Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

Maßnahme des Jobcenters zustimmen ?

Dies ist ein Beitrag zum Thema Maßnahme des Jobcenters zustimmen ? im Unterforum Rechtsfragen im Rahmen des Betreuungsrechts , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
Zitat: @Michaela Mohr (dass du ehemaliger Maßnahmeträger bist, erklärt zumindest meine starke intuitive Antipathie )...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Rechtsfragen im Rahmen des Betreuungsrechts

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 30.01.2013, 11:20   #21
Admin/ Berufsbetreuerin
 
Benutzerbild von michaela mohr
 
Registriert seit: 22.08.2005
Ort: Darmstadt
Beiträge: 10,445
Standard

Zitat:
@Michaela Mohr (dass du ehemaliger Maßnahmeträger bist, erklärt zumindest meine starke intuitive Antipathie )

__________________
diese kommunikation wurde im rahmen der überwachungsgesetze auf ihre kosten dauerhaft gespeichert und wird jederzeit weltweit gegen sie verwendet werden. danke für ihre kooperation.
michaela mohr ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2013, 11:28   #22
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 12.09.2010
Beiträge: 105
Standard

Hier mal Linkmaterial zum Thema Maßnahmen und 1 Euro jobs:

Arbeitsvermittler verlost Dienste von Langzeitarbeitslosen an Firmen - SPIEGEL ONLINE

1-Euro-Jobs: demütigende, sinnlose Beschäftigungen

Hier sogenannte Maßnahmen aus Betrfoffenensicht:

Information - Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen im Erwerbslosen Forum Deutschland

Das schlimme ist ja auch, dass echte Weiterbildungen, die von Erwerbslosen gewünscht und angestrebt werden, hinter denen sie stehen!, die ihnen tatsächlich auch eine Qualifikation bringen würden, im Normalfall erstmal abgelehnt werden und hart erkämpft werden müssen.

Stattdessen kriegen sie solchen Maßnahmenschrott aufgedrängt, der laut einer Studie nichts bringt, außer sich ausgegrenzt und demütigend behandelt zu fühlen.

Jeder, der diesen Mist verteidigt oder selbst damit seine Existenz sichert, sollte mal selbst daran teilnehmen müssen.
Naschkatze ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2013, 11:29   #23
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 12.09.2010
Beiträge: 105
Standard

Zitat:
Zitat von michaela mohr Beitrag anzeigen
du bist extrem unprofesionell
Naschkatze ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2013, 11:38   #24
Berufsbetreuerin - Dipl. Sozialpädagogin
 
Benutzerbild von regenbogin
 
Registriert seit: 15.10.2012
Ort: In der Toskana Deutschlands
Beiträge: 168
Standard

__________________
Kein Mensch sollte je vergessen, dass er/sie plötzlich auf der anderen Seite des Lebenstisches sitzen kann.
regenbogin ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2013, 18:35   #25
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 30.10.2012
Ort: NRW
Beiträge: 73
Standard

Hallo zusammen,
wenden wir uns doch mal wieder der Realität zu.
Da ist jemand, der bekommt ALG II. Der kann schlecht aufstehen und hat sicherlich noch andere Defizite. Das geht ja so weit, dass er einen gesetzlichen Betreuer hat.
Das alles interessiert den Fallmanager im Jobcenter nicht die Bohne. Der 'Kunde' ist jetzt eben dran, eine Eingliederungsvereinbarung zu unterschreiben in der steht z.B., dass er an einer sog. Maßnahme teilnehmen soll. ( Da können auch noch ganz andere Sachen drinstehen!)
Unterschreibt er sie nicht, gibt es eine Sanktion in Form von Leistungsreduzierung. Einwilligungsvorbehalt hin oder her. Das Jobcenter zahlt nur Leistungen für arbeitsfähige Menschen.
Und da sind wir beim Kern der Sache:
Ist jemand nicht mehr arbeitsfähig, müssen entsprechende Gutachten erstellt werden und Anträge auf Erwerbsunfähigkeitsrente gestellt werden. Solange dies nicht passiert geht das Arbeitsamt von der Erwerbsfähigkeit aus und will diese ggf. durch entsprechende Weiterbildungsmaßnahmern fördern. Ob das Sinn hat ... keiner weiß es (ich befürchte leider nicht), aber die Tatsache, dass jemand z.B. den Wecker nicht hört ist kein Grund per se arbeitsunfähig geschrieben zu werden.
Wenn du also der Meinung bist, dein zu Betreuender ist nicht arbeitsfähig, dann musst du auch für die entsprechenden Gutachten und die weiterführenden Schritte sorgen.
Ansonsten: manchmal hilft auch ein Gespräch mit dem zuständigen Fallmanager...so von Profi zu Profi

petra
pema ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23