Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

Krankenhausaufenhalt

Dies ist ein Beitrag zum Thema Krankenhausaufenhalt im Unterforum Rechtsfragen im Rahmen des Betreuungsrechts , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
Hallo, Ich (Betreute) muss operiert werden und soll im Anschluss mind. 1 Nacht bis max. 3 Tage zur Überwachung stationär ...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Rechtsfragen im Rahmen des Betreuungsrechts

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 02.11.2018, 17:59   #1
Ich bin neu hier
 
Registriert seit: 12.09.2018
Ort: BW
Beiträge: 7
Standard Krankenhausaufenhalt

Hallo,
Ich (Betreute) muss operiert werden und soll im Anschluss mind. 1 Nacht bis max. 3 Tage zur Überwachung stationär bleiben. Dazu brauche ich eine Begleitperson, was mein Mann/Betreuer sein wird. Die medizinische Notwendigkeit habe ich von 2 Ärzten, die Krankenkasse übernimmt es auch (ist nicht das 1. Mal) ABER kein Krankenhaus will mich mit Begleitperson aufnehmen! Geht angeblich um die Kapazität, sprich, kein Platz für die Mitaufnahme der Begleitperson.

Wir waren auch schon extra in 2 Unikliniken, mit Begleitperson bekomme ich erst gar keinen OP Termin. Ohne geht aber def. nicht, ich würde sonst frisch operiert aus dem Krankenhaus abhauen.

Ich würde das stattdessen sehr gerne nur ambulant machen, dann wäre auch das Problem mit der Begleitperson nicht, aber das wollen wiederum die jeweiligen Krankenhäuser nicht.
Seit längerem habe ich eine größere offene, nicht heilende Wunde, die operativ verschlossen werden soll/muss. Es einfach so zu lassen, weil kein Krankenhaus mich mit Begleitung nehmen "kann" (oder will), geht eigentlich nicht.

Kann mein Betreuer gegen die Ablehnung vorgehen? Bzw. besteht ein Recht auf die stationäre Aufnahme?

LG Tina.
TinaT. ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2018, 07:12   #2
Admin/ Berufsbetreuerin
 
Benutzerbild von michaela mohr
 
Registriert seit: 22.08.2005
Ort: Darmstadt
Beiträge: 9,531
Standard

Zitat:
Geht angeblich um die Kapazität, sprich, kein Platz für die Mitaufnahme der Begleitperson.
Ich weiss nicht wo du wohnst und kenne eure Verhältnisse nicht.
Kapazitätsprobleme gibt es z.b. bei uns nicht "angeblich" sondern das ist tatsächlich so.


Zitat:
Bzw. besteht ein Recht auf die stationäre Aufnahme?
Bei einer lebensbedrohlichen Krankheit sicher ja, bzw. das zuständige KH wird hier unter Umständen auch im umliegenden Kreis wg. Belegung nachfragen/ das organsieren.Aber das gilt in erster Linie nur für den Behandlungsbedürftigen.



Zitat:
Kann mein Betreuer gegen die Ablehnung vorgehen?
Eher nicht.

Es klingt jetzt auch nicht so wie wenn du geistig einem Kind zuzuordnen wärst zumal du auch noch sagst, du würdest ohne Begleitung frisch operiert das KH verlassen.

Vielleicht kann man noch einmal in den KH`s freundlich argumentieren und eine Situation abpassen wo es platzmässig etwas entspannter ist.


Zitat:
Wir waren auch schon extra in 2 Unikliniken, mit Begleitperson bekomme ich erst gar keinen OP Termin.
Das wieder erscheint mir ungewöhnlich, denn so selten ist dein Wunsch auch wieder nicht. Versuche nochmal nicht nur mit der Aufnahmeabteilung sondern mit der darüber ligenden Instanz also einem Aufnahmearzt in Kontakt zu kommen um doch noch evtl. einen (späteren) Termin zu bekommen.


Ansonsten kann man auch die Ärzte bitten die die Notwendigkeit der Begleitung sehen die Aufnahme zu organsieren. Bei wichtigen KH Aufnahmen ist es die Regel dass der behandelnde Arzt im KH auch gleich anmeldet.
__________________
diese kommunikation wurde im rahmen der überwachungsgesetze auf ihre kosten dauerhaft gespeichert und wird jederzeit weltweit gegen sie verwendet werden. danke für ihre kooperation.
michaela mohr ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2018, 09:20   #3
Einsteiger
 
Registriert seit: 20.03.2017
Beiträge: 12
Standard

Vielleicht liegt es auch an der Kombi der Geschlechter. Da geht nur ein Zweibettzimmer und die bringen nur bei einer Belegung mit zwei Patienten die Mehreinnahmen. Da die Begleitperson ja nur für Bett und Essen bezahlt und ich mal vermute, das man einen Aufschlag für Begleitpersonen nicht bezahlt bekommt.
Als ich als Vater mit unserer Tochter zusammen ins KH ging, war das auch schwierig, weil das sonst immer Mütter machen. Altes Krankenhaus, nur Dreibettzimmer und laut Klinik war das dann komplett unbrauchbar, weil sie wegen mir keine Frau dazu legen konnten und wegen meiner Tochter keinen Mann. Gegebenenfalls kannst Du nochmals nachfragen ob es mit einer Begleitperson des gleichen Geschlechtes besser wäre, falls Du da jemanden hättest.
torstenkarsten ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2018, 11:46   #4
Ich bin neu hier
 
Registriert seit: 12.09.2018
Ort: BW
Beiträge: 7
Standard

Danke für die Antworten.

Kapazitätsprobleme kann ich nachvollizehen, in dem Zusammenhang wie es torstenkarsten beschreibt. Wenn mein Mann dazu käme würde dies den Platz für einen weiteren Patient blockieren.

Aber man kann mich deswegen doch auch nicht einfach so stehen lassen. Lebensbedrohlich ist es nicht, aber je länger die große Wunde offen bleibt, desto länger besteht z.B. ein Infektionsrisiko.

Mir hatte noch nie ein behandelnder Arzt eine Anmeldung in einem Krankenhaus für eine OP gemacht. Beim letzen Mal hatte es das operiernde Krankenhaus nicht Mal interessiert, das ich einen Betreuer habe, der Einwilligungsvorbehalt wurde ignoriert.
Aber den Vorschlag finde ich gut, das ich mich an meinen Arzt wende.

LG Tina.
TinaT. ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2018, 12:40   #5
Forums-Azubi
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 40
Standard

Sorry, aber wie Du hier schreibst, weißt Du doch über alles gut Bescheid. Warum genau brauchst Du unbedingt die Begleitperson?
Stefanie78 ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2018, 17:09   #6
Ich bin neu hier
 
Registriert seit: 12.09.2018
Ort: BW
Beiträge: 7
Standard

Die Formulierung von deiner Antwort kommt bei mir etwas negativ rüber, wegen dem "sorry" und "unbedingt". Viellicht magst du deine Frage nochmal anders formulieren? So wie du es formuliert hast, verstehe ich leider nicht, worauf du mit deiner Frage hinaus möchtest.

LG Tina.
TinaT. ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23