Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

Vermögenssorge/Eigenanteil Pflegeheim

Dies ist ein Beitrag zum Thema Vermögenssorge/Eigenanteil Pflegeheim im Unterforum Rechtsfragen im Rahmen des Betreuungsrechts , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
Guten Morgen, ich bin Hendrik und habe mich unter "Vorstellungen" schon kurz angemeldet Ich bin seit ca. 3 Monaten für ...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Rechtsfragen im Rahmen des Betreuungsrechts

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 03.05.2018, 09:45   #1
Ich bin neu hier
 
Registriert seit: 02.05.2018
Beiträge: 3
Standard Vermögenssorge/Eigenanteil Pflegeheim

Guten Morgen,
ich bin Hendrik und habe mich unter "Vorstellungen" schon kurz angemeldet
Ich bin seit ca. 3 Monaten für meine Mutter als Betreuer eingesetzt. Soweit, so gut. Ich habe diverse Aufgabenbereiche erteilt bekommen, warte jedoch noch auf die Vermögenssorge, die ich jedoch beim Amtsgericht beantragt habe. Nun zu meiner Frage an die Wissenden. Ich habe die erste Rechnung für den Eigenanteil an den Pflegeheimkosten für die Monate April und Mai von der Einrichtung erhalten. Ich habe weder Kontovollmacht noch anderweitige Befugnisse, was das Konto/Vermögen meiner Mutter betrifft. Ich gehe davon aus, dass wenn ich die Vermögenssorge erteilt bekomme, ich auf ihr Girokonto zurückgreifen kann, um z.B. ein SEPA-Mandat für den Einzug der Pflegeheimkosten erteilen zu können?!
Nun zur momemtan wichtigsten Frage: gehe ich jetzt in Vorkasse und bezahle die erste Rechnung(und eventuell auch folgende, weil das Amtsgericht sich vielleicht Zeit lässt), kann ich mir das Geld dann später problemlos vom Konto meiner Mutter zurückholen??

Vielen Dank
Sky1312
Sky1312 ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2018, 09:51   #2
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 31.03.2016
Ort: Würzburg
Beiträge: 69
Standard

Würde ich nicht machen, sondern warten, bis der Aufgabenkreis da ist.

Das Heim muss leider warten. Wenn man denen das Problem glaubhaft schildert, geht das auch.
Silke77 ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2018, 08:50   #3
§§Reiterin; manchmal Mod
 
Registriert seit: 27.01.2012
Ort: hinterm siebten Berg die dritte links
Beiträge: 1,408
Standard

Das Heim muss warten und wird dies auch nach Schilderung des Problems tun.


Solltest Du den Betrag vorstrecken wollen:


Damit gewährst Du der Betreuten ein Darlehn.


Ein Darlehn ist genehmigungspflichtig, § 1822 Ziff. 8 BGB.


Wenn die Betreute nicht selbst handeln kann, muss ein Betreuer für sie handeln.
Du kannst in diesem Fall nicht als Betreuer agieren, da Du sowohl Darlehnsgeber als auch (Vertreter des) Darlehnsnehmer(s) bist, § 181 BGB.
Also braucht es für dieses Rechtsgeschäft einen Ergänzungsbetreuer. Dieser muss dann einen Darlehnsvertrag mit Dir schließen und das Gericht muss diesen Vertrag genehmigen.


Die Bestellung des Ergänzungsbetreuers wird ca. 4 Wochen, die Genehmigung weitere 4 Wochen in Anspruch nehmen.




Ich denke, das Heim kann warten.
__________________
Die Benutzung der Suchfunktion ist gebührenfrei und verursacht keine körperlichen Schmerzen!

Lieber Gott gib mir die Gnade, dass ich das Monster verwandel in Mozzarellamarmelade!!
Fara ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2018, 14:52   #4
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 06.03.2018
Beiträge: 262
Standard

Vielleicht liege ich auch falsch, aber ich hätte folgende Idee:

Könnte man die Unterschrift unter dem Sepa-Lastschriftmandat nicht unter dem Aufgabenkreis Wohnungsangelegenheiten ansehen? Ich habe zwar noch nie einen Vertrag für ein Pflegeheim gesehen, aber wenn in dem Vertrag ein Sepa-Lastschriftmandat enthalten wäre, könnte man das als Betreuer unter dem Aufgabenkreis Wohnungsangelegenheiten mit unterschreiben?
Michael77 ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2018, 09:07   #5
Forums-Geselle
 
Benutzerbild von gabyhp
 
Registriert seit: 12.11.2016
Ort: Nürnberg
Beiträge: 140
Standard

zu Michael77

Mit deiner Idee liegst du leider falsch.

Ein Lastschriftmandat fällt definitiv nicht unter "Wohnungsangelegenheiten" sondern unter den AK "Vermögenssorge"

Grüß

Gaby
__________________

Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen.


Erich Kästner


gabyhp ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2018, 11:50   #6
Ich bin neu hier
 
Registriert seit: 02.05.2018
Beiträge: 3
Standard

Ich danke Euch für Eure guten Ratschläge und werde auf die Erteilung der Vermögenssorge durch das zuständige Amtsgericht warten.
Sky1312 ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23