Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

Genossenschaftsanteile - 2 Fragen

Dies ist ein Beitrag zum Thema Genossenschaftsanteile - 2 Fragen im Unterforum Rechtsfragen im Rahmen des Betreuungsrechts , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
Hallo! Meine Frage ist prophylaktischer Natur: Ich bin auf Wohnungssuche. Umzugsgenehmigung in eine andere Wohnung ist vom Amt schon gegeben ...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Rechtsfragen im Rahmen des Betreuungsrechts

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 11.09.2010, 23:06   #1
"Nervensäge" vom Dienst
 
Benutzerbild von MurphysLaw
 
Registriert seit: 08.12.2008
Beiträge: 646
Standard Genossenschaftsanteile - 2 Fragen

Hallo!

Meine Frage ist prophylaktischer Natur:

Ich bin auf Wohnungssuche. Umzugsgenehmigung in eine andere Wohnung ist vom Amt schon gegeben (Bedarf einer Behindertengerechten Wohnung anerkannt).

Nun kann ich vielleicht eine solche Wohnung bekommen. Miete wäre voll im Rahmen, allerdings fallen 2220€ (!) € Genossenschaftsanteile an.
Mir ist bekannt, dass die Arge bzw. das Grusi-Amt solche bei genehmigten Umzügen an sich übernehmen muss.
Wenn die sich aber quer stellen, deshalb und ich vielleicht deshalb bedroht bin, die Wohnung zu verlieren, dürfte mein Vater mir das Geld dafür dann leihen, ohne, dass es mir als Einkommen angerechnet wird?
Oder wäre selbst eine solche Leihgabe selbst unter der Prämisse, dass er es direkt aufs Konto der Genossenschaft einzahlt und ich keinerlei Zugriffsmöglichkeit darauf habe, Zufluss?
Noch eine Frage, nach Bekanntwerden meiner dauerhaften vollen Erwerbsminderung werde ich von der ARGE zur Grusi wechseln. Dort darf ich 2600€ Vermögen haben. Für den Fall, dass ich (ohne dass ich es rechtlich müsste) einer Ratenrückzahlung der Anteile zustimme, wären die Anteile dann Teil des Vermögen oder darf ich zusätzlich zu den Anteilen 2600€ Vermögen haben?

Vielleicht könnt ihr mir da helfen, wir ihr das handhabt?

Viele Grüsse,
MurphysLaw
MurphysLaw ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2010, 12:04   #2
Admin/Berufsbetreuer
 
Benutzerbild von Imre Holocher
 
Registriert seit: 16.03.2004
Ort: Betreuungsbüro Herrlichkeit 6 in 28857 Syke
Beiträge: 6,481
Standard

Hallo Murphy

Ich habe mal in so einem Genossenschaftsprojekt gewohnt. Da das Haus z.T. mit öffentlicher Förderung gebaut wurde, war die Zugangsvoraussetzung ein Berechtigungsschein. Es gab also auch eine ganze REihe von Sozialhilfe oder ALG-Empfängern, fü die die Ämter auch bei den Genossenschaftsanteilen eingesprungen sind. Diese werden ja bei Auszug auch wieder herausgegeben.
Es muss also gehen, dass die ARGE das übernimmt.

Wenn Du dasdoch über Deine Eltern regeln willst: Vereinbare doch mit der Genossenschaft, dass der Genossenschaftsanteil von deinem Vater gezahlt und auch an ihn wieder zurückgezahlt wird. Die Genossenschaft bescheinigt wielleicht ja auch, dass der Genossenschaftsanteil nicht Dein Vermögen, sondern dem Deines Vaters zuzurechnen ist.

Viel Glück
wünscht

Imre
__________________
Fehler sind dazu da, um sie zu machen
und daraus zu lernen.
Fehler sind nicht dazu da, sie dauernd zu wiederholen.
Imre Holocher ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2010, 08:15   #3
Forums-Gesellen-Anwärter
 
Registriert seit: 12.02.2010
Ort: im Norden
Beiträge: 55
Standard

Hallo,

ich gehe auch mal davon aus, dass die ARGE die Zahlung der Genossenschaftsanteile übernimmt, gesichert durch Abtretungserklärung.

Bei der Anmietung einer Genossenschaftswohnung wird der Mieter meistens Mitglied dieser Genossenschaft. Durch wen die Einzahlung des Anteils erfolgt, ist unerheblich. Bei Zahlung durch den Vater kann gegenüber der Genossenschaft erklärt werden, dass bei Rückzahlung eine Auszahlung an ihn erfolgen soll, also auch eine Abtretung des Mitglieds an den Vater gegenüber der Genossenschaft.

Auf jeden Fall würde ich mir die Satzung der Genossenschaft besorgen und diese gründlich lesen!

Liebe Grüße,
tervall19
tervall19 ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2010, 15:02   #4
mungo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von MurphysLaw Beitrag anzeigen
Umzugsgenehmigung in eine andere Wohnung ist vom Amt schon gegeben (Bedarf einer Behindertengerechten Wohnung anerkannt).
Das ist - im wahrsten Sinne - die halbe Miete, wenn Du das schriftlich hast.

Zitat:
Zitat von MurphysLaw Beitrag anzeigen
Nun kann ich vielleicht eine solche Wohnung bekommen. Miete wäre voll im Rahmen, allerdings fallen 2220€ (!) € Genossenschaftsanteile an.
Das ist vom Ansatz her dasselbe wie eine Mietkaution.

Vorschlag: Umgehend die Übernahme der Kosten dieser Wohnung und des Umzuges mit allen Unterlagen beantragen.
Nachdem das Amt schon den Bedarf an sich anerkannt hat, sollte das problemlos funktionieren.
Für den Fall, daß sie die Kostenübernahme (Begründung?) ablehnen, obwohl Du alle Unterlagen vorgelegt hast, solltest Du umgehend Widerspruch einlegen und dich an eine Rechtsberatung wenden.

Zitat:
Zitat von MurphysLaw Beitrag anzeigen
Wenn die sich aber quer stellen, deshalb und ich vielleicht deshalb bedroht bin, die Wohnung zu verlieren, dürfte mein Vater mir das Geld dafür dann leihen, ohne, dass es mir als Einkommen angerechnet wird?
Natürlich.
Schlau ist es, darüber einen richtigen Darlehensvertrag zu machen, den man im Zweifel auch einem Richter zeigen kann.

Allerdings solltest Du erstmal die Übernahme der Genossenschaftsanteile durch das Amt beantragen: Gehört zu den Kosten der Wohnung.
Sollten sie sich querstellen, kannst Du ersatzweise natürlich einen Kredit - auch bei deinen Eltern - aufnehmen.

Zitat:
Zitat von MurphysLaw Beitrag anzeigen
Für den Fall, dass ich (ohne dass ich es rechtlich müsste) einer Ratenrückzahlung der Anteile zustimme, wären die Anteile dann Teil des Vermögen oder darf ich zusätzlich zu den Anteilen 2600€ Vermögen haben?
Meiner Auffassung nach greift hier § 12 SGB II (1):
"Als Vermögen sind alle verwertbaren Vermögensgegenstände zu berücksichtigen."
Da die Genossenschaftsanteile - ebensowenig wie eine Mietkaution - verwertbar sind (anders als z.B. Rückkaufswerte von Versicherungen etc.), dürften sie auch nicht zum Vermögen im Sinne der Grundsicherung zählen.

Am besten fährst Du sicherlich damit, die Übernahme der Genossenschaftsanteile auf Darlehensbasis zu beantragen; dann erwirbst du die Anteile und sie werden dem Amt sicherungsübereignet: Kein Eigentum, kein Vermögen.

Geändert von mungo (13.09.2010 um 15:05 Uhr)
 
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2010, 20:04   #5
Annatevka67
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat:Zitat von MurphysLaw
Nun kann ich vielleicht eine solche Wohnung bekommen. Miete wäre voll im Rahmen, allerdings fallen 2220€ (!) € Genossenschaftsanteile an.

Das ist vom Ansatz her dasselbe wie eine Mietkaution.
Vielleicht ist das ja regional unterschiedlich (???), aber ich habe schon öfter die "telefonische Belehrung" erhalten, das NIE mehr als 3 Netto-Kaltmieten übernommen werden, ganz egal ob Kaution oder Genossenschaftsanteile. Letztere liegen aber in der Regel drüber und daher wird es demnach auch abgelehnt.

Grüße!!!
 
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2010, 20:24   #6
Admin/Berufsbetreuer
 
Benutzerbild von Imre Holocher
 
Registriert seit: 16.03.2004
Ort: Betreuungsbüro Herrlichkeit 6 in 28857 Syke
Beiträge: 6,481
Standard

Hallo Anatevka

Das ist regional unterschiedlich. Im Bremen sind mir Fälle bekannt, da hat das Sozialamt 10.000,00 € für Genossenschaftsanteile übernommen.

MfG

Imre
__________________
Fehler sind dazu da, um sie zu machen
und daraus zu lernen.
Fehler sind nicht dazu da, sie dauernd zu wiederholen.
Imre Holocher ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
arge, genossenschaft, grundsicherung, kaution, mietwohnung, sgb2, vermögen, wohnung

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23