Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

Meldung an die Krankenkasse

Dies ist ein Beitrag zum Thema Meldung an die Krankenkasse im Unterforum Off Topic Bereich , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
Hallo, mein Frage ist nicht aus dem Bereich Betreuung, geht in ein etwas andere Richtung. Angenommen, man hat einen Nebenjob ...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Off Topic Bereich

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 16.05.2022, 19:33   #1
Einsteiger
 
Registriert seit: 27.09.2018
Beiträge: 13
Standard Meldung an die Krankenkasse

Hallo, mein Frage ist nicht aus dem Bereich Betreuung, geht in ein etwas andere Richtung. Angenommen, man hat einen Nebenjob im 450-Euro-Rahmen. Da erfolgt ja die Meldung des Neben-Arbeitgebers an die Minijob-Zentrale, bzw. Knappschaft. Erfolgt denn auch eine (spätere) Meldung an die Haupt-Krankenkasse des Arbeitnehmers oder darf dies nicht weitergemeldet werden ? Was auf jeden Fall gemeldet wird, ist die Meldung an die Rentenversicherung, da steht dann "geringfügige nicht versicherungspflichtige Beschäftigung". Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen, danke.
Erdbeere03 ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2022, 06:41   #2
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 25.06.2021
Ort: zwischen NRW & Niedersachsen
Beiträge: 223
Standard

Also das mit der Krankenkasse ist relativ neu bei gesetzlich Versicherten minijobbern, damit die dem Arbeitgeber ne AU übermitteln kann.

Das Entgelt wird aber meines Wissens der Krankenkasse nicht übermittelt.

Aber deine Frage habe ich nicht ganz verstanden.
Worum geht es dir denn?
Mächschen ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2022, 08:44   #3
Club 300
 
Registriert seit: 12.12.2020
Ort: Bielefeld
Beiträge: 309
Standard

Geht es Dir mit der Frage darum, ob eine dem Hauptarbeitgeber nicht bekannt gemachte Nebentätigkeit im Minijob durch so so eine Meldung enttarnt werden könnte?

Dann würde ich im ersten Schritt darüber nachdenken, ob sie ihm gegenüber meldepflichtig ist und was aus Sicht des Hauptarbeitgebers gegen die Aufnahme der Tätigkeit sprechen könnte. In vielen Fällen ist das unproblematisch. Aber wenn es doch problematisch ist, mag dieser Minijob ganz unabhängig vom Datenfluss nicht die beste Idee sein.
Einwilligungsvorbehalt ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2022, 13:24   #4
Einsteiger
 
Benutzerbild von lupuss
 
Registriert seit: 25.01.2022
Ort: Hannover
Beiträge: 19
Standard Ganz einfach

Zitat:
Erfolgt denn auch eine (spätere) Meldung an die Haupt-Krankenkasse des Arbeitnehmers
Ganz einfach: Nein


Da aus dem 450€ Minijob keine Ansprüche gegenüber der gesetzlichen Krankenkasse abgeleitet werden, geht es diese "auch nichts an".
lupuss ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2022, 18:04   #5
Einsteiger
 
Registriert seit: 27.09.2018
Beiträge: 13
Standard

@ Einwilligungsvorbehalt: Da hast du meine Frage schon gut erkannt und mein Problem liegt halt in deinem letzten Satz. Richtig "spannend" wird es dann bei einem möglichen Arbeitsunfall beim Nebenjob, welche BG ist dann zuständig und wie "beichtet" man das seinem Hauptarbeitgeber ? Da kann man wahrscheinlich gleich zum Arbeitsamt und/oder zum Anwalt gehen. Danke für deine Info.
Erdbeere03 ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2022, 11:59   #6
Stammgast
 
Registriert seit: 29.10.2018
Beiträge: 765
Standard

Zitat:
Zitat von Erdbeere03 Beitrag anzeigen
Richtig "spannend" wird es dann bei einem möglichen Arbeitsunfall beim Nebenjob, welche BG ist dann zuständig und wie "beichtet" man das seinem Hauptarbeitgeber ?
Das wäre nur dann problematisch, wenn es sich bei dem Nebenjob um einen gewerblichen Arbeitgeber handelt, da dann durch den Kostenträger (Berufsgenossenschaft) der Nebenjob zweifelsfrei enttarnt würde.


Bei einer Tätigkeit im Privathaushalt wäre hingegen die Unfallkasse des Landes zuständig. Diese Unfallkassen sind auch in einigen anderen Fällen zuständig (z. B. ehrenamtliche Tätigkeiten), lassen also nicht ohne Weiteres auf einen Nebenjob schließen.
Pichilemu ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2022, 08:12   #7
Moderator
 
Benutzerbild von HorstD
 
Registriert seit: 24.03.2005
Ort: Duisburg, Ruhrgebiet, NRW
Beiträge: 3,813
Standard

Zitat:
Zitat von Erdbeere03 Beitrag anzeigen
@ Einwilligungsvorbehalt: Da hast du meine Frage schon gut erkannt und mein Problem liegt halt in deinem letzten Satz. Richtig "spannend" wird es dann bei einem möglichen Arbeitsunfall beim Nebenjob, welche BG ist dann zuständig und wie "beichtet" man das seinem Hauptarbeitgeber ? Da kann man wahrscheinlich gleich zum Arbeitsamt und/oder zum Anwalt gehen. Danke für deine Info.
Woher kommt denn diese Angst? Nur als Beamter braucht man immer eine Nebentätigkeitsgenehmigung. Im normalen Arbeitsleben kann man eine Zweitbeschäftigung haben, auch ohne diese dem Hauptarbeitgeber melden oder von diesem gar genehmigen zu müssen. Beide Tätigkeiten zusammengerechnet sollten nicht über 48 Wochenstunden kommen (lt. Arbeitszeitgesetz). Und die Nebenbeschäftigung darf den Arbeitnehmer nicht daran hindern, die Hauptarbeit vernünftig zu machen. Wer die Nacht durchgejobbt hat, darf nicht morgens gefährliche Arbeit verrichten und sich und andere gefährden. Aber wiviel Stunden sind denn bei 450 € überhaupt möglich, bei Mindestlohn ca 10 Stunden die Woche. Und was übrigens auch nicht geht: dem eigenen Arbeitgeber Kunden „klauen“, also unter der Hand sich als Billigkonkurrenz verdingen.
__________________
Mit vielen Grüßen
Horst Deinert

Weitere Infos:

https://www.lexikon-betreuungsrecht.de
HorstD ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37