Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

Habe die Betreuung meiner Tante erhalten.

Dies ist ein Beitrag zum Thema Habe die Betreuung meiner Tante erhalten. im Unterforum Rechtsfragen im Rahmen des Betreuungsrechts , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
Hallo Ihr lieben Leute, ich habe am Freitag die gesetzliche Betreuung im Rahmen eines Betreuerwechsels meiner Tante erhalten und habe ...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Rechtsfragen im Rahmen des Betreuungsrechts

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 19.01.2009, 08:47   #1
Forums-Azubi
 
Registriert seit: 14.09.2008
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 37
Standard Habe die Betreuung meiner Tante erhalten.

Hallo Ihr lieben Leute,

ich habe am Freitag die gesetzliche Betreuung im Rahmen eines Betreuerwechsels meiner Tante erhalten und habe auch gleich ein paar Fragen.

Die Betreuung enthält die Gesundheitssorge Vermögenssorge, Aufenthaltsbestimmungsrecht, Regelung der ambulanten Versorgung, Wohnungsangelegenheiten, Behördenangelegenheiten.

Wie bekomme ich nun die Unterlagen von der vorherigen Betreuerin und worauf muss ich bei der Übergabe achten? Bin ich verpflichtet die Herausgabe zu unterschreiben?

Innerhalb welchen Zeitraums ist Sie verpflichtet die Unterlagen meiner Tante raus zugeben?

Ist der Vermögensendbestand der vorigen Betreuerin mein Vermögensanfangsbestand oder muss ich komplett eine neue Vermögensaufzeichnung erstellen?

Mit freundlichen Grüßen
Rotbuche

Geändert von Rotbuche (19.01.2009 um 08:58 Uhr)
Rotbuche ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2009, 09:54   #2
Angehörige
 
Registriert seit: 24.02.2007
Beiträge: 112
Standard

Hallo,

ich habe auch eine Betreuerin abgelöst,
und das Gericht hat problemlos akzeptiert, dass ich keine
eigene bzw. neue Vermögensaufstellung machen muss.
Hat sich mit einem Anruf beim Rechtspfleger erledigt,
der eine entsprechende Notiz in der Akte gemacht hat.
Allerdings sollte man schon prüfen, ob da Ungereimtheiten sind
und eventuell Korrekturen durchgeben.

Ihre Unterlagen hat die Betreuerin mir recht zügig auf normalem
Postwege zugeschickt. Keine Ahnung, was sie gemacht hätte,
wenn sie verloren gegangen wären
(im Zweifelsfall lässt sich
in der Regel ja doch das Meiste wiederbeschaffen).
Eine Quittung hat sie insofern nie erhalten.
abend ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2009, 18:46   #3
Berufsbetreuerin
 
Registriert seit: 16.12.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 592
Standard

Hallo Rotbuche!

Zur Herausgabe der Unterlagen von der bisherigen Betreuerin beim Kontakt mir ihr klären, ob die Unterlagen zugesandt werden oder eine persönliche Übergabe erfolgt. Entweder gibt sie ihre ganz bisherige Handakte oder sie sollte wenigstens übergeben: Aktuelle Einkommensnachweise (Rentenbescheide, evtl. Grundsicherungsbescheid etc.), letzte Kontoauszüge u. evtl. vorhandene Sparbücher, Mietvertrag, letztes Mietserhöhungsschreiben, Unterlagen zur Mietskaution, Energieversorger, GEZ, ggf. Bescheid zur Anerkennung der Schwerbehinderung, Versicherungsunterlagen, Nachweis zur Krankenkasse. Das dürfte erstmal so das Wichtigste sein. Bei der Herausgabe v. Unterlagen lasse ich mir immer einen Nachweis über die Übergabe unterschreiben. Das brauche auch ich ggf. als Nachweis f. das Vormundschaftsgericht
Nicht zu unterschreiben braucht man eine Entlastungserklärung, damit würde die Betreuerin auch f. evtl. später bemerkte Beanstandungen bereits entlastet werden.
Die Unterlagen sollten möglichst bald erfolgen, ggf. vorab in Kopie, wenn sie sie noch f. ihre Schlussrechnung benötigt, da ansonsten kein Beginn der Arbeit erfolgen kann.
Der Vermögenendbestand der bisherigen Betreuerin sollte der Anfangsbestand der neuen Aufstellung sein. Daher am besten Ihre Schlussrechnung in Kopie geben lassen. Bei Betreuungsübernahme muss ich als Berufsbetreuerin immer auch ein neues Vermögensverzeichnis einreichen. Am besten Rücksprache mit dem Amtsgericht halten, vielleicht verzichten diese bei Ehrenamtlern darauf!
Viel Erfolg beim Einarbeiten!
BetrKl ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2009, 09:32   #4
Forums-Azubi
 
Registriert seit: 14.09.2008
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 37
Standard

Hallo,

vielen Dank erstmal für die Antworten. Ich habe da noch eine Frage; wie stellt man sich am besten bei den Banken als neuer Betreuer vor? Einfach Betreuerausweis kopieren und in die Rechtsabteilung der Bank schicken oder persönlich in die Filiale gehen und sich vorstellen? Was meint Ihr?


Mit freundlichen Grüßen
Rotbuche
Rotbuche ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2009, 10:22   #5
Dipl. Soziologin / ehem. Berufsbetreuerin
 
Benutzerbild von Frauke
 
Registriert seit: 12.08.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 236
Standard

praktischer ist es, persönlich zur Bank zu gehen, da meist einige Unterschriften geleistet werden müssen und der Personalausweis präsentiert werden muss. Oft ist es auch von Vorteil, wenn man den Bankern persönlich bekannt ist; manches läßt sich dann unbürokratischer regeln.
Das muß nicht unbedingt die kontoführende Filiale sein, Du kannst auch zu einer in Deiner Nähe gehen.
Frauke ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2009, 08:25   #6
Forums-Azubi
 
Registriert seit: 14.09.2008
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 37
Standard

Hallo Frauke,

danke für deine Auskunft. Ich war gestern zur Verpflichtung beim Vormundschaftsgericht und habe meinen Betreuer- Ausweis erhalten.

Danach bin ich zu den Banken gefahren um mich da vorzustellen. Nun habe ich erfahren, -(meine Tante hat einen Teil ihres Geldes in spekulative Fonds und Wertpapieren angelegt)-, dass die vorherige Betreuerin das Geld nicht auf mündelsichere Anlageform umdisponiert hat. Beide Geldanlagen sind während der ersten Betreuung um jeweils ca. 15% gefallen, welches einen Betrag von 22.000,-€ ausmacht.

Nun meine Frage; ist ein Betreuer nicht generell dazu verpflichtet, das Vermögen eines Betreuten aus spekulativen Anlageformen zu entfernen und in risikolose anzulegen?

Mit freundlichen Grüßen
Rotbuche

Geändert von Rotbuche (21.01.2009 um 08:34 Uhr)
Rotbuche ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2009, 08:44   #7
Ehrenamtlicher Betreuer
 
Registriert seit: 23.02.2004
Ort: im Norden
Beiträge: 1,597
Standard

Hallo,

das wird nun haarig, und Rechtsberatung ist hier nicht statthaft. Meine Gedanken gehen jetzt in Richtung Haftungspflicht gegen die vorherige Betreuerin, aber auch gegen das Amtsgericht.

Hat die vorherige Betreuerin bei Übernahme der Betreuung in der Vermögensaufstellung dargelegt, wie das Geld angelegt ist ? Und hat das Gericht dies für in Ordnung befunden ? Oder wurde das Geld erst später angelegt, ggfls. ohne Kenntnis des Gerichtes ?

Ist die vorherige Betreuerin überhaupt in der Lage, den Schaden zu regulieren ? War sie versichert ? Als ehrenamtliche Betreuerin ist sie eigentlich automatisch versichert, mal bei Gericht nachfragen. Als Berufsbetreuerin muss sie eine entsprechende Versicherung haben.

Dann würde ich schnellstmöglich versuchen, das Vermögen mündelsicher anzulegen. Das ist Pflicht eines Betreuers, und es darf nicht lange gezögert werden. Erst Geldanlage wählen, dann vom Gericht Genehmigung einholen.

Das fängt nicht gut an. Ich drücke beide Daumen, dass es gut geht.

Gruss

Andreas
AndreasLübeck ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2009, 16:04   #8
Routinier
 
Benutzerbild von HorstD
 
Registriert seit: 24.03.2005
Ort: Duisburg
Beiträge: 1,804
Standard Vorbetreuerin ist haftbar

Hallo, ich wundere mich ein wenig, wie die frühere Betreuerin es überhaupt geschafft hat, die Betreutengelder in nicht mündelsicherer Form anzulegen. Dazu hätte sie eine vormundschaftsgerichtliche Genehmigung nach § 1811 BGB gebraucht. Das wissen auch alle Banken. Möglicherweise ist daher deshalb kein Schaden entstanden, weil diese Genehmigung fehlt und daher die Geldanlage (also der dazu gehörige Vertrag) nicht wirksam zustande gekommen ist. Das müsste jetzt von der Nachfolgebetreuerin gegenüber der Bank geltend gemacht werden. Ich empfehle dringend anwaltliche Hilfe, am besten durch einen Anwalt, der selbst auch Berufsbetreuer ist; Adressen kann man durch die örtliche Betreuungsbehörde bekommen.

Zwar ist, wenn sich der Schaden auf diese Weise (also durch Rückzahlung der ursprünglichen Gesamtsumme seitens der Bank) nicht wieder gutmachen lässt, auch die frühere Betreuerin haftbar nach § 1833 BGB, aber solche Schäden sind als Spekulationsgeschäfte nicht von der Haftpflichtversicherung gedeckt. Es wäre also ein bitterer und mühseliger Weg und hinterher lässt sich nichts pfänden. Da ist der Weg gegen die Bank erstmal erfolg verprechender.

Weitere Infos im Online-Lexikon zur Thematik:

Geldanlage ? Betreuungsrecht-Lexikon

Betreuerhaftung ? Betreuungsrecht-Lexikon

Haftpflichtversicherung ? Betreuungsrecht-Lexikon

__________________
Mit vielen Grüßen
Horst Deinert

Weitere Infos:
http://www.bundesanzeiger-verlag.de/...iki/Hauptseite
HorstD ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2009, 08:13   #9
Forums-Azubi
 
Registriert seit: 14.09.2008
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 37
Standard

Zitat:
Zitat von HorstD Beitrag anzeigen
ich wundere mich ein wenig, wie die frühere Betreuerin es überhaupt geschafft hat, die Betreutengelder in nicht mündelsicherer Form anzulegen. Dazu hätte sie eine vormundschaftsgerichtliche Genehmigung nach § 1811 BGB gebraucht. Das wissen auch alle Banken. Möglicherweise ist daher deshalb kein Schaden entstanden, weil diese Genehmigung fehlt und daher die Geldanlage (also der dazu gehörige Vertrag) nicht wirksam zustande gekommen ist.


Hallo Andreas,
Hallo HorstD,

vielen Dank erstmal für eure Einschätzung.

Das Geld wurde ende 2006 von meiner Tante noch selbst angelegt. Beide Anlagen sind dann um etwa 10% gestiegen. Als die erste Betreuung, Anfang April 2008 übernommen wurde, waren die Anlagen wieder auf Einstandskurs gefallen und hielten auf Einstandkurs bis Oktober 2008, als sie dann um 15% fielen. Es wäre also genug Zeit gewesen, das Geld auf sichere Anlagen zu disponieren.

Sind dafür die Banken oder die Betreuerin haftbar zu machen?

Mit freundlichen Grüßen
Rotbuche

Geändert von Rotbuche (22.01.2009 um 08:22 Uhr)
Rotbuche ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2009, 08:50   #10
Forums-Azubi
 
Registriert seit: 04.02.2008
Ort: Deuschland, Bayern
Beiträge: 36
Standard

Ich kann immer wieder nur das Buch empfehlen:

Handbuch für Betreuer

Habe ich z.B. bei Ebay gesehen, einfach mal bei Ebay

Handbuch für Betreuer suchen oder beim Verlag:
www.walhalla.de

Das emfpehle ich immer meinen Betreuern, die erstmalig damit zu tun haben, da steht eigentlich alles drin, was man wissen muss. Einfach und schön erklärt.

Und nein, ich bekommen keine Provision für den Verkauf
__________________
Ich arbeite zwar im Betreuungsgericht, weiß aber nicht alles und meine Antworten sind ohne Gewähr.

Geändert von shotokan-man (24.01.2009 um 09:28 Uhr)
shotokan-man ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
aktenübergabe, aktien, angehörige, betreuerwechsel, fond, haftung, mündelsicher, vermögen, wertpapiere

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23