil ich mir ernstliche Gedanken ...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Forum für Angehörige und betreute Menschen

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 27.04.2013, 12:38   #1
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 04.02.2013
Beiträge: 79
Standard macht dieser BEtreuer noch sinn?

Hat diese Betreuung noch einen Sinn?


Hallo zusammen, ich poste hier seit langem mal wieder, weil ich mir ernstliche Gedanken zu meinem Betreuer mache.

Kurz zu meiner Person:

Ich bin 25 (Okt 86 Jahrgang), wohne seit Dezember 2007 in einer eigenen Wohnung (ein Zimmer mit 40 qm²) und ich habe seit Oktober 2007 einen gesetzlichen Betreuer. Dessen Name Mustermann, Kürzel MU, zuständig im LK Musterstadt, AG Musterstadt.

Namen und Ortsangaben rausgenommen - keine Klarnamen hier im Forum!!
Fara

Ich selbst habe mit 16 2004 den Hauptschulabschluss abgeschlossen, im Sommer darauf eine Lehre zum Bäcker begonnen, welche ich im März 2005 abbrechen musste (Mehl Allergie).
Danach war ich in Oktober 2005 bei der Bundeswehr xxx, bin da aber nach 2 Wochen ausgemustert worden, weil ich noch zu sensibel war ( bin 5 Monate zu früh gekommen und in gewissen dingen gleichaltrigen hinterher GEWESEN). Okay, danach hatte ich gejobbt als Prospektverteiler, hab aber ausbildungsmässig dann auch nichts mehr gefunden und wusste irgendwann nicht wo meine Fähigkeiten liegen.

So, nachdem es dann auch mit meiner Mutter immer zu stärkeren auch gewalttätigen Reibereien kam (eins vorweg ich bin nicht gewalttätig) musste ich im ZP xxx eine Therapie machen. Hier hat man dann irgendwann auch wegen meinem Wiederaufnahme Wunsch wegen der Bundeswehr gesagt. „ganz klarer Fall von persönlichkeitsstörung“. Zwischenzeitlich hatten meine Eltern auch die Betreuung für mich, welches aber nicht klappte.

Meine Mutter hatte dann beim zuständigen Amtsrichter einen Betreuer Wechsel beantragt aber auch drauf gedrängt, dass es jemand sein muss wo auch gewillt ist mir zu helfen so dass ich auch wieder alleine für mich selbst sorgen kann (Zitat meiner Mutter:“ den möglichst besten Mann es sollte ein Mann sein, weil Frauen bei meinem Sohn keinerlei autoritätsfunktion haben).

Dieser Mann sorgte dann dafür, dass ich eine Wohnung bekam. Es lief dann sehr zügig an mit berufsförderzentrum und Job Center, ich habe meine mitwirkungspflichten getan, und sollte im Sommer 2008 eine Ausbildung (erstmals Praktika und Berufs Findung im BBW xxx stattfinden).

Leider ging dass nach 2 Wochen in die Hose, weil man hier ehrlich meinte dass pendeln für mich besser ist (das Ergebnis war das ich nur noch 3 stunden schlaf am Tag hatte und hier nach 2 Wochen zusammengeklappt bin.
2008 hatte ich das komplette Jahr über noch Streit mit meiner ehemals besten Freundin was sich dann langsam zu Nötigung (gegenseitig) steigerte, aber ich hatte ihre Emails alle gelöscht anstatt sie aufzubehalten.

Im Januar 2009 wurde ich dann zu einer Jugendstrafe von 6 Monaten verurteilt (auf 3 Jahre Bewährung ausgelegt).
So ich selbst trat die sozialstunden an und damit begann der ärger.

Meine Bewährungshelferin hat JEDE Woche drauf gedrängt, dass ich eine schweigepflichtsentbindung für das Jobcenter und Arbeitsamt unterzeichne was die bewährungssachen betrifft. Ich hab immer gefragt warum sollte ich das tun, es gab hier dann Drohungen von bewährungswiederuf und die Behauptung man könne mir so besser helfen.

Meinem ach so tollen Betreuer hatte ich in diesem Zeitraum ca. 8 Emails geschrieben mit der bitte er solle sich äußern, ob ich die Entbindung g unterzeichnen soll.

Er hat nicht reagiert und sich nicht bei mir gemeldet, ich war dann so genervt davon dass ich diesen Wisch eben unterzeichnete.

Im Nachhinein ein schwerer Fehler, da d8ie SB des Jobcenters gleich sämtliche Bewährungsauflagen in Voraussetzungen meinerseits ummünzte. Anstatt mir hier eine Förderung zu ermöglichen hat man die Komplette Bewährungszeit dich gemacht.

Mein Argument war immer, dass man mich nicht einsperren will (Zitat des Richters während der Gerichtsverhandlung). Aber damit stieß ich beim JB und AA auf taube Ohren.

Ich hab dann ca. Mitte Oktober 2009 in Bad xxx eine Therapie angetreten (war Auflage der Gerichts Sache) war da auch 4 Wochen und habe mich wohlgefühlt, es waren ebenfalls jüngere da und ich kam mit den Leuten gut klar.

Nach 4 Wochen merkte ich, dass ich meine Ziele erreicht hatte und bat um eventuelle Beendigung der Therapie (laut Klinik bestand auch kein weiterbehandlungsbedarf mehr)

So ich versuchte dann meinen Betreuer zu erreichen, was wiederum nicht ging weil hier ständig der Anruf beantwortet dran ging.

Ich war dann ca. um den 20sten November übers Wochenende bei meinen Eltern (fuhr mit einem Mitpatienten mit) und stellte dann fest, dass mein Betreuer entgegen seiner Behauptung nicht das Geld für die zugfahrkarte überwiesen hatte.

Fazit. Ich war dann erst am Montagmorgen in der Klinik und laut Vorgabe ist ein 2 Nächte Abwesenheit als Kündigungsgrund anzusehen.

Aber jetzt der ober Hammer: Als ich mit meinem Arzt sprach sagte der dann, (nachdem er während dessen meinen Betreuer angerufen hatte) dass für den Tag darauf das entlass Gespräch geplant war).

Hier stellt sich mir die Frage:“ warum mir niemand überhaupt etwas vom dem anstehendem entlass Termin sagte, der muss doch schon länger festgestanden haben“!

Mein Betreuer war dann stocksauer, obwohl ich ihm dann wirklich sagte, dass diese Situation nicht eingetreten wäre wenn er einfach schauen würde ob eine Überweisung abging oder nicht.

So 2010 hat man dann noch einmal die berufliche Förderung angeleiert.

Ich sollte aushelfen in einer Tafel in singen, dass lief ganz gut nur hatte ich dann einen Eisen Sturz und wurde 2 Wochen krankgeschrieben. Es war schon im August und Ergebnis war, dass der Reha Berater wieder mauerte Zitat: für so jemand gebe ich kein Geld aus ( dieser REHA Berater hat sich richtig krankhaft in die Forderung zu den bewährungssachen reingesteigert und gar nicht begriffen, dass mir mit dieser Haltung 3 Jahre geklaut werden).

Langer rede kurzer Sinn mit 2010 wurde es auch wieder nichts.

Mit meinem Vater hatte ich zu dieser Zeit dann auch mehrfach krach, weil die allgemeine Auffassung ist, dass der Betreuer die Wohnung organisiert hätte und mich sonst alleine Liese.

So 2011 hab ich dann ca. 9 Wochen bei einem Freund meines Vaters ausgeholfen in der Holzbau Branche. Das lief gut bis man hier auch wieder aneinander geriet, mein Chef hat dann auch geschrieben dass seiner Auffassung nach mir eine stattliche Unterstützung in Sachen Ausbildung zustehen würde und ich es ohne diese höchstwahrscheinlich nicht schaffen würde.

In dieser Zeit sagten mir me9ine Schwestern und mein Vater, dass Sie mal mit meinem Betreuer reden wollten er aber das nicht wollte (Mein Betreuer hat mir NIE was davon gesagt!)

Etwas Ähnliches gab es auch 2008, damals wollte der ermittelnde Polizist (ex freund meiner Schwester), mit in das Gespräch mit Reha Berater etc. nur um klarzustellen, dass es keine Haftstrafe gibt und der Wunsch der Justiz ist dass man hier mit der Förderung weitermacht. Auch hier hat mein Betreuer gemeint dass ER das nicht wollte
So mittlerweile war Oktober 2011, auf eine Initiative meines Vaters entschloss ich mich, dass ich meinen Abschluss verbessere an der Volkshochschule. Ich hab hier also bei der Hauptschule noch die englische Prüfung abgelegt (3.0). Im Jahr drauf 2012-märz2013 hatte ich an einer normalen Vollzeitschule in einem Jahr versucht, dass ich die werkrealschule in einem Jahr schaffe. Leider war es doch Zuviel Stoff in einem Jahr (prüfungsschnitt war 3,5 ich hatte 3,8).

So, meine Sachbearbeiterin vom Jobcenter ( eine sehr nette frau, die auch an den Vorgaben von H 4 litt aber immer wichtig war, dass ich die Förderung bekomme) ist nun leider erkrankt und abgelöst worden.

Jetzt habe ich am 2ten Mai einen ersten gesprächstermin mit der neuen SB, erster Eindruck ist sehr nett ich habe ihr kurz meine Lage geschildert und dass man hier wieder die REHA Sache aktivieren müsste.

So, mein Betreuer hat neulich in einem Gespräch gemeint, dass das mit Reha Förderung höchstwahrscheinlich vorbei sei, weil der Reha Berater schlecht auf mich zu sprechen sei!

Ich empfinde das als Frechheit, da ich hier knapp 2 Jahre am Stück (auch wenn es schule war)
Leistung gezeigt hatte.
Ich habe am Montag meinem Betreuer eine E-Mail geschickt und auch auf den Anrufbeantworter gesprochen wegen dem Termin bei der SB am 2 Mai.

Er hat bis jetzt NICHT reagiert, die SB hätte ihn gerne dabei.

Ich muss dazu sagen, dass er das auch früher ab und an gebracht hat und behauptete für ein Kaffeekränzchen ist es Zeitverschwendung.

Ich habe neulich auch mit meinen Eltern gesprochen: hier ist mittlerweile echt der Eindruck, das der Betreuer nichtmehr gescheit macht, es wieder auf Herbst zugeht und ich wieder ohne Förderung dastehe.

Meine älteste Schwester sagte schon, dass hier doch jetzt mal eine Beschwerde herhalten müsste oder eher ein Betreuer Wechsel, vielleicht zu einem Betreuer wo weniger Klienten haben, dafür aber auch schaut, dass es da vorwärts geht.

Ich hatte meinem Betreuer auch die Handy Nummer meines Vaters gegeben. Betreuer meinte er setzt sich mit ihm in Verbindung (hat er bis heute nicht gemacht).

Neulich gab er mir eine kosten Übersicht mit (mit kosten miete etc.) und meinte dann ich glaube damit hat sich ein Gespräch mit meinem Vater auch erledigt.

Meine Familie hat den Eindruck als würde dieser Mann sich echt vor einem Gespräch drücken.

Ich weiß nicht was ich noch machen soll.

Hat jemand einen Tipp von euch? Beruflich habe ich ja eine Richtung, entweder Wiederaufnahme Bundeswehr (was ein halbes Jahr Fitnesscenter voraussetzt) oder bürokaufmännische Ausbildung in einem Berufsbildungswerk.

In unserer Stadt werde ich Schwierigkeiten nun Job zu finden, weil ich da eben auch abgestempelt bin.


Hat mir jemand ein rat oder tipp?

Geändert von Fara (27.04.2013 um 12:55 Uhr)
Executrix ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Alt 27.04.2013, 12:39   #2
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 04.02.2013
Beiträge: 79
Standard

Leider übersteigt meine textlänge die vorgabe des forums






Ich weis auch, dass ichs elber hier mist gebaut habe an manchem stellen und sehe die schuld nur nicht nur beim betreuer.


Nur ich bin mittlerweile soweit, das ich weiterkommen will.


Neulich war sogar das thema umziehen die rede nur er meinte ja sie könnten ja nach radolfzell oder so.


Ein wirklicher neuanfang währe es für mich wenn es in ner grossstadt wie stuttgart oder so wäre, wo ich komplett neu anfangen könnte.


Gruß


Markus
Executrix ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Alt 27.04.2013, 13:35   #3
Admin/Berufsbetreuer
 
Benutzerbild von Imre Holocher
 
Registriert seit: 16.03.2004
Ort: Betreuungsbüro Herrlichkeit 6 in 28857 Syke
Beiträge: 6,916
Standard

Hallo Markus

Da hast Du ja echt eine ganze Menge geschrieben, um Deine Situation zu erläutern. (Denk' bitte auch weiterhin dran: Keine Klarnamen nennen)
Bei Deiner Schilderung sind sehr wenig Berührungspunkte mit Deinem Betreuer genannt. Deshalb wird hier wahrscheinlich kaum jemand etwas konkretes sagen können, ob der Betreuer noch oder überhaupt notwendig ist.
Betreuer tun auch vieles, von dem die Betreuten erst mal direkt nicht mitbekommen, wie viel oder wenig Aufwand das ist. Aber das soll hier keine Rolle spielen.

Ich würde Dir empfehlen Dich an die Betreuungsstelle oder das Gericht zu wenden und um ein gemeinsames Gespräch mit der Behörde und dem Betreuer zu führen. Das aber bitte erst, nachdem Du es direkt mit dem Betreuer versucht hast.
Vielleicht bekommst Du so heraus, warum Du übernhaupt betreut wirst und warum bzw. ob die Betreuung noch notwendig ist. ... oder welche Alternativen es geben könnte.

Viel Glück wünscht

Imre
__________________
Fehler sind dazu da, um sie zu machen
und daraus zu lernen.
Fehler sind nicht dazu da, sie dauernd zu wiederholen.
Imre Holocher ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Alt 27.04.2013, 14:08   #4
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 04.02.2013
Beiträge: 79
Standard

Ichn habe jetzt nochmal mit meinem vater geredet.

Also bis zum ereichen einer ausbildung bzw derren abschluss sollte die Betreuung noch bestehen bleiben.

Nur manche sachen sollte man abstellen.

Zum Beispiel:

Bei mir sind 2 Konten (eines wo ich verfüge und das andere wo der betreuer für miczh gesperrt hat).

So ich hatte schon mehrfach die Situation, dass es hinderlich war, dass man mir über den Kontostand auf den anderem Konto keine Information herausgegeben wird.


Das 2te was mich stört, ist dass ich über mein eigenes Konto KEINERLEI Kontoauszüge herauslassen kann. Immer heisst es keine Verfügungen.

Und der dritte Punkt ist:

Ganz egal was ist immer heisst es:" Ja ihr Betreuer, klären sie das mit ihrem Betreuer ect" ich komm mir da sowas von entmündigt vor.

Mein Internet anschluss wurde zum beispiel gekündigt,weil mein Betreuer im Urlaub war und sich entgegen der behauptung dass er sich drum kümmert er sich nicht gekümmert hat. Muss ehrlich sagen Urlaub hin oder her aber eine Überweisung hat man gleich getätigt.

Ich werde ihn jetzt am montag nochmal drauf ansprechen wegen dem Termin und wenn er da nicht erscheint kommt ein Termin bei gericht. Ich werd da auch welche aus meiner familie mitnehmen denn so gehts nichtmehr weiter.
Executrix ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Alt 27.04.2013, 17:30   #5
Admin/Berufsbetreuer
 
Benutzerbild von Imre Holocher
 
Registriert seit: 16.03.2004
Ort: Betreuungsbüro Herrlichkeit 6 in 28857 Syke
Beiträge: 6,916
Standard

Moin Markus

Das mit den Kontoauszügen kann man schon regeln:
Wenn Dein Betreuer die Online-Zusicht zu Deinen Konten hat, dann kann er sich auch so was ähnliches wie Kontoauszüge damit ausdrucken und Du kannst die Original-Auszüge erhalten.
Voraussetzung dafür ist allerdings, dass das Betreuungsgericht diese Ausdrucke auch anerkennt. Sonst geht das nicht und der Betreuuer benötigt die Originalauszüge, damit das Gericht ihn kontrollieren kann.
Frage ihn doch mal dazu.

Dass Du zwei Konten hast (eins auf das Du zugreifen kannst und eines, mit dem der Betreuer arbeitet), ist eine Lösung, die Dir als Betreuten sogar ein Stück Handlungsfreiheit ermöglicht. Mit nur einem Konto, auf dass beide zugreifen, ist das manchmal reichlich chaotisch und im Rahmen der Rechnungslegung ein riesen Arbeitsaufwand - und für das Gericht nur schwerer nachvollziebar. (Es hat ja den Betreuer zu kontrollieren - nicht den Betreuten)

Mfg

Imre
__________________
Fehler sind dazu da, um sie zu machen
und daraus zu lernen.
Fehler sind nicht dazu da, sie dauernd zu wiederholen.
Imre Holocher ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Alt 30.04.2013, 15:41   #6
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 04.02.2013
Beiträge: 79
Standard Update

Kurzes Update:


Ich habe in 2 Tagen den Termin mit der neuen Sachbearbeiterin und der Betreuer rührt sich immer noch nciht.

Er weiß seit 2 Wochen von dem Termin ( email, und angerufen) und bis jetzt hat er keinerlei rückmeldung gebracht.

Er war aber auch da in seinem büro.

Es zeigt sich hier wieder dass, was auch vom JC und allen mit mir zu tun habenden Personen wo was von Betreuer wollten heftigst kritisiert wird. Die erreichbarkeit und Kommunikation sind bei diesem Mann unter aller Sau.


Apropos Kommunikation, seine weigerung mit meinem Vater nur ein einziges mal seit er betreuer ist zu sprechen oder mit meinen Schwestern finde ich ebenfalls einfach nur noch das allerletzte.

NAja, die Schonfrist für ihn läuft bei mir am donnerstag ab. ich habe ihm heute nochmal gemailt und auch angerufen was denn jetzt sei.

Sollte ich donnerstags allein dort stehen und auch noch herauskommen, dass er überhaupt keinen Kontakt aufgenommen hat dann werd ich mich beim Betreuungsgericht beschwere aber da dann auch meinen vater oder/und schwester mitnehmen und dann bekommt der mal was zu hören.

Er hat mich ja mit seinm einrederei schon 2 mal dazu gebracht eine beschwerde zurückzuziehen aber jetzt ist die geduld und axt am baum! Sry hier gehts um meine zukunftm ich will vielleicht auch mal mit beiden beinen im leben stehen familie ect haben und das spätestens 30 ( familie zwar noch nicht aber alles andere).

aber wenn dieser mann mit seinem "tollen" bemühungen so weitermacht, damnn weis ich wo ich mit 30 bin ... nämlich 5 meter unter der erde, den diesen stress tu ich mir nichtmehr lange an.

Geändert von Fara (30.04.2013 um 16:08 Uhr)
Executrix ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Alt 30.04.2013, 16:49   #7
Admin/ Berufsbetreuerin
 
Benutzerbild von michaela mohr
 
Registriert seit: 22.08.2005
Ort: Darmstadt
Beiträge: 11,803
Standard

Hallo Executrix,

dein Frust in allen Ehren aber wir sind hier nicht dafür da dass jemand wild loschimpft.

Wenn du Fragen hast werden wir uns gerne bemühen diese zu beantworten aber bei wilden Pöbeleien gegen Gott und die Welt ist hier Schluss.

Nimm`s ernst, Gruss.
Michaela
__________________
diese kommunikation wurde im rahmen der überwachungsgesetze auf ihre kosten dauerhaft gespeichert und wird jederzeit weltweit gegen sie verwendet werden. danke für ihre kooperation.
michaela mohr ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Alt 30.04.2013, 17:33   #8
fwu
Routinier
 
Registriert seit: 07.03.2011
Beiträge: 1,393
Standard

hallo Executrix,

wenn wir hier im Forum nicht sofort gegen Deinen Betreuer loslegen, so 1. deswegen, weil wir zuwenig klare Informationen haben und 2. es Dir nicht viel nützt, wenn alle hier im Forum der Ansicht sind, daß der Betreuer entlassen werden muß.

Soll jetzt nicht heißen, daß wir hier alle Berufsbetreuer auf Teufel komm raus verteidigen wollen. Ich hab in den letzten Jahren 2 Betreuungen übernommen, bei denen der Vor-Berufsbetreuer einfach abgetaucht und nicht mehr zu erreichen war. Soie diverse , bei denen der Betreuer entlassen wurde, weil er schlicht und ergreifend nix mehr auf die Reihe gebracht hat.

Der springende Punkt besteht allerdings darin, daß über die Frage der Entlassung eines Betreuers einzig und alleine der Betreuungsgericht entscheidet .

Es wird Dir nichts anderes überbleiben, als bei Gericht einen Betreuerwechsel zu beantragen, wobei es am besten ist, wenn Du gleich einen Betreuer vorschlägst . AUßerdem solltest Du genau vortragen, warum Du der meinung bist, daß sich der Betreuer nicht um seine Tätigkeit kümmert. Es wäre nicht schlecht, wenn Dir zB das Jobcenter bestätigt, daß der Betreuer nicht "mitwirkt".

fwu
fwu ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Alt 22.05.2013, 09:36   #9
Ich bin neu hier
 
Registriert seit: 05.11.2012
Beiträge: 3
Standard la

Hallo,

ja warte den Termin erstmal ab, vielleicht gibt es Gründe für sein Handeln. Sollte er nicht auf dich eingehen und dich weiter ignorieren, ist dein nächster Schritt richtig, dass du Dir einen neuen Betreuer suchen möchtest. Jedoch muss sowas gut begründet sein! Am besten du sammelst die Punkte mit denen du unzufrieden bist, gut strukturiert und formuliert, in schriftlicher Form und reichst die dann ein.

Manchmal passt es halt einfach nicht...

Beste Grüße
lui72 ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Alt 21.07.2013, 17:15   #10
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 04.02.2013
Beiträge: 79
Standard Update

Tagchen zusammen, größeres Update von mir:

Ich selbst bin über eine Zeitfirma seit dem 13:05.13 zur zeit bei einem Haushaltsproduktionsbetrieb angestellt ( ausschliesslich Nachtschicht).

Es gibt zwar manchmal reibereien mit arbeitskollegen, aber das gibts ja überall, alles in allem bin ich grad zufrieden.

Der Termin vom März hat mir mein betreuer wieder abgeschwatzt aber ich habe jetzt einen neuen am 31, wo auch meine Eltern dabei sein werden.

Die sorgen sich halt, dass sie da nur "Statistenrollen" haben und ihre meinung dazu nicht sagen dürfen ( O Ton im Jobcenter damals wo ich 18 war eben, ich sei 18 meine eltern müssten den Raum verlassen ( in meinen Augen eine Frechheit).

Mittlerweile ist es finanziell folgendes:

Vom Lohn ( ca 995 € netto momentan) überweist der mir 100 mitte monat und streckt den rest mal wieder auf 60 € verfügungsgeld pro woche (obwohl ich das so nicht will, ich habe definitiv keine lust mehr hier wie ein Kinderschüler jede woche hier geld zu bekommen)

aber dazu später:

Bis vergangenen Freitag wäre der Termin für mich nur eine allgemeine Beschwerde geweßen.

In meinem Briefkasten lag der Vollstreckungsbescheid des Amtsgerichtes Stuttgart wegen der imme rnoch laufenden Zahnarztrechnungen ( insgesamt lächerliche 100 € ( eine rechnung die mit raten gezahlt wird ist noch bei 30 die andere hat die ursprünglichen 70).

So, mein betreuer hat doch ständig von vereinbarter ratenzahlung geredet. k´jetzt ist es offenbar so, dass dieser Idiot (sry was die rechnungssache betrifft ist er einer) nur EINE ratenzahlung vereinbart hat.

Seltsamerweise, hat man mir seit entstehen der ersten rechnung imj November jede Woche nachwievor 40 € verfügungsgeld überwiesen ( ist glöaube ich ein dauerauftrag) anstatt da wirklich mal in inem monat auf 80 zu kürzen und die rechnung zu bezahlen wie es in MEINEM SINNE sei.

Er ist auf diesem ohr definitiv taub. bei einer Kostenübersicht mit miete ect viel mir auch auf, dass er das verfügungsgeld gleich am monatsbeginn als zukünftige ausgabe rechnet???

Was soll das bitte? Anstatt die rechnung davon zu zahlen, rechnet man es im vorraus als ausgabe und behauptet, dass kein geld da ist ( obwohl das geld da ist).


So, dass eben nur eine Ratenzahlung vereinbart wurde erfuhr ich sowieso nicht von Ihm, sondern von einem Inkasso anwalt ende Juni, ich hab mich mit dennen in verbindung gesetzt und das dort erfahren.

Ich hatte dann Stocksauer meinen Betreuer angerufen. Und der behauptet ja erstmal eine. ich hab dann wirklich ins telefon geschrieb ob er eigentlich noch ganz zu retten ist ( wenn dann zahlt man beides und nicht nur eines).

Er meinte dann er kümmere sich darum, dass mit dem inkasso büro nichts ist und ich könne das ignorieren, man würde an die auch nicht bezahlen sondern den vollen betrag der offenen 100 € an das DZR überweisen.

erst sagte er dann er mache das die woche drauf ( er selbst ist von 1 Juli bis morgen im urlaub) dann plötzlich schreibt er mir eine email, dass ja erst der lohn mitte juli da sein müsse bevor man überweisen könne, weil ja kein geld da sei ( der wiederspricht sich doch selbst)!!!!!!!

WIe kann es aber sein, dass ich weiterhin verfügungsgeld mit seit anfang Juli 60€/woche bekomme ( jetzt 2 mal also ca 120 schon an mich überwiesen). Das ist doch dummheit was der mann macht.

Desweiteren stört es mich alleine wegen der Finanzübersicht massiv, dass das Konto auf das mein Lohn ect drauf geht für mich gesperrt ist.

Hallo, ich will sehen was mit meinem Geld passiert und auf die von dem bearbeiteten Kontoausdrucke habe ich keinerlei vertrauen mehr.

Ichu selbst plane im September den fürerschein zu machen ( wenn ich 1000€ zusammen hab beteiligt sich mein vater), dass geld dafür verdiene ich alleine im august ( arbveite mir grad in nem nebenjob noch bar auf die hand was dazu)

für august habe ich selbst eine privatinvestition von ca 1200 maximal mit TV bzw pc vor. auch hier wieder das Problem, ich kann mir im vorraus keinerlei Plan machen, weil mir hier die übersicht fehlt.

ABgesehen davon ist es schwer beträge anzusparren wenn mein betreuer ständig geld überweist, da könnte der wirklich so wie es bei jedem normalen menshcen ist meinen Betrag an mich überweisen ( das was abzüglich miete ect noch übrig ist)

Aber wie gesagt auf diesen sachen ist er taub.

BEruflich soll ich in eine ausbildung zum bürokaufmann, habe den eignungstest dazu abgeschlossen beim Arbeitsamt und mit sehr gut bestanden.

Hier hatten wir auch das thema betreuung, der psychologe meint sogar, das die Ursache für meine ab und an depprisive Phase der betreuer ist.

Das mit dem amtsgericht ist natürlich jetzt ein ganz dicker hund, denn ich habe mittlerweile keinen zweifel mehr dran, dass mein betreuer sich ÜBERHAUPT nicht mit dem Inkassobüro in verbndung gesetzt hat und sich hier einfach in den urlaub verpisst hat, aber mir versichert habe, er kümmere sich davor noch darum.

Ich selbst habe gestern wiederspruch gegen den vollstreckungsbescheid eingelegt und auch angegeben, dass ich es gewiss nicht einsehe gerichts bzw inkassokosten zu übernehmen, denn dieser ratenschwanz wegen lächerlicher 100 € hat mein betreuer verbockt. ich kann nicht mehr machen als ihm die überweisungssachen zu geben ( erste rechnung november, seine aussage er überweise es ( 2 wochen vor Stichtag der überweisung bei ihm abgegeben). naja mich wundert nichts mehr, wenn der das verfügungsgeld als ausgabe rechnet.)


Was kann ich jetzt vor gericht erreichen?

Ich will mich dort nicht aufregen geschweige denn ausflippen, denn meine mutter fängt schon wieder an mit man muss mich so reden lassen wie ich rede und dann würden die spätestens beim ausflippen gleich merken dass alle sso sein muss wie es ist.

MEine mutter selbst hat langsam auch den eindruck, dass dieser betreuer die betreuung in die länge zieht mit absicht vllt auch rechnungen verschleppt um eine begründung für die betreuung zu haben.

Was kann ich hier jetzt erreichen??

Ich will definitiv, dass es mir gestattet ist:

1. Rauslassen der Kontoauszüge an meiner Bank für mich ( bisher wurde da immer gesagt keine verfügungen drauf ( mein betreuer soll eigentlich inmal im monat die kontoauszüge an mich mailen was auch nichtmehr passiert und ganz ehrlich es ist mir lieber, wenn ich das rauslassen kann, damit ich handeln kann wenn mal was nicht stimmt)

2. Kontoübersicht auf das für mich gesperrte konto, ich sehe dass nichtmehr ein, dass ich hier keine informationen bekomme

3. Schrittweise abbauung der Betreuung, den entschuldigt mal wozu brauch ich das noch?

Ich hab keinerlei behinderung oder IQ einschränkung geschweige denn entwicklungsverzögerung ( behauptet mein betreuer zwar aber laut psychologen ist die schon seit 23 rausgewachsen) geschweige den persönlichkeitsstörung.

Ich will einfach die ausbildung antreten können möglkichst ohne stress ect wegen diesem betreuer.

Was er in 5 jahren nie geschafft hat war weder kontakt zu meiner familie( obwohl die es wollten und er nummern hat ( O Ton von Ihm:" Das will ich nicht), noch vllt 50-60 € auf mein Sparbuch einzuzahlen.

Habt ihr mir tipps was ich am besten machen kann im bezug auf den termin?

Von einem betreúerwechsel halte ich nichts, ich will komplett rus aus diesem system, habs lang genug mitgemacht.


Es tut mir an der Stelle leid, dass es so ein langer Text geworden ist aber das musste jetzt einfach raus. Schreibfehler bitte ignorieren ich bin mit dem handy online.

Schöner sonntag euch allen

LG

Markus


P.S. sollte ich mir von der sparkasse eine Kontenübersicht seit november ausdrucken lassen ( kostet mich 20 €) aber man könnte dann klar beweisen, dass er ständig die 40 € überwiesen hat anstatt rechnungen zu zahlen

Geändert von Executrix (21.07.2013 um 17:17 Uhr)
Executrix ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichworte
ärger, betreuer

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23