Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

Wohnungssuche durch Betreuer

Dies ist ein Beitrag zum Thema Wohnungssuche durch Betreuer im Unterforum Rechtsfragen im Rahmen des Betreuungsrechts , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
Hallo Carlos Eine Antwort für alle Betreuten ( mit Gehbehinderung oder sonst was) wird Dir niemand geben können. Es kommt ...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Rechtsfragen im Rahmen des Betreuungsrechts

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 29.07.2017, 20:05   #11
Admin/Berufsbetreuer
 
Benutzerbild von Imre Holocher
 
Registriert seit: 16.03.2004
Ort: Betreuungsbüro Herrlichkeit 6 in 28857 Syke
Beiträge: 6,010
Standard

Hallo Carlos

Eine Antwort für alle Betreuten ( mit Gehbehinderung oder sonst was) wird Dir niemand geben können. Es kommt immer auf den einzelfall an, von dem das abhängig zu machen ist.
- kann der Betreute in einer Wohnung leben (klar kommen)?
- gibt es Betreutes Wohnen, wohin man z.B. auch die Wohnungssuche und das Ansehen der Wohnung mit dem Betreuten hindelegieren kann?
- gibt es passende, behindertengerechte Wohnung?
etc.

Hallo Hein

mach nicht zu viele Köpfe an Deine Nägel, das bringt nix ausser unnötigem Aktionismus.

MfG

Imre
__________________
Fehler sind dazu da, um sie zu machen
und daraus zu lernen.
Fehler sind nicht dazu da, sie dauernd zu wiederholen.
Imre Holocher ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2017, 20:19   #12
Gesperrt
 
Registriert seit: 30.07.2016
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 195
Standard

Zitat:
Zitat von Imre Holocher Beitrag anzeigen
Hallo Hein

mach nicht zu viele Köpfe an Deine Nägel, das bringt nix ausser unnötigem Aktionismus.
Aber es schafft Fakten.
Hein Klein ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2017, 21:56   #13
Admin/ Berufsbetreuerin
 
Benutzerbild von michaela mohr
 
Registriert seit: 22.08.2005
Ort: Darmstadt
Beiträge: 9,531
Standard

@Carlos, wenn jemand körperlich es nicht schafft sich eine Wohnung anzusehen weil er nicht laufen kann dann ist ziemlich wahrscheinlich anzunehmen dass er sie auch nicht bewohnen können wird.

Er muss ja zur Toilette gelangen, einkaufen, kochen usw. Wenn das alles nicht geht dann ist der Wohnungsgedanke eh obsolet
__________________
diese kommunikation wurde im rahmen der überwachungsgesetze auf ihre kosten dauerhaft gespeichert und wird jederzeit weltweit gegen sie verwendet werden. danke für ihre kooperation.
michaela mohr ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2017, 13:01   #14
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 14.11.2011
Beiträge: 153
Standard Wohnungssuche durch Betreuer

Hallo, Michaela Mohr- bei aller Sympathie für Dich -erste Kritik an Dich von mir:
Auch wer voll auf die Hilfe anderer Menschen angewiesen ist hat ein Recht auf ein "selbstbestimmtes Leben" !
Beim Kampf mit den Behörden treffe ich leider auch heute noch viele Menschen, die die Meinung teilen, daß "benachteiligte Menschen" vielleicht eher in Einrichtungen usw. unterzubringen sind. Da geht es aber oft nur ums Geld.
Gruss Motzerella

Geändert von motzerella (30.07.2017 um 13:08 Uhr)
motzerella ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2017, 17:32   #15
Admin/ Berufsbetreuerin
 
Benutzerbild von michaela mohr
 
Registriert seit: 22.08.2005
Ort: Darmstadt
Beiträge: 9,531
Standard

Zitat:
Auch wer voll auf die Hilfe anderer Menschen angewiesen ist hat ein Recht auf ein "selbstbestimmtes Leben" !
Da findest du hier ganz sicher ausreichend Beiträge die diese Meinung sicher bestätigen.
Wobei "Selbstbestimmung" in absoluter Abhängigkeit von anderen auch mal diskussionswürdig wäre.

Zitat:
Beim Kampf mit den Behörden treffe ich leider auch heute noch viele Menschen, die die Meinung teilen, daß "benachteiligte Menschen" vielleicht eher in Einrichtungen usw. unterzubringen sind. Da geht es aber oft nur ums Geld.
Das halte ich für einen recht sinnlosen Allgemeinplatz, sorry. Heime sind immer teurer wie die eigene Wohnung, Heimplätze sind seit Monaten nicht zu kriegen- da nagt also auch keiner am Hungertuch und muss sich um Bewohner kloppen und Betreuer verdienen bei einem Heimbewohner weniger.

Ausserdem war ie Ausgangsfrage ob Betreuer Wohnungen suchen, davon ist man jetzt inhaltlich weit entfernt.
__________________
diese kommunikation wurde im rahmen der überwachungsgesetze auf ihre kosten dauerhaft gespeichert und wird jederzeit weltweit gegen sie verwendet werden. danke für ihre kooperation.
michaela mohr ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2018, 16:29   #16
Forumsikone
 
Registriert seit: 30.06.2005
Ort: Hilden (bei Düsseldorf, NRW)
Beiträge: 3,240
Standard

Hallo,

nehmen wir an, der Betreute ist der Ansicht,
der Betreuer ist für die Organisation der Wohnungssuche, etc verantwortlich,
der Betreuer sieht das aber ganz anders.

Was wäre der nächste Schritt für den Betreuten:
Versuchen, den Betreuer vor Gericht zur Aktivität zu zwingen?
Alternativen?
An welche "höhere Instanz" kann man sich wenden?

Liebe Grüße
Jörg
__________________
Jörg ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2018, 18:20   #17
Admin/ Berufsbetreuerin
 
Benutzerbild von michaela mohr
 
Registriert seit: 22.08.2005
Ort: Darmstadt
Beiträge: 9,531
Standard

Zitat:
der Betreuer ist für die Organisation der Wohnungssuche, etc verantwortlich,
Hallo Jörg, der thread ist noch nicht steinalt, da findest du deine Antwort drin.
Für Organisation: Ja, für das "etc": Nein.
__________________
diese kommunikation wurde im rahmen der überwachungsgesetze auf ihre kosten dauerhaft gespeichert und wird jederzeit weltweit gegen sie verwendet werden. danke für ihre kooperation.
michaela mohr ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2018, 09:55   #18
Admin/ Berufsbetreuerin
 
Benutzerbild von michaela mohr
 
Registriert seit: 22.08.2005
Ort: Darmstadt
Beiträge: 9,531
Standard

Sorry habe die übrigen Fragen:
Zitat:
Was wäre der nächste Schritt für den Betreuten:
Versuchen, den Betreuer vor Gericht zur Aktivität zu zwingen?
Alternativen?
An welche "höhere Instanz" kann man sich wenden?
erst jetzt realisiert.


Man kann einen Betreuer nicht "zwingen" Aktivität zu entfalten die nicht zu seinen Aufgaben gehören und die zudem sinnlos sind.
Wenn es die hoffentlich endlich angebotene Wohnung zum besichtigen gibt dann muss der Betreute die sich selbst ansehen. Dort will ja nicht der Betreuer einziehen und darüber kann er auch keine Entscheidung treffen.
Betreuer beschaffen die Berechtigungsscheine- falls es so etwas gibt- und klären zuvor die Bedingungen wie machbare Miethöhe z.B. schalten z.B. Betreutes Wohnen ein um die zur Wohnungssuche praktischen Tätigkeiten dabei abzusichern.

Wohnungssuche ist wie Verbandwechsel. Den organisiert der Betreuer aber der Pflegedienst macht das tatsächlich dann.

Eins wird bei dieser Frage immer gerne vergessen,dazu hast du auch nichts geschrieben: hält der Betreuer die eigene Wohnung überhaupt für sinnvoll um vorbereitende Tätigkeiten zu entfalten?
Ich habe Kunden da lehne ich den Erhalt einer eigenen Wohnung klar und deutlich ab da sie die Wohnung nicht "halten" können werden weil sie nicht wohnfähig sind. Das wird ihnen mitgeteilt.

Das Gericht kann und wird vor allem auch keinen Betreuer zu "Aktivitäten zwingen können" - ausser es handelte sich um (grobes) Fehlverhalten- da der Betreuer inhaltliche Entscheidungen innerhalb der Betreuung alleine und eigenverantwortlich trifft.


Grundsätzlich unterschiedliche Ansichten zu Ausformungen der Betreuung können letztendlich immer nur zwischen Betreutem und Betreuer geregelt werden.

Du siehst, die Frage lässt sich nicht einfach mit Ja oder Nein beantworten.
__________________
diese kommunikation wurde im rahmen der überwachungsgesetze auf ihre kosten dauerhaft gespeichert und wird jederzeit weltweit gegen sie verwendet werden. danke für ihre kooperation.
michaela mohr ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2018, 16:48   #19
Forumsikone
 
Registriert seit: 30.06.2005
Ort: Hilden (bei Düsseldorf, NRW)
Beiträge: 3,240
Standard

Vielen Dank, Michaela,
deine Antworten helfen mir/uns sehr weiter!

(Der Betreuer ist gegen eine Rückkehr des Betreuten
in eine eigene Wohnung,
aber das ist nur ein Aspekt der verworrenen Situation.)

Dem Betreuten ist nun klar geworden erst einmal intensiver zu überlegen,
was er will und was möglich ist und was zu tun wäre,
im Falle eines Falles.

Einen lieben Gruß & noch eine gute Woche
Jörg
__________________
Jörg ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23