Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

(Rechts)Anspruch auf Ausstellung von Krankentransportscheinen?

Dies ist ein Beitrag zum Thema (Rechts)Anspruch auf Ausstellung von Krankentransportscheinen? im Unterforum Gesundheitssorge - Arzteinwilligungen - Krankenkasse , Teil der Rechtsfragen im Rahmen des Betreuungsrechts
Für eine Betreute habe ich die Genehmigung der KV zur Übernahme von Taxikosten zu ambulanten Behandlungen erhalten. Die KV besteht ...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Rechtsfragen im Rahmen des Betreuungsrechts > Gesundheitssorge - Arzteinwilligungen - Krankenkasse

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 29.10.2020, 12:02   #1
Stammgast
 
Benutzerbild von mimi91
 
Registriert seit: 17.07.2015
Ort: RLP
Beiträge: 795
Standard (Rechts)Anspruch auf Ausstellung von Krankentransportscheinen?

Für eine Betreute habe ich die Genehmigung der KV zur Übernahme von Taxikosten zu ambulanten Behandlungen erhalten. Die KV besteht aber weiterhin jeweils auf Vorlage von Transportscheinen für diese Fahrten. Trotz mehrfacher mündlicher und schriftlicher Bitten und Vorlage der Genehmigung der KV werden diese vom behandelnden Augenarzt nur unregelmäßig ausgestellt. Daraufhin habe ich dem Arzt die nicht erstatteten Rechnungen zukommen lassen und ihn selbst zur Erstattung an meine Betreute aufgefordert, ohne Reaktion. Welche Möglichkeiten habe ich noch, den Arzt zur Ausstellung der Transportscheine zu bewegen?
mimi91 ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2020, 12:46   #2
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 03.07.2013
Ort: Bürostandort Oldenburg/Niedersachsen
Beiträge: 263
Standard

Handelt es sich um Serientermine beim Arzt? Dann kann er die Verordnung einmalig für "hochfrequente Behandlung" ausstellen und Zeitrahmen und Termindichte vorgeben.
So geschehen hier bei Opiatsubstitution für 3 mal wöchentlich über 3 Monate bis zur Entscheidung über das Merkzeichen aG im Schwerbehindertenausweis.
Geschieht so auch bei Chemo-/Strahlentherapie.

Haben die beteiligten KVen und in der Folge die Taxiunternehmen problemlos anerkannt.
__________________
--> Das Leben bleibt spannend
K.Wagner ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2020, 14:02   #3
Stammgast
 
Benutzerbild von mimi91
 
Registriert seit: 17.07.2015
Ort: RLP
Beiträge: 795
Standard

Sie erhält Spritzen, ca 1x monatlich. Aber das werde ich noch versuchen, danke.
mimi91 ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36