Forum Betreuung

Forum Betreuung (https://www.forum-betreuung.de/)
-   Rechtsfragen im Rahmen des Betreuungsrechts (https://www.forum-betreuung.de/rechtsfragen-rahmen-betreuungsrechts/)
-   -   Wer zahlt gesetzliche Betreuung? (https://www.forum-betreuung.de/rechtsfragen-rahmen-betreuungsrechts/3734-zahlt-gesetzliche-betreuung.html)

Niki911 25.12.2009 16:17

Wer zahlt gesetzliche Betreuung?
 
Hallo ihr Lieben,

ich möchte für meinen Vater eine gesetzliche Betreuung beantragen.

Er war vor 3 Jahren in der Psychiatrie und es wurden "Wahnhafte Störungen" diagnostiziert. Da er sich für völlig gesund hält u. seine Krankheit nicht erkennt, hat er leider die Klinik nach 6 Wochen wieder verlassen. Seine Ärztin hatte damals eine gesetzl. Betreuung beantragt, doch ein Gutachter vom Amtsgericht lehnte dies ab. Er hat zwar erkannt, das mein Vater krank ist, doch weil mein Vater absolut gegen eine Betreuung war, hat der Gutachter vom Amtsgericht keiner getzl. Betreuung zugestimmt.

Weil die Situation meines Vaters aber immer schlimmer wird u. bald sein gespartes Geld alle ist (er lebt seit 8 Jahren von seinem Gesparten), will ich es noch mals versuchen u. Betreuung beantragen. Wahrscheinlich werde ich mir auch einen Anwalt nehmen.
Mein Vater denkt nämlich seit Jahren, das irgendwann schon wieder irgendwelche Zahlungen eingehen u. erkennt nicht, das er bald auf der Straße landen können.

Nun meine Frage, wenn das Amtsgericht diesmal zustimmt, wer zahlt dann diese gesetzliche Betreuung??? Sie würde dann gegen denn Willen meines Vaters eingerichtet.

Mein Vater hat keine Arbeit, bekommt aber kein Arbeitslosengeld und Hartz4 WILL ER NICHT beantragen...Er hat noch ca. 19.000 € Gespartes...aber durch Miete, Lebenshaltungskosten wird dies ja bestimmt in einem Jahr verbraucht sein!

Für Hilfe wäre ich dankbar :wink3:

heiner 25.12.2009 18:14

Hallo,

solange ihr Vater Vermögen hat, muss er die Betreuungskosten selbsttragen.
Bei Mittellosigkeit, trägt die Kosten die Justizkasse.

Siehe auch : Mittellosigkeit ? Betreuungsrecht-Lexikon

Gruß:winke:
Heiner

Niki911 26.12.2009 12:27

danke...
 
für die antwort und den seitenlink!

kann man so ungefähr sagen, wie viel mein vater dafür im monat zahlen müsste?
er hat ja null einkommen!
wäre es auch möglich, das ich evtl. zahlen müsste?

ich würde mich über eine antwort sehr freuen!
viele grüße,
die niki

agw 26.12.2009 12:46

Hallo Niki,

die Höhe der Vergütung ist davon abhängig ob ein ehrenamtlicher Betreuer oder ein Berufsbetreuer bestellt wird. Bei einem Berufsbetreuer kommt es dann noch auf seinen Stundensatz aufgrund seiner verwertbaren Kenntnisse an.
Aber die abrechenbaren Stunden der berufsmäßigen Betreuer findest du hier:
Betreuervergütung ? Betreuungsrecht-Lexikon

Ob die Angehörigen zu den Kosten herangezogen werden ist wohl regional sehr unterschiedlich. Aus Hessen kenne ich es nicht aber einige Betreuer aus NRW hatten schon geschrieben das ihre Gerichte auch Vermögensangaben der Angehörigen haben wollte.

Gruß,
Andreas

Kohlenklau 27.12.2009 01:15

Zitat:

Zitat von agw (Beitrag 31471)
Ob die Angehörigen zu den Kosten herangezogen werden ist wohl regional sehr unterschiedlich. Aus Hessen kenne ich es nicht aber einige Betreuer aus NRW hatten schon geschrieben das ihre Gerichte auch Vermögensangaben der Angehörigen haben wollte.

Hallo,

dabei zahlen aber die Angehörigen nicht den Berufsbetreuer, sondern der Betreute soll Unterhalt gegenüber den Angehörigen geltend machen, aus dem dann wiederum die Betreuervergütung gezahlt wird.

Gruß
Kohlenklau

Niki911 27.12.2009 13:30

Danke für eure hilfreichen Antworten!

Ich finds komisch, das die Ärztin aus der Klinik nicht darauf hingewiesen hat, das Kosten auf meinen Vater wg. der gesetzl. Betreuung zukommen können???

Müsste mein Vater den Ansprüche gegen mich geltend machen (ich habe mir in den letzten Jahren einiges angespart)...

Ehrenamtl. Betreuer arbeiten umsonst?

agw 27.12.2009 14:26

Zitat:

Zitat von Niki911 (Beitrag 31484)
Ich finds komisch, das die Ärztin aus der Klinik nicht darauf hingewiesen hat, das Kosten auf meinen Vater wg. der gesetzl. Betreuung zukommen können???

Hallo Niki,
also entweder wußte sie es nicht oder sie fand es einen nachrangigen Aspekt. Es komt ja in erster Linie darauf an ob dein Vater einen Betreuer braucht und nicht wie er bezahlt wird.

Ehrenamtliche Betreuer haben die Möglichkeit eine Aufwandspauschale für ihre Bemühungen geltend zu machen. Du solltest dir das Betreuungsrechtslexikon noch mal anschauen, da findest du auch viele Erklärungen zu grundlegenden Fragen zur Betreuung.
Den auch wenn dein Vater einen Unterstützungsbedarf hat könnte es durchaus schwierig werden eine Betreuung gegen seinen Willen einzurichten.

Gruß,
Andreas

G.T. 10.12.2016 19:29

Muss eine Betreute immer den Betreuer bezahlen...?
 
Hallo,
eine mir bekannte Dame hatte einen Krankenhausaufenthalt. Während dieser Zeit muss ein rechtlicher Betreuer bestellt worden sein, was die Dame wohl gründlich verdrängt hat.
Da sie in gesicherten Umständen lebt, brauchte sie anscheind den Betreuer auch nach dem KH nicht mehr. Vieles haben Bekannte mit ihr zusammen geregelt.
Nun hat sie offensichtlich eine Rechnung vom AG erhalten und soll den rechtlichen Betreuer bezahlen. Sie kennt ihn nach ihren Angaben nicht und hat offensichtlich auch keine Hilfe von ihm bekommen.
Nun fragt sie, ob sie trotzdem den geforderten Betrag ohne Wenn und Aber leisten muss.
Ich habe sie selbstverständlich daraufhin gewiesen, dass in ihrem Fall eine Vollmacht vollkommen ausreicht/ausgereicht hätte und ich ihr ggf. helfe, aus der Betreuung wieder herauszukommen.
Wenn es ein Berufsbetreuer ist, bekommt er im 1. Jahr recht viel Geld... (soweit dies die "Betreute" überhaupt leisten könnte.
Ich möchte Tipps, damit ich ihr vernünftig weiterraten kann...:winke:

michaela mohr 10.12.2016 20:02

Zitat:

Nun hat sie offensichtlich eine Rechnung vom AG erhalten und soll den rechtlichen Betreuer bezahlen.
Du solltest das bitte etwas klarer darstellen.
Was genau hat sie bekommen? Die Rechnung des Gerichts über die Gerichtskosten oder den Vergütungsantrag des Betreuers?

Wenn es ersteres ist dann wurde zu Zeiten des KH Aufenthaltes evtl. ein Verfahren eröffnt.
Wenn es das zweite ist, dass war evtl. der Betreuer nur kurzzeitig tätig.
Kurzum zur Zentralfrage: zahlen wird sie für die Vergangenheit müssen. Man kann zwar in die Beschwerde gehen aber das wird nichts bringen.

Zitat:

Während dieser Zeit muss ein rechtlicher Betreuer bestellt worden sein, was die Dame wohl gründlich verdrängt hat.
Zitat:

Sie kennt ihn nach ihren Angaben nicht und hat offensichtlich auch keine Hilfe von ihm bekommen.
Mh, grübel. Kann es altersbedingt auch was anderes sein? Wenn die Verhältnisse so geordnet sind müsste sich der Beschluss zur Einrichtung der Betreuung sicher auffinden lassen.

Aber das Rätselraten bringt letztendlich nichts.:nein:

Imre Holocher 10.12.2016 20:39

Moin moin

Wenn die Dame während des Krankenhausaufenthaltes ihre Angelegenheiten nicht mehr selber regeln konnte, dann war die Bestellung eines Betreuers schon in Ordnung.
Ausnahme: Sie hätte sich vorher um eine Vertretung (Vorsorgevollmacht) gekümmert.

Wenn sie jetzt ihre Angelegenheiten wieder selber regen kann, dann kann die Betreuung aufgehoben werden. Das hätte das Gericht erst mal wieder zu prüfen und es würde dazu wieder einen neuen Gerichtsbeschluss geben.

Wg. der Kosten:
Der Betreuer hatte die Aufgabe, die Sachen zu erledigen, zu denen die Dame nicht mehr in der Lage war. Das dürften wahrscheinlich Dinge aus dem Gesundheitsbereich sein, aber auch die Organisation der Rückkehr aus dem Krankenhaus und die Versorgung zu Hause. Also die Organisation einer künftigen Lebensperspektive. Das hat eine ganze Menge mit Arbeit zu tun, von der Betreuer - sofern sie diesen Job beruflich machen - leben müssen.
Wer da meint, das wäre aber teuer, der sagt gleichzeitig wieviel ihm oder ihr das eigene Leben wert ist. Das sollte nie vergessen werden.
Und: Ein Berufsbetreuer, der eine vier- oder fünfköpfige Familie zu ernähren hat, wird so opulent bezahlt, dass er immer haarscharf an Hartz 4 vorbeischrammt - oder er arbeitet so viel, dass er seine Familie kaum noch sieht.

MfG

Imre


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:11 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.


SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23