Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

Wie nennt ihr eure Betreuten?

Dies ist ein Beitrag zum Thema Wie nennt ihr eure Betreuten? im Unterforum Off Topic Bereich , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
Hallo in die Runde, Ich sage auch im Schriftsatz Betreute oder Her/Frau xy. Ich musste mich allerdings auch erst daran ...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Off Topic Bereich

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 10.03.2020, 22:38   #11
Einsteiger
 
Registriert seit: 17.05.2015
Beiträge: 21
Standard

Hallo in die Runde,

Ich sage auch im Schriftsatz Betreute oder Her/Frau xy.

Ich musste mich allerdings auch erst daran gewöhnen.

Ich bin halt Betreuer, als Arzt wären sie Patienten und wäre ich Lehrer würde ich sie Schüler nennen. ...😉

LG Jule
Julemaja ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2020, 18:12   #12
Stammgast
 
Registriert seit: 02.02.2011
Ort: Südwestfalen
Beiträge: 502
Standard

Mir geht wie Boomer: ich finde die Bezeichnung "Betreuter" auch irgendwie negativer als "Klient". Ich sage also Herr/Frau XY oder Klient/in.
Ich halte mich damit an die Definition des Onpulson-Wirtschaftslexikons:
"Ein Klient ist eine Person oder Organisation, welche die Dienste von freiberuflichen oder unternehmerischen Dienstleistern in Anspruch nimmt."
Marsupilami ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2020, 21:32   #13
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 194
Standard

Zitat:
Zitat von Susi K Beitrag anzeigen
Meiner Interpretation zufolge sind Klienten ratsuchende oder -benötigende Menschen, ob beim Arzt, Anwalt oder bei einem Handwerker…
Erst wenn ein Auftrag durch den Klienten oder einer übergeordneten Stelle erfolgt, wird er zum Patienten, Mandanten oder Kunden…
Übertragen auf die Tätigkeit eines amtlichen Betreuers sind Klienten mögliche Betreute. Sie sind auch keine Mandanten, weil sie dem Betreuer kein Mandat erteilen. Und sie sind auch keine Kunden, weil sie keine Dienstleistung erkaufen. Menschen, die verschiedenartige Lebenshilfen benötigen und bekommen sind, so wie es der Gesetzgeber definiert, Betreute!
Sorry, aber diese Definitionen hast Du Dir aus den Fingern gesogen.

Laut Duden ist ein Klient"jemand, der [gegen Bezahlung] Rat, Hilfe bei jemandem sucht, der jemanden beauftragt, seine Interessen wahrzunehmen". Klient kann man also oft verwenden, z. B. sprechen niedergelassene Psychotherapeuten auch immer häufiger von Klienten statt Patienten.
Klient ist sozusagen der Überbegriff und kann (muss aber nicht) noch spezifiert werden als z. B. Patient, Mandant oder auch Betreuter.

Mir persönlich gefällt es sowohl bei meiner Psychotherapeutin als auch bei meinem Betreuer besser, wenn ich die "Klientin" bin. Weil dieses Wort nicht die Hilflosigkeit/Schwächen(?) hervorhebt, sondern wertfrei ist. In meinem ABW wird man auch Klient genannt.
Stefanie78 ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2020, 22:49   #14
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 21.12.2018
Ort: Da, wo bald alles unter Wasser stehen wird.
Beiträge: 144
Standard

Zitat:
Zitat von Stefanie78 Beitrag anzeigen
Mir persönlich gefällt es sowohl bei meiner Psychotherapeutin als auch bei meinem Betreuer besser, wenn ich die "Klientin" bin. Weil dieses Wort nicht die Hilflosigkeit/Schwächen(?) hervorhebt, sondern wertfrei ist.
Das ist Wunschdenken. Ein Betreuter hat eine durch einen Richter festgestellte Schwäche und ist meistens hilflos. Das muss nicht wertfrei definiert werden, sondern so wie es ist. Klar, dass ein Betreuter mit seiner Situation nicht zufrieden ist. Aber Selbsterkenntnis ist manchmal hilfreich.
__________________
Ich verzichte aus Gründen der Lesbarkeit darauf, geschlechtsspezifische Formulierungen zu verwenden. Soweit personenbezogene Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sind, beziehen sie sich auf Männer, Frauen und Diverse in gleicher Weise.
Susi K ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2020, 06:37   #15
Admin/ Berufsbetreuerin
 
Benutzerbild von michaela mohr
 
Registriert seit: 22.08.2005
Ort: Darmstadt
Beiträge: 11,523
Standard

Hallo Stephanie 78, lass dich durch den Dummquark vom vorherigen Beitrag nicht beeindrucken und auch bitte nicht runterziehen durch das was da so sinnbefreit verbreitet wird.
Alle anderen hier wissen dass Betreute "keine durch den Richter festgestellte Schwäche" haben sonden dass sie krank sind. Für Krankheiten sind Ärzte zuständig. Die stellen fest wer krrank ist.

Eine Krankheit ist keine persönliche Schwäche sondern einfach Pech.
Zitat:
Klar, dass ein Betreuter mit seiner Situation nicht zufrieden ist.
Gerade wie man hier im Forum nachlesen kann gibt es Betreute die das nicht sind. Es gibt hier und "draussen" eine Menge die begriffen haben was Betreuung ist- nämlich eine Hilfe wenn man sich selbst gerade nicht alleine wieder aus dem Sumpf ziehen kann.

Jeder der betreut wird kann sich aussuchen mit welchem Begriff dazu er sich wohl fühlt, es gibt dafür wirklich bessere Bezeichnungen und die darf sich jeder selbst aussuchen.

SusiK geht jetzt mal drei Wochen in Denkquarantäne, das scheint leider nötig zu sein.
__________________
diese kommunikation wurde im rahmen der überwachungsgesetze auf ihre kosten dauerhaft gespeichert und wird jederzeit weltweit gegen sie verwendet werden. danke für ihre kooperation.
michaela mohr ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2020, 08:54   #16
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 21.04.2017
Ort: bei Heidelberg
Beiträge: 144
Standard

Hallo,

ich mag die Wörter "Klientin" und "Betreute" für mich. Eine Mandantin bin ich nicht. Das Wort betreute klingt in jedem der Beiden Kontexte in denen ich Betreut werde richtig, ich brauch Hilfe und Unterstüzung, wenn ich die nicht bräuchte wäre das ganze Konstrukt für den Popo.
Es ist für mich auch nicht Wertfrei. Ich kann etwas nicht also bekomme ich Unterstüzung und sei es damit ich nicht endlos viel Geld ausgebe ohne es zu wollen, oder das meine Miete bezahlt wird, ich beim Amt nicht mit endlosen Formularen erschlagen werde...

Mit freundlichen Grüßen
Ela
Elara ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2020, 22:38   #17
Forums-Azubi
 
Registriert seit: 13.08.2018
Ort: im Wandel
Beiträge: 44
Standard Anrede Klient

wie oben angegeben
Betreuer-Berlin ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2020, 13:12   #18
Routinier
 
Benutzerbild von HorstD
 
Registriert seit: 24.03.2005
Ort: Duisburg
Beiträge: 1,711
Standard

Neutral ist auch: der/die (von mir) gesetzlich Vertretene (oder die gesetzlich vertretene Person).

Der BdB benutzt in seinen Infos immer die Person „Klient/in“. Halte ich für falsch, weil (anders als bei einer Vollmacht) kein Vertragsverhältnis besteht.
__________________
Mit vielen Grüßen
Horst Deinert

Weitere Infos:
http://www.bundesanzeiger-verlag.de/...iki/Hauptseite
HorstD ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2020, 15:33   #19
Einsteiger
 
Registriert seit: 23.03.2020
Beiträge: 23
Standard

"betreuter" oder "klient" ist am sachlichsten und auch das was meine betreuerin sagt. "kunde" finde ich etwas euphemistisch, weil bei einer klassischen dienstleistung der kunde im rahmen des angebotenen leistungsspektrums allein und frei entscheidet was er wie in anspruch nimmt (und was nicht). wenn ein betreuer von kundschaft spricht um das dienstleistungselement hervorzuheben, ist mir das aber auch nicht unsympathisch.
Skyler_Hope ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2020, 09:38   #20
Berufsbetreuer
 
Registriert seit: 30.07.2007
Beiträge: 2,122
Standard

Hallo,


die Bezeichnung "der gesetzlich Vertretene" finde ich finde ich sehr gut - wirkt aber evt. "zu lang und umständlich".


"Der Betreute" ist natürlich absolut korrekt und m.E. auch nicht herabsetzend.


"Klient" (obwohl vermutlich nicht zu 100 % korrekt) finde ich eigentlich am besten, dies "wertet" nicht nicht nur den Betreuten auf, sondern (gefühlt) auch mich als Betreuer - und es suggeriert keine Aufgabenstellungen, die vom Betreuer gar nicht zu leisten sind. Unter Betreuung verstehen Viele ja was anderes als rechtliche Betreuuung.
"

"Mandant" passt m.E. nicht richtig und "Kunde" (meines Betreuerladens) ist Quatsch.


mfg
__________________
Optimismus ist nur ein Mangel an Information
(Heiner Müller)
carlos ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23