Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

Gütertrennung bei Eheschließung

Dies ist ein Beitrag zum Thema Gütertrennung bei Eheschließung im Unterforum Rechtsfragen im Rahmen des Betreuungsrechts , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
Eine meiner Betreuten will im Juni heiraten. Auf mein Drängen hat sie sich bei einer Rechtsberatung Rat bezüglich eines Ehevertrages ...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Rechtsfragen im Rahmen des Betreuungsrechts

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 12.04.2010, 19:59   #1
Berufsbetreuerin
 
Benutzerbild von dora88
 
Registriert seit: 10.08.2008
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 152
Standard Gütertrennung bei Eheschließung

Eine meiner Betreuten will im Juni heiraten. Auf mein Drängen hat sie sich bei einer Rechtsberatung Rat bezüglich eines Ehevertrages eingeholt, weil ihr zukünftiger Ehemann drogensüchtig ist und in erster Ehe mit ihr eine Menge Schulden gemacht hat.
Der Rat war natürlich Gütertrennung zu vereinbaren. Das ginge aber nur beim Notar.
Kennt sich jemand damit aus ? Und könnte auch ein Notar über PKH abrechnen ?

Vielen Dank und viele GRüße
dora88 ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2010, 08:15   #2
Admin/ Berufsbetreuerin
 
Benutzerbild von michaela mohr
 
Registriert seit: 22.08.2005
Ort: Darmstadt
Beiträge: 10,813
Standard

Hallo Dora,

meine Antwort kommt mal eher aus dem Bauch raus. PKH wurde eingeführt damit auch mittelose Menschen rechtlich nicht ganz schlecht gestellt sind.

Notarielle Vereinbarungen könne meines Wissens nach nicht über PKH abgerechnet werden, da bleibt dann nur Ratenzahlung übrig.

Gruss Michaela
__________________
diese kommunikation wurde im rahmen der überwachungsgesetze auf ihre kosten dauerhaft gespeichert und wird jederzeit weltweit gegen sie verwendet werden. danke für ihre kooperation.
michaela mohr ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2010, 22:42   #3
"Nervensäge" vom Dienst
 
Benutzerbild von MurphysLaw
 
Registriert seit: 08.12.2008
Beiträge: 651
Standard

Vielleicht hilft das ja bei der Antwort :

Ehevertrag | Bundesnotarkammer

Gruss,
MurphysLaw
MurphysLaw ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2010, 18:22   #4
Berufsbetreuerin
 
Benutzerbild von dora88
 
Registriert seit: 10.08.2008
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 152
Standard Geschäfte zur angemessenen Deckung des Lebensbedarfes

Vielen Dank für Eure Antworten.
Ich bin inzwischen auch etwas weiter gekommen:

- meine Betreute kann nicht mehr, wie in ihrer letzten Ehe, Verträge für ihren Mann abschließen, weil sie einen Einwilligungsvorbehalt hat.

- Eine Zugewinngemeinschaft wird auch nicht wirksam werden, weil sie von Sozialhilfe lebt.

- aber die " Geschäfte zur angemessenen Deckung des Lebensbedarfes" darf ihr Mann schon für sie tätigen, es sei denn notariell ist etwas anderes hinterlegt.

Weiss jemand, ich mir darunter vorstellen soll ?
Handyverträge, Stromanbieter, Möbelkauf ?

Viele Grüße Dora
dora88 ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2010, 08:18   #5
Admin/ Berufsbetreuerin
 
Benutzerbild von michaela mohr
 
Registriert seit: 22.08.2005
Ort: Darmstadt
Beiträge: 10,813
Standard

Hallo dora,

das ist ja ne heisse Kiste....

Die Geschäfte zur allgemeinen Deckung des Lebensbedarfs würde ich an deiner Stelle ganz eng nur auf den Kauf von Lebenmitteln und Kleidung auslegen.

Aber auf keinen Fall Handyverträge oder Möbelkäufe- damit würdest Du den kommenden Katastrophen die Tür weit öffnen und schreien: nur herein.
Mir sagte mal eine Rechtspflegerin darunter, unter den Dingen zum allgemeinen Lebensbedarf, seien Dinge im Wert von bis zu 10 Euro zu verstehen, keine Ahnung allerdings was die rechtliche Grundlage davon war.

Gruss Michaela

PS: für Möbelkäufe, Strom usw. bist doch Du zuständig bei einem EWV.
__________________
diese kommunikation wurde im rahmen der überwachungsgesetze auf ihre kosten dauerhaft gespeichert und wird jederzeit weltweit gegen sie verwendet werden. danke für ihre kooperation.
michaela mohr ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
ehe, ehevertrag, gütergemeinschaft, gütertrennung, heirat, notar, prozesskostenhilfe

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23