Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

Ärger mit der Heimleitung bzw Geschäftsführer

Dies ist ein Beitrag zum Thema Ärger mit der Heimleitung bzw Geschäftsführer im Unterforum Fragen zur Vorsorgevollmacht , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
Hallo, ich möchte mich hier einmal schriftlich auslassen. Ich habe einen Bekannten ( 81 Jahre ) mit dem ich schon ...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Fragen zur Vorsorgevollmacht

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 11.04.2022, 23:49   #1
Neuer Gast
 
Registriert seit: 11.04.2022
Beiträge: 2
Unglücklich Ärger mit der Heimleitung bzw Geschäftsführer

Hallo, ich möchte mich hier einmal schriftlich auslassen. Ich habe einen Bekannten ( 81 Jahre ) mit dem ich schon über 30 Jahre befreundet bin. In 2020 ist seine Frau verstorben und seit dem habe ich ihm 1 x wchtl. im Haushalt geholfen, Probleme besprochen u.s.w Er hat eine uneheliche Tochter in Berlin wohnen die sich aber auch nicht kümmern kann. Letztes Jahr im August habe ich ihn nach 24 Std. zu Hause aufgefunden. Er kam für 5 Wochen ins Krhs. anschließend in die Kurzzeitpflege, weil er danach immer noch nicht Mobil war ist er erstmal in dem Heim geblieben, weil er in seinem damaligen Zustand nicht zu Hause hätte bleiben können, Reihenhaus, Treppen. Mitte August habe ich dann von Ihm eine Vollmacht erhalten damit ich seine Privaten Dinge erledigen konnte. Post, Homebanking, habe mir alles zusammen gesucht was ich dafür benötigte und mit nach Hause genommen. Es hatte sich alles gut eingespielt, habe mir alles zuschicken lassen. Es gab keine Probleme. Da er sich in dem Pflegeheim nicht wohl fühlte, lag an einer Hauptstraße , laut und gut 300 Leute die versorgt werden mussten. Da habe ich ihm ein kleines Heim gesucht in einer grünen Gegend und welches Familiär geführt wird. Dort fühlt er sich auch wohl, er ist leicht Dement vergisst einiges. Pflegestufe 3. Anfang des Jahres erhielt ich den Auftrag das ich das Auto und das Reihenhaus verkaufen soll. Was ich auch gemacht habe. Habe alles geregelt und ihn soweit es ging mit einbezogen, Notar ins Heim bestellt zwecks Kaufvertrag. Alles ist gut gelaufen. Da er etwas Redselig ist wusste natürlich innerhalb kurzer Zeit das ges. Heim bescheid das er bald eine größere Summe Geld zu erwarten hat. Und damit fing das Elend an. An einem Freitagmorgen rief er mich an und fragte mich ob ich seine Gesetzliche Betreuerin sei, was ich natürlich verneint habe, weil es ja auch nicht so ist. Da erzählte er mir, dass die Pflegerin ihm erzählt hat ich sei seine Gesetzliche Betreuerin und hat damit viel Unruhe gestiftet. Ich habe ihm nochmals erklärt das er mir Mitte Okt. eine Vollmacht gegeben hat um seine Angelegenheiten zu erledigen und weiter nichts. Angeblich hat die Pflegerin beim Amtsgericht angerufen und es sich bestätigen lassen, kann nicht angehen weil die per Telefon solche Auskünfte nicht geben werden. Sie hat ihn bewusst belogen. Doch es kommt noch schlimmer. Ich habe dann im Heim angerufen weil ich die Pflegerin sprechen wollte doch angeblich konnte sie nicht ans Telefon kommen, weil sie gerade eine Bewohnerin gebadet hat. Ich war nachmittags mit meinem Bekannten verabredet und hab ihm nochmals erklärt das ich dann die Vollmacht mitbringe die er Unterschrieben hat. Als ich Nachmittags mit einer Freundin auf dem Heimparkplatz angekommen bin wurden wir schon von dem Tester erwartet, der mir mitteilte das mein Bekannter mich nicht sehen wollte und ich außerdem Hausverbot hätte. Ich war wie vor den Kopf geschlagen und Sprachlos. Also fuhren wir wieder Heim. Ich habe daraufhin meinen Bekannte eine Sprachnachricht geschickt und ihm den Vorfall geschildert worauf hin er entsetzt war und abstritt, das er mich nicht sehen wolle. Stattdessen erzählte er mir das mittags der Geschäftsführer mit 3 anderen Herren ins Zimmer kam und ihn ins Auto setzten um mit ihm zur Bank zu fahren. Dort hat er sein altes Konto löschen lassen und ein neues Konto eingerichtet. Wer weiß was er alles Unterschrieben hat. Er selbst kann garnicht alleine zur Bank gehen ist immer auf Hilfe angewiesen da er nicht gehen kann und im Rollstuhl sitzt. Ich hatte ihm gesagt das er seine Bank anrufen soll und er könnte sich die Kontoauszüge ja ins Heim schicken lassen. Leider habe ich nicht wieder nachgefragt. Ich hatte auch genug zu tun mit dem Hausverkauf, ich selbst bin auch fast 70 Jahre alt und nicht gesund. Das ganze kommt mir komisch vor und ich habe das Gefühl das sich der Heimleiter am Geld bereichern will. Wie kommt er sonst dazu einen Keil zwischen uns zu treiben und Lügen zu verbreiten. Eigentlich ist es ja nicht seine Aufgabe. Ich habe meinen Bekannten darauf hin angesprochen und er sagt nur er will seine Ruhe haben für die letzte Zeit die ihm noch bleibt. Ich komme nicht an ihn heran. Und wenn er mich anruft ist immer ein Pfleger im Hintergrund. Seltsam. Ich war schon bei der Polizei doch die machen auch nichts, habe mich dann an die Heimaufsicht gewandt doch die fühlen sich dafür auch nicht zuständig. Wie ich von der unehelichen Tochter aus Berlin erfahren habe, hat der Heimleiter ein Schreiben aufgesetzt in dem angeblich mein Bekannter jeglichen Kontakt mit mir ablehnt und dieses Schreiben hat er an die Heimaufsicht geschickt. Außerdem hat der Heimleiter bei der Maklerfirma angerufen und denen Unseriöses Geschäftsgebaren vorgeworfen ebenso hat er sich Negativ über die Notarin ausgelassen. Ich habe div. Sprachnachrichten von meinem Bekannte die ich auch seiner Tochter geschickt habe, aus den Sprachnachrichten geht auch hervor das er total Überfordert und Überrumpelt ist. Er ist der Situation nicht mehr gewachsen. Er meint das ist ja der Geschäftsführer das ist schon alles ok Auf meine Frage wer denn jetzt die Rechnungen bezahlt meinte er das macht der Geschäftsführer/Heimleiter. Dem Heimleiter gehört das Heim seit letztes Jahr Sommer. Ich selbst bin hin und her gerissen , weiß nicht weiter, wider um denke ich nichts mehr zu unternehmen andererseits tut er mir Leid. Die Tochter ist leider total unselbstständig und Hilflos, also keine Hilfe. Aber Erben will sie schon .
lizzy 3001 ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2022, 07:26   #2
Moderator
 
Benutzerbild von HorstD
 
Registriert seit: 24.03.2005
Ort: Duisburg, Ruhrgebiet, NRW
Beiträge: 3,813
Standard

Hallo, ich habe das mal hierhin verschoben, weil es wohl um Vollmachten geht. Wenn ich es recht verstehe, ist dir eine Vollmacht erteilt worden (lief das über einen Notar oder „nur“ schriftlich?). Und jetzt scheint sich der Geschäftsführer des Heimes eine Vollmacht „erschlichen“ zu haben? Tatsächlich wäre es wohl die Frage, ob eine rechtliche Betreuung eingerichtet werden müsste. Denn uU ist die Vollmacht an den Heimleiter wegen Geschäftsunfähigkeit nichtig. Frage ist, ob das auch auf deine Vollmacht zutrifft. Ich würde mich an den zuständigen Betreuungsrichter (Amtsgericht am Wohnort des alten Herrn) wenden wegen der Befürchtung des Vollmachtsmissbrauches.
__________________
Mit vielen Grüßen
Horst Deinert

Weitere Infos:

https://www.lexikon-betreuungsrecht.de
HorstD ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2022, 14:39   #3
Neuer Gast
 
Registriert seit: 11.04.2022
Beiträge: 2
Standard

Hallo Horst, vielen Dank, doch es geht mir nicht unbedingt um meine Vollmacht sondern um das ganze Verhalten von der Geschäftsleitung, welches mir als ungewöhnlich erscheint. Bei der Bank bekomme ich selbstverständlich keine Auskunft. Leider. Nein eine rechtliche Betreuung wollte er nie und darum gehts ja auch garnicht. Es geht mir um das Verhalten des Heimleiters das er sich als Erbschleicher entpuppt
und egal wo ich war fühlt sich keiner Zuständig.
lizzy 3001 ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2022, 20:47   #4
Admin/Berufsbetreuer
 
Benutzerbild von Imre Holocher
 
Registriert seit: 16.03.2004
Ort: Betreuungsbüro Herrlichkeit 6 in 28857 Syke
Beiträge: 7,765
Standard

Moin Lizzy


Genau darauf hat Horst ja geantwortet.
Wenn Du eine Vollmach terhalten hast und der Heimleiter auch eine erhalten hat, dann ist natürlich der Knaatsch vorgezeichnet.

Wenn Du Klarheit in die Sache bringen willst, dann geh den Weg, den Horst vorgeschlagen hat. Hier kann nur ein rechtlicher Betreuer aufräumen, der die Zuständigkeit in diesem Fall vom Gericht zugesprochen bekommt.


MfG
Imre
__________________
Fehler sind dazu da, um sie zu machen
und daraus zu lernen.
Fehler sind nicht dazu da, sie dauernd zu wiederholen.
Imre Holocher ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2022, 13:36   #5
Ich bin neu hier
 
Registriert seit: 27.01.2022
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von lizzy 3001 Beitrag anzeigen
und egal wo ich war fühlt sich keiner Zuständig.

Ich würde ganz dringend das Betreuungsgericht am Ort des Pflegeheims aufsuchen und die Vorsorgevollmacht vorlegen und eine gerichtliche Betreuung anregen. Den ganzen Vorfall schildern und dann auch der Tochter mitteilen dass ihr gesamtes Erbe weg sein könnte, wenn keine Strafanzeige bei der Polizei gestellt wird. Man muss persönlich zur Polizei gehen und am besten mit der Vorsorgevollmacht. Dann müssen die auch eine Strafanzeige aufnehmen- telefonisch machen die nichts....
Jolantevongestern ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
bank, heimleitung, lügen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37