Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

Zutritt zur Wohnung gegen den Willen der Betreuten

Dies ist ein Beitrag zum Thema Zutritt zur Wohnung gegen den Willen der Betreuten im Unterforum Rechtsfragen im Rahmen des Betreuungsrechts , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
Hallo Zusammen, ich habe eine rechtliche Frage und bitte um Lösungsvorschläge die ich vielleicht momentan nicht erkenne: Meine Betreute (alle ...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Rechtsfragen im Rahmen des Betreuungsrechts

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 09.01.2019, 13:26   #1
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 25.04.2016
Beiträge: 101
Standard Zutritt zur Wohnung gegen den Willen der Betreuten

Hallo Zusammen,

ich habe eine rechtliche Frage und bitte um Lösungsvorschläge die ich vielleicht momentan nicht erkenne:


Meine Betreute (alle Aufgabenkreise) ist momentan nach §1906 BGB untergebracht. Die Wohnung muss dringend hergerichtet werden, da diese nicht bewohnbar ist. Es sind insbesondere Bad und Küche nicht zu benutzen weil alles defekt ist. Sonst gesamte Wohnung vermüllt. Ich habe versucht das die Betreute mir den Wohnungsschlüssel gibt und wir eine Vereinbarung treffen das ich mich um die Dinge kümmere. Die Betreute lehnt ab und möchte unter keinen Umständen das ich die Wohnung betrete. Sie kann aber auch definitiv nicht in diese Wohnung zurück.


Was für Möglichkeiten gibt es? Kann man ggf. durch das Gericht mit Beschluss Zugang zur Wohnung erhalten? Zum Wohle der Betroffenen dringend notwendig.

Danke und Grüße
MGleiss ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 13:37   #2
Club 300
 
Benutzerbild von HorstD
 
Registriert seit: 24.03.2005
Ort: Duisburg
Beiträge: 305
Standard

Hallo, die Frage ist bis heute nicht höchstrichterlich geklärt. Hier die Rechtsprechungslage:

https://www.bundesanzeiger-verlag.de...ohnungszutritt

EInige Gerichte neigen dazu, eine "Zutrittsgenehmigung" analog zu Art. 13 Abs. 2 GG zu erteilen. Ich würde es mal mit dem zuständigen Richter besprechen (nicht Rechtspfleger).

Denn eigentlich wäre ein Betreten gegen den Willen des Wohnungsmieters Hausfriedensbruch. Allerdings ist m.W. auch noch nie ein Betreuer deshalb verurteilt worden (wobei sicher Strafanzeigen erhoben wurden).

Eine mutmaßliche Genehmigung (wie bei Koma- oder Demenzkranken) liegt hier (leider) nicht vor, wegen des ausdrücklichen Widerspruches.

Und ich vermute, du hast schon versucht, die Betreute zu überzeugen, mit drohendem Wohnungsverlust. Wenn alle Stricke reißen, ist das was für einen Aufhebungsantrag wegen Unbetreubarkeit. Und dann geht die Wohnung halt perdu - und der Betreute wird obdachlos.
__________________
Mit vielen Grüßen
Horst Deinert

Weitere Infos:
http://www.bundesanzeiger-verlag.de/...iki/Hauptseite
HorstD ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 14:06   #3
Admin/ Berufsbetreuerin
 
Benutzerbild von michaela mohr
 
Registriert seit: 22.08.2005
Ort: Darmstadt
Beiträge: 9,723
Standard

Zitat:
Die Wohnung muss dringend hergerichtet werden, da diese nicht bewohnbar ist. Es sind insbesondere Bad und Küche nicht zu benutzen weil alles defekt ist. Sonst gesamte Wohnung vermüllt.
Das würde ich als Erstes mal dem Gesundheitsamt zur Kenntnis bringen verbunden mit dem Anliegen die Bewohnbarkeit oder auch Nicht- Bewohnbarkeit der Wohnung zu beurteilen. Das Gesundheitsamt muss sich in einem solchen Fall nicht nach den Wünschen des Betreuten richten. Wenn du "Glück" hast wird die Wohnung für unbewohnbar erklärt und es werden Sanierungsmassnahmen angeordnet.


Als Zweites würde ich die Ärzte um eine Stellungnahme zum freien Willen in der Frage bitten. Sollte der nicht vorhanden sein ist das im weiteren Verlauf auch günstig.


Wenn du das alles hast- und je nachdem wie es ausgefallen ist- kannst du bei Gericht unter Vorlage den entsprechenden Antrag, nämlich auf Betreten der Wohnung gegen den Willen, stellen.


Zitat:
Wenn alle Stricke reißen, ist das was für einen Aufhebungsantrag wegen Unbetreubarkeit.
Das kann ich nicht erkennen und halte es auch nicht für adäquat. Wer krank ist und aus diesem Grund zu "falschen" Entscheidungen kommt ist damit nicht "unbetreubar" meiner Ansicht nach.
__________________
diese kommunikation wurde im rahmen der überwachungsgesetze auf ihre kosten dauerhaft gespeichert und wird jederzeit weltweit gegen sie verwendet werden. danke für ihre kooperation.
michaela mohr ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2019, 20:27   #4
Berufsbetreuer
 
Registriert seit: 31.07.2007
Beiträge: 1,927
Standard

Hallo,


wie HorstD bereits schon erwähnte, erscheint diese Frage in der Tat nicht eindeutig geklärt.

Ich habe z.Z. einen ähnlich gelagerten Fall, wo die Betreute im Heim (Wahnvorstellungen und Anzeichen von Demenz) mir zwar suggeriert, dass ich in ihrer noch vorhandenen Eigentumswohnung nichts zu suchen habe, aber dies nicht eindeutig und unmissverständlich ausdrückt bzw. ausdrücken kann. Ausgestattet mit den AK's Zutritt zur Wohnung und Wohnungsangelegenheiten neige ich daher dazu, die Wohnung - in Anbetracht des erforderlichen Verkaufs (das Sozialamt sitzt im Nacken) - zu betreten; muss ich ja auch. Das Gericht ist involviert.



mfg
__________________
Optimismus ist nur ein Mangel an Information
(Heiner Müller)
carlos ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23