Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

Pflegeantrag für Hushaltshilfe- Heimunfall

Dies ist ein Beitrag zum Thema Pflegeantrag für Hushaltshilfe- Heimunfall im Unterforum Rechtsfragen im Rahmen des Betreuungsrechts , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
1a- Mein B. ist Heimbohner (Rollstuhl). Vor meiner B. hatte er einen Heimunfall und einen anderen Betreuer gehabt. Jetzt bekam ...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Rechtsfragen im Rahmen des Betreuungsrechts

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 23.05.2016, 18:48   #1
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 14.03.2016
Beiträge: 152
Standard Pflegeantrag für Hushaltshilfe- Heimunfall

1a- Mein B. ist Heimbohner (Rollstuhl). Vor meiner B. hatte er einen Heimunfall und einen anderen Betreuer gehabt. Jetzt bekam ich ein Schreiben von der Kkasse mit der Angaben zu dem Unfall zu machen. Da ich von der Vorgeschichte nichts weiß und den alten Betreuer nie persönlich und schriftlich treffen konnte, kann ich auch keine Angaben zu dem Unfall machen. Wenn ich das Heim darum bitte, sind die verpflichtet mich über den Unfall zu informieren? Hatte mal mit dem Personal ein Gespräch über einen anderen Unfall gehabt. Wegen seiner Hyperaktivität ist Wahrscheinlich der B. au dem Bett gefallen. Auf meine Frage, warum solche Bewohner nicht a Bett abgesichert sind, antwortetet sie, so etwas sei ein Hindernis für die Bewegungsfreiheit. Möchte die Mitarbeiterin dadurch aus der Verantwortung raus?Sie versuchte, klar zu machen dass man die Bewohner nicht festbinden soll!!
1b- Wie kann ich denn dafür sorgen, dass der B. immer abgesichert ist bzw. ein Rutschen aus dem Bett verhindert wird? Ein Bettgitter ist ja vorhanden.
Danke euuchh
Heinrich Heine ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2016, 20:57   #2
Admin/Berufsbetreuer
 
Benutzerbild von Imre Holocher
 
Registriert seit: 16.03.2004
Ort: Betreuungsbüro Herrlichkeit 6 in 28857 Syke
Beiträge: 6,874
Standard

Moin moin

Natürlich kannst Du das Heim zu den Umständen des Ufales befragen. Das solltest Du sogar auch. Möglicherweise gab es ja eine Fahrlässigkeit des Heimes...

Ansonsten gockel Dich mal zum Thema "Werdenfelser Weg" im Netz durch. Da gibt es eine ganze Reihe guter Ideen zum Thema Sicherheit und Fallschutz etc.
Voe allem vor dem Hintergrund, dass die klassischen Sicherungsmethoden alles andere als hilfereich sind.
Bettgitter und Fixierung etc. sind sogar eher schädlich und gefährdend.

Sicherheit ist zwar überall und gerne gewünscht, aber ihr Preis ist enorm hoch. Nicht nur im finanziellen Bereich, sondern auch im gesundheitlichen und seelischen Bereich.
Bettgitter und Fixierung bedeuten für Dich als Betreuer vielleicht Sicherheit für Deinen Betreuten. Für ihn bedeutet das aber auch Freiheitsentzug und Folter. Er sieht das mit ganz anderen Augen als Du und muss die Maßnahmen erdulden...

MfG

Imre
__________________
Fehler sind dazu da, um sie zu machen
und daraus zu lernen.
Fehler sind nicht dazu da, sie dauernd zu wiederholen.
Imre Holocher ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23