Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

Betreuung eines Angehörigen mit Generalvollmacht

Dies ist ein Beitrag zum Thema Betreuung eines Angehörigen mit Generalvollmacht im Unterforum Fragen zur Vorsorgevollmacht , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
Liebes Experten-Team. folgende Geschichte hat sich zugetragen. meiner Ehefrau liegt eine notariell beglaubigte Generalvollmacht, Betreuungsvollmacht und Kontovollmacht fr ihren Vater ...


Zurck   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Fragen zur Vorsorgevollmacht

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beitrge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 07.12.2017, 14:27   #1
Apolon
Gast
 
Beitrge: n/a
Frage Betreuung eines Angehörigen mit Generalvollmacht

Liebes Experten-Team.

folgende Geschichte hat sich zugetragen.

meiner Ehefrau liegt eine notariell beglaubigte Generalvollmacht, Betreuungsvollmacht und Kontovollmacht fr ihren Vater vor.

Dieser kam berraschend auf Grund eines Sturzes in ein Pflegeheim (Kurzzeitpflege). Da wir in einem anderen Bundesland leben und bei meiner Ehefrau eine Fu-OP anstand konnten wir uns nicht sofort direkt um meinen Schwiegervater kmmern. Dies erledigte in dieser Zeit eine Cousine.

Mit dem Pflegeheim nahm meine Ehefrau telefonischen Kontakt auf und wir schickten eine Kopie ihrer Generalvollmacht an dieses Heim.

Zwischenzeitlich bekamen wir von dem behandelnden Arzt meines Schwiegervaters eine Information, dass dieser als dement und geschftsunfhig von einem Facharzt fr Neurologie eingestuft wurde. Was danach auch von der Amtsrztin besttigt wurde.

Das Pflegeheim erkannte die Generalvollmacht meiner Ehefrau nicht an, und beantragte beim Betreuungsgericht einen gesetzlichen Betreuer.

Ohne Rcksprache mit meiner Frau wurde dieser gesetzliche Betreuer eingesetzt.

Darauf beauftragten wir einen RA (Betreuungsrecht) der gegen diesen Erlass vorging - und innerhalb von ein paar Tagen wurde der Beschluss des Richters zurck genommen.

Bei unserem letzten Kontakt mit dem Betreuungsgericht erfuhren wir, dass wir den Einsatz des Richters und des gesetzlichen Betreuers zahlen mssten. Die Kosten wrden sich nach dem Vermgen (eigenes Haus + sonstigen Werten wie Sparkonten) berechnen.

Ich htte dazu mal eine Einschtzung, ob solch ein Vorhaben berhaupt rechtens war bezglich des Beschlusses des Richters - nur auf Hinweis eines Pflegeheims und ohne Rcksprache mit meiner Ehefrau (weitere Geschwister sind nicht vorhanden). Und natrlich auch auf die Kosten die noch auf uns zukommen.

Viele Gre,
Apolon
 
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2017, 15:42   #2
agw
Admin/ Berufsbetreuer
 
Benutzerbild von agw
 
Registriert seit: 15.01.2009
Ort: Mitten in Hessen
Beitrge: 4,753
Standard

Zitat:
ch htte dazu mal eine Einschtzung, ob solch ein Vorhaben berhaupt rechtens war bezglich des Beschlusses des Richters -
Es gibt hier keine Rechtsberatung, da du ja bereits einen Anwalt in dieser Sache mandatiert hast wre es sich am sinnvollsten das mit diesem zu klren.

Zitat:
Und natrlich auch auf die Kosten die noch auf uns zukommen.
Grundstzlich sind von vermgenden Betreuten die Verfahrens und auch die Betreuerkosten zu tragen.
Ob dies in deinem Fall zutrifft wird man sich ggfls. anhanden der gerichtlichen Unterlagen anschauen mssen. Dazu siehe auch 307 FamFG
__________________
----------------
agw ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2017, 18:22   #3
Admin/Berufsbetreuer
 
Benutzerbild von Imre Holocher
 
Registriert seit: 16.03.2004
Ort: Betreuungsbro Herrlichkeit 6 in 28857 Syke
Beitrge: 8,380
Standard

Moin moin

Da wir hier keine Rechtsberatung leisten knnen und drfen, wirst Du fr Deinen speziellen Fall Deinen Anwlat fragen mssen.

Allgemein kann man aber schon was dazu sagen.
- Wenn ein Heim eine vorliegende Vollmacht nicht anerkennen will, dann wrde ich dort mitteilen, dass das Heim fr die dadurch unntig entstehenden Kosten in Regress genommen wird...
...und man sich deshalb noch mal ganznschnell berlegen soll, ob die Vollmacht nicht doch anerkannt wird.

Das Gericht, dass eine Betreuung einrichtet hat, tut dies aufgrund einer Anregung von irgendwoher. D.h. es wird ein Verwaltungsakt in Gang gesetzt, der abgearbeitet wird. Wenn hinterher festgestellt wird, dass es eine Vollmacht gibt und das Gericht diese als gltig ansieht, dann wird die Betreuung aus diesem Grund auch wieder aufgehoben.
Hat der betreffende Mensch kein Vermgen, dann trgt die Staatskasse die Kosten.
Hat er jedoch Vermgen, dann muss er auch die Kosten tragen
Das ist ein absolut normaler Vorgang.

Man kann das natrlich so sehen, dass man die Rechnung fr eine Musik bezahlen muss, die man gar nicht bestellt hat.
Die andere Ansicht sieht so aus, dass durch die Betreuerbestellung von Seiten des Gerichts (aufgrund eines bestehenden Rechtes) eine Hilfe organisiert wurde, die dazu da ist, den betreffenden Menschen in der Wahrung seiner Rechte zu untersttzen und gegenber anderen, die ihn/sie aufgrund der misslichen Lage (er/sie kann sich und seine/ihre Rechte selber nicht mehr gegen andere vertreten) zu beschtzen hat.
Das ist ein hohes Gut, dass einen hohen Wert hat - und daher auch etwas Wert sein (also kosten) soll, wenn man das Geld dazu hat.

Stell Dir vor, Du warest aus irgendwelchen Grnden nicht mehr in der Lage, dich gegen andere zu wehren, die Dich wie eine Weihnachtsgans ausnehmen wollen. Und dann bestellt das Gericht (aufgrund einer Anregung von irgendwem, aber nicht von Dir) eine Person, die Dich davor bewahrt.
Dann hast Du die Musik zwar nicht bestellt, darfst sie aber bezahlen, wenn Du vermgend bist - und hast dafr auch die Chance weiterhin vermgend zu bleiben, weil der Musiker (Betreuer/in) sich fr Dich Mhe gibt.

Auch eine evtl. teure Medallie hat zwei Seiten. Eine davon kann ja auch gut sein.

MfG

Imre
__________________
Fehler sind dazu da, um sie zu machen
und daraus zu lernen.
Fehler sind nicht dazu da, sie dauernd zu wiederholen.
Imre Holocher ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
betreuungsvollmacht, generalvollmacht, gesetzliche betreuung, kontovollmacht

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitrge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhnge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitrge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38