Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

Kosten Verwahrgeldkonto

Dies ist ein Beitrag zum Thema Kosten Verwahrgeldkonto im Unterforum Rechtsfragen im Rahmen des Betreuungsrechts , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
Hallo an Alle, ich bin seit kurzem für ein Ehepaar ehrenamtlich zur Betreuerin bestellt wurden. Der Mann lebt im Heim ...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Rechtsfragen im Rahmen des Betreuungsrechts

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 18.03.2010, 13:04   #1
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.03.2010
Beiträge: 8
Standard Kosten Verwahrgeldkonto

Hallo an Alle,

ich bin seit kurzem für ein Ehepaar ehrenamtlich zur Betreuerin bestellt wurden. Der Mann lebt im Heim die Frau zu Hause.

Das Heim rechnet mtl. 4€ f. die Bearbeitung des Verwahrgeldkonto ab? Ist das Rechtens? Ich habe selbe im Heim gearbeitet und bei uns gab es sowas nicht.

Wäre über hilfreiche Antworten sehr erfreut.

Grüße und einen schönen Tag
Fachwirt233 ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2010, 19:47   #2
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 28.02.2009
Beiträge: 72
Standard

Hallo Fachwirt,
ich habe mit einigen Heimen zu tun. Ein monatl.Pauschale für das Verwahrgeldkonto gibt es bei diesen Heimen nicht.
Gruß Goda
goda ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2010, 08:30   #3
Berufsbetreuerin
 
Registriert seit: 16.12.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 592
Standard

Eine Gebühr für die Führung des Verwahrgeldkontos ist mir auch völlig unbekannt und wird bei keinem der mir bekannten Heime praktiziert.
BetrKl ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2010, 09:17   #4
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.03.2010
Beiträge: 8
Standard Verwahrgeldkonto

Ich kenne das selbst eben auch nicht und ich arbeite in einem Heim in der Verwaltung. Nur möchte ich gerne wissen, mit welchen Argumenten ich dagegen vorgehen kann? Reicht das aus, wenn man sagt, dass diese Gebühr in anderen Heimen nicht die Regel bzw. nicht praktiziert wird aus?Glaube nicht!!!

Danke f. die bereits erhaltenen Antworten.

Schönen Freitag noch
Fachwirt233
Fachwirt233 ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2010, 11:38   #5
Berufsbetreuer / Verfahrenspfleger
 
Registriert seit: 24.10.2009
Beiträge: 911
Standard

STOP.

Solange nicht im Heim- und Pflegevertrag die Geldverwaltung ausdrücklich als Leistung ohne separate Kosten aufgeführt ist, stellt die Taschengeld-Verwaltung eine freiwillige Leistung des Heims dar. Nimmt man so ein Angebot als Bewohner oder Betreuer eines Bewohners an, handelt es sich dabei um eine rein zivilrechtliche Vereinbarung. Ob das Heim für die Verwahrung Gebühren erhebt oder nicht, ist Entscheidung des Heimträgers alleine - oder halt Verhandlungssache. Die Geldverwahrung und -auszahlung stellt eine zivilrechtliche Dienstleistung dar, die sich der Heimträger durchaus auch vergüten lassen kann.


Zitat:
Zitat von Fachwirt233 Beitrag anzeigen
Nur möchte ich gerne wissen, mit welchen Argumenten ich dagegen vorgehen kann?
Wie immer im zivilrechtlichen Bereich: Vertrag kündigen.
Ist das beste Argument....

Musst halt dann ein Girokonto für die betreute Person anlegen und das TG darauf einzahlen lassen... und irgendwie dafür sorgen, dass die betreute Person halt auch regelmäßig an Geld kommt.....

Persönlich würde ich da aber lieber die Gebühr zahlen oder den Leuten mitteilen, dass ich durchaus erwarte, dass meine Betreuten hier einen ordentlichen Rabatt bekommen.....


Zitat:
Reicht das aus, wenn man sagt, dass diese Gebühr in anderen Heimen nicht die Regel bzw. nicht praktiziert wird aus?Glaube nicht!!!
Wenn Du zur Esso-Tankstelle gehst und denen sagst, dass es bei Aral das Benzin um 2 Ct. billiger gibt... Glaubst Du, das juckt bei Esso irgendjemanden...?


Aus der eigenen Praxis kenne ich es durchaus, dass eine Verwaltungsgebühr erhoben wird... ich kenne allerdings auch Heime, die die TG-Verwaltung überhaupt nicht mehr anbieten...
__________________

Chesterfield ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
barbetrag, heimaufenthalt, heimkonto, stationäre einrichtung, taschengeld, taschengeldkonto

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23