Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

Leistungen nach SGB XII abgelehnt

Dies ist ein Beitrag zum Thema Leistungen nach SGB XII abgelehnt im Unterforum Rechtsfragen im Rahmen des Betreuungsrechts , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
Guten Morgen,, habe eaB für Frau G.. Der Antrag auf Hilfe zum Lebensunterhalt/Grundsicherung im Alter wurde abgelehnt, der Sohn soll ...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Rechtsfragen im Rahmen des Betreuungsrechts

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 03.11.2009, 08:48   #1
Forums-Geselle
 
Benutzerbild von inne-huhn
 
Registriert seit: 31.08.2009
Ort: Neustadt (in einem von vielen)
Beiträge: 199
Standard Leistungen nach SGB XII abgelehnt

Guten Morgen,,

habe eaB für Frau G.. Der Antrag auf Hilfe zum Lebensunterhalt/Grundsicherung im Alter wurde abgelehnt, der Sohn soll lediglich eine monatl. Unterhaltszahlung von 7,-- zahlen.
Wenn ich jetzt GEZ-Befreiung, Zuzahlungsbefreiung KK und und ... aufgrund der Ablehnung nicht beanspruchen kann habe ich eine "Privatinsolvenz im Altenheim".

Ich benötige hier ein bisschen Hilfe bei Begründung des Widerspruches gegenüber dem Sozialamt Besteht vielleicht die Möglichkeit die Forderung gegenüber dem Sohn an das Sozialamt abzutreten. (Schön wär's)
Bin neugierig wie Eure Erfahrungen sind.

Gruß aus dem Norden
inne-huhn

Geändert von inne-huhn (03.11.2009 um 08:53 Uhr)
inne-huhn ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2009, 13:05   #2
Berufsbetreuer / Verfahrenspfleger
 
Registriert seit: 24.10.2009
Beiträge: 911
Standard

Hallo!

Warum wurde denn der Antrag abgelehnt? Wegen der Rentenhöhe?
In welcher Höhe liegt die denn (brutto und netto)?

GEZ ist blöd, aber nicht tragisch - denkbar wäre es, im Rahmen der Feststellung der Schwerbehinderung das Merkzeichen "RF" zu beantragen, dann klappt's mit der Befreiung ggf. dennoch.
Und die Zuzahlungsbefreiung bekommst Du doch auch ohne Bescheid.

Ist also doch alles halb so wild, oder...?
Chesterfield ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2009, 15:44   #3
Forums-Geselle
 
Benutzerbild von inne-huhn
 
Registriert seit: 31.08.2009
Ort: Neustadt (in einem von vielen)
Beiträge: 199
Standard

Hallo Chesterfield,

ja, so langsam sehe ich auch klarer. Ein Widerspruch wird momentan nicht wirklich weiterhelfen (Alterruhegeld plus Versorgungsbezüge). Als Selbstzahlerin der PBeaKK habe ich ohnehin schon eine Menge Spass und Spannung bei den Abrechnungen.

Gruß
inne-huhn
inne-huhn ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2009, 16:55   #4
Berufsbetreuer / Verfahrenspfleger
 
Registriert seit: 24.10.2009
Beiträge: 911
Standard

Zitat:
Zitat von inne-huhn Beitrag anzeigen
Hallo Chesterfield,
Als Selbstzahlerin der PBeaKK habe ich ohnehin schon eine Menge Spass und Spannung bei den Abrechnungen.
Bist DU Selbstzahlerin oder ist die Betreute das?
Da bin ich mir im Kontext grad nicht sicher, wie Du's meintest.

In letzterem Fall: Herzlichen Glückwunsch.
Hast Du auf eventuellen Beihilfe-Anspruch geprüft? Der könnte hier vorliegen und das kann eine ziemlich haarige und leicht zu übersehende Sache sein.

Wenn die Rente tatsächlich so hoch ist insgesamt, dass die Betreute alle Lebens- und Pflegekosten selbst (rein rechnerisch zumindest) finanzieren kann mit den 7 EUR Unterhalt, wird für einen Widerspruch wohl eh kaum Raum sein.
Chesterfield ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2009, 23:23   #5
Forums-Geselle
 
Benutzerbild von inne-huhn
 
Registriert seit: 31.08.2009
Ort: Neustadt (in einem von vielen)
Beiträge: 199
Standard

Hallo Chesterfield,

nur zur Klärung: ich bin die Betreuerin. Was die PBeaKK sind wir im Gleichklang - da hilft nur Humor und ein langer Atem. Achja, die Beihilfe wurde wegen -,61 zuviel abgelehnt.

Gruß aus dem Norden
inne-huhn
inne-huhn ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
grundsicherung, sgb12, sozialamt, sozialhilfe, unterhalt, unterhaltspflicht, widerspruch

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23