Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

Strom-Mehrbedarf & NK Abrechnungen

Dies ist ein Beitrag zum Thema Strom-Mehrbedarf & NK Abrechnungen im Unterforum Off Topic Bereich , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
Im Anhang findet ihr Empfehlungen für das Vorgehen bei gestiegenen NK-Abrechnungen sowie bei Stromabschlägen oberhalb des im SGB 2 / ...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Off Topic Bereich

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 05.08.2022, 23:01   #1
"Nervensäge" vom Dienst
 
Benutzerbild von MurphysLaw
 
Registriert seit: 08.12.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 694
Standard Strom-Mehrbedarf & NK Abrechnungen

Im Anhang findet ihr Empfehlungen für das Vorgehen bei gestiegenen NK-Abrechnungen sowie bei Stromabschlägen oberhalb des im SGB 2 / 12-Warenkorbes Vorgesehenes.


Habe es auch bereits an meine Betreuerin sowie BEW-Betreuerin weitergeleitet :-)


Viel Erfolg!


MurphysLaw
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 292062343_5578337078896337_340989665552252173_n.jpg‎ (90.4 KB, 55x aufgerufen)
Dateityp: jpg 296143611_486507090143993_2372403698399780886_n.jpg‎ (96.1 KB, 45x aufgerufen)
MurphysLaw ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2022, 08:06   #2
Admin/ Berufsbetreuerin, Dipl.Pädagogin,
 
Benutzerbild von michaela mohr
 
Registriert seit: 22.08.2005
Ort: Darmstadt
Beiträge: 13,996
Standard

Danke dir ganz herzlich für das Einstellen
Einfacher würde es allerdings durch einen Link wenn dir das möglich wäre.
__________________
diese kommunikation wurde im rahmen der überwachungsgesetze auf ihre kosten dauerhaft gespeichert und wird jederzeit weltweit gegen sie verwendet werden. danke für ihre kooperation.
michaela mohr ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2022, 13:51   #3
"Nervensäge" vom Dienst
 
Benutzerbild von MurphysLaw
 
Registriert seit: 08.12.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 694
Standard

Hallo Michaela,
ich habe die Bilder aus Facebook, u.a. aus der "Hartz4-Piraten"-Gruppe ;-)


Aber keine Sorge, ich habe den Urheber nachweislich vorher gefragt, ob ich seine Grafiken auch in anderen Foren verwenden darf und natürlich die Erlaubnis bekommen :-)


Viele Grüsse,
MurphysLaw
MurphysLaw ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2022, 14:15   #4
Admin/ Berufsbetreuerin, Dipl.Pädagogin,
 
Benutzerbild von michaela mohr
 
Registriert seit: 22.08.2005
Ort: Darmstadt
Beiträge: 13,996
Standard

Darum ging es mir mit meiner Bitte wirklich nicht
__________________
diese kommunikation wurde im rahmen der überwachungsgesetze auf ihre kosten dauerhaft gespeichert und wird jederzeit weltweit gegen sie verwendet werden. danke für ihre kooperation.
michaela mohr ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2022, 22:05   #5
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.07.2022
Beiträge: 1
Standard

Hi,


sehr hilfreich


Danke
limos ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2022, 07:54   #6
Einsteiger
 
Registriert seit: 06.09.2022
Ort: NRW
Beiträge: 17
Standard

Vielleicht vorweg, ich stehe mit meiner Meinung nicht auf dem Standpunkt, der Regelbedarf deckt das und gut ist.Nur so einfach, wie sich das die Hartz Gruppen vorstellen und in Ablaufschemata darstellen ist es auch nicht. Der grundsätzliche Weg schon, aber der Blick hinter die Kulissen nicht 😉.

Das Vorgehen beruht auf der Änderung des §21 abs. 6 SGB II aus dem letzten Jahr, was dazu geführt hat, dass es theoretisch leichter ist bestimmte unabweisbare Bedarfe durchzusetzen z.B. auch Kosten für Passbeschaffung bei nicht EU Bürgern und Ausweisen insbesondere, wenn dies zur Leistungsvoraussetzung gemacht wird (also die Vorlage). Oder aber, be die Übernahme der Lerntherapie bei Dyslexie/Dyskalkulie
(Einzelfallentscheidung) weil es eben keine Lernförderung ist.


Beim Strom ist es im Moment eine Idee, die von verscheidenen Hartz Gruppen empfohlen wird, damit man im besten Fall den BB bekommt und im zweitbesten Fall die Fälle vor dem SG landen. Man weiß auch, dass JC nicht anstreben, dass es bei bestimmten Dingen übrigens gar nicht wollen, dass das über einen Einzelfall hinaus vor dem SG entschieden wird.

Im Moment ist es so, dass ich persönlich auch wenn ich sehen kann, dass der Kunde einen hohen Abschlag hat nichts machen kann, außer ihn z.B. erst Auffordern, dass er mir bestimmte Dinge nachweist, z.B. wenn er nicht in der Grundversorgung ist, ob es da einen günstigeren Tarif gibt, ich muss prüfen ob der Stromverbrauch angemessen scheint für die Anzahl der Personen, ich muss prüfen, ob es nur rein die aktuelle Erhöhung durch die aktuellen energiepolitischen Umstände ist, oder ob der Kunde z.B. auf einmal seinen Verbrauch verdoppelt hat und mir sagt er kann es nicht erklären, dann muss er nachweisen, dass er prüft, ob seine Geräte ok sind (und ja wir hatten auch schon nen Kunden mit einer Hanfplantage, aber nicht aktuell).

Kommt der Kunde aktuell zu mir mit Energieschulden, kann ich auch nicht einfach ein Darlehen geben, früher mussten die Kunden bei uns 3 Vergleichsangebote einholen. Ich bin ehrlich das fordere ich nicht. Aber der Grundversorger der Stadt in der ich arbeite, sperrt aktuell nicht, entsprechend besteht keine wohnungsgefährdende Notlage, weder wenn der Abschlag nicht voll bezahlt ist noch die Stromschuld, also darf ich mit Ausnahme bei Kindern unter 10, Kranken mit kühlpflichtigen Medikamenten und elektronischen Hilfsmitteln sowie Beamtmungs- und Sauerstoffgeräten nicht ohne weiteres ein Darlehen geben.

Bei allen Kunden darf ich es auch nur, wenn eine Ratenzahlung gescheitert ist. Und hier ist im Moment der Grund, warum viele JC zicken und das Problem besteht nicht erst die letzten Monate. So lange ich in dem JC arbeite, haben die Stadtwerke der Kommune bei JC Kunden sofort Ratenzahlungen abgelehnt, mit dem Hinweis das sollen die Kunden einfach mit dem JC regeln (Sanierung übers JC). Bis dann eben wir irgenwann gesagt haben, dass die Stadtwerke es sich ein bisschen einfach machen, denn wäre es kein SGB II Bezieher, dann wären sie ja such gesprächsbereit. Und das ist das Dilemma wo die Kunden zwischen den Stühlen stehen.

Die Empfehlung oben (BB), das ist eine Idee. Wäre ich aktuell SGB II Kunde, ich würde genau das fundiert mit einer guten rechtlichen Argumentation zur geänderten Gesetzeslage von §21 SGB II und bei gemeinsamen Einrichtungen den Fachlichen Hinweisen dazu stellen (wenn ich wüsste, dass es das gäbe und ich solche Materie lesen und für meinen Nutzen einsetzen kann).
Aber ich würde mir nicht viele Hoffnung machen. Um so mehr dieser Anträge, um so kürzer die Zeit bis in der Leistung wir die Rundmail bekommen, wie damit umzugehen ist (meist ablehnend und möglichst rechtsicher, weil die Anträge nicht gut formuliert sind, wie damals bei den Masken). Und bis dahin wird die Anweisung sein zurückhalten bis wir wissen, was wir damit machen. So war es bei den Schulbuchkosten, den Masken, Hygienematerialien usw.

Wenn man so einen Antrag stellt, dann hilft es immer auch darzustellen, was man selber unternommen hat, welche Eigenbemühungen man unternommen hat. Es hilft aber nicht nur Energiekrise zu pochen. So hart das klingt, das liest man irgendwann nicht mehr. Man kann es nicht und man steckt auch selber drin. Ich weiß, dass euch Betreuern das eigentlich klar ist. Und zugleich kann ich nur für meinen Postkorb sprechen, der ist manchmal auch professionell energie-emotional.

Bei Energieschulden und sperrigen Energieversorgern hilft es vor dem Antrag auf ein Darlehen fongendes geklärt zu haben
1. Schriftliche Bestätigung, dass der Energieversorger auch dann nicht bereit ist eine Ratenzahlung zu vereinbaren, wenn die Rate und der zukünftige Abschlag vom JC direkt an den Energieversorger überwiesen werden, so lange Hilfenesürftigkeit besteht (das wollen fie meisten schon nicht schriftlich geben)

Alternativ:
2. Schriftliche Bestätigung, dass wenn der Energieversorger einen Prepaidzähler anbietet einen Ratenzahlung auch dann nicht möglich ist, wenn die Rate direkt durch das JC überwiesen wird und der Kunde einen Prepaifzähler einbauen lässt.

3. (macht meiner Meinung nach aktuell aber keinen Sinn wegen der Engergiekrise, wird aber teilweise gefordert). Drei Vergleichsangebote anderer Anbieter, wobei das nur so lange geht wie der Zähler nicht gesperrt ist.

Auch erlebe ich in der Leistungsbearbeitung immer häufiger, dass Energieversorgung Ratenbeträge im dreistelligen Bereich fordern um Schulden in zwei oder drei Raten abzutragen. Und dann die Kunden so etwas unterschreiben mit einer Vereinbarung der Überweisung durch das Jobcenter. Zumindest bei uns im Team schieben wir einen Riegel davorund überwiesen maximal 10% des Regelbedarfs als Darlehen, weil sonst das Existenzminimum weit unterdeckt wird und die Energieversorger werden schriftlich informiert.
zersplittert ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2022, 10:04   #7
Admin/ Berufsbetreuerin, Dipl.Pädagogin,
 
Benutzerbild von michaela mohr
 
Registriert seit: 22.08.2005
Ort: Darmstadt
Beiträge: 13,996
Standard

Bei allem Respekt aber so umständlich wie bei dir/ euch gearbeitet wird im JC ist es bei uns noch nie zugegangen.
Die unterschiedlichen Harzt IV Gruppen stellen sich das auch nicht einfach vor sondern handeln mit ihrem Vorbringen rein nach dem Motto, wer nichts deutlich fordert! kriegt nichts. Was ich für absolut richtig halte.
__________________
diese kommunikation wurde im rahmen der überwachungsgesetze auf ihre kosten dauerhaft gespeichert und wird jederzeit weltweit gegen sie verwendet werden. danke für ihre kooperation.
michaela mohr ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2022, 11:08   #8
Einsteiger
 
Registriert seit: 06.09.2022
Ort: NRW
Beiträge: 17
Standard

Wie es bei uns ist und noch einkgen anderen gEs und Optionskommunen, die ich durchaus kenne. Manches mag wo anders einfacher sein. Aber eine ehrlich Frage, und du brauchst nicht antworten nur einmal drüber nachdenken, wie einfach war es den BB vor zwei Jahren für Masken zu bekommen, für Desinfektionsmittel usw. Und bevor du argumentierst es sind Äpfel und Birnen...ja, aber es ist dennoch das gleiche Verfahren, es wird auch due gkeiche Argumentation sein.

Ich habe auch nicht gesagt macht das alles. Sondern wenn du die Quinessenze liest, habe ich gesgat haut nicht blind Anträge raus, wie es bei den Masken war, sondern macht das mit rinem vernünftigen Fundament und einer vernünften Argumentationsgrundlage. Denn wenn du auch richtug gelesen hast habe ich nämlich durch aus mit dem Zaunpfal darauf hingedeutet, dass die Chance in der Novellierung des §21 Abs. 6 SGB II liegt, die es vor 2 Jahren noch nicht gab.

Und bei dem anderen, du kannst ja beruhigt sein, du bist ja von meiner Kommune nicht betroffen. Das heißt aber nicht, dass es keinen BB oder eB gibt, der diese Aufforderungen nicht bekommt. Und da manche ja hier ihre Bürostandorte angeben, so weiß ich dass zumindest einige der durchaus aktiven Forenteilnehmer von genau desem JC betroffen sind. Also wo ist der Schaden genau das hier zu schildern? Außer dass man weiß wie die andere Seite spielt? (spielen muss)
zersplittert ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38