Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

Hausverkauf Vorgehensweise / Genehmigungen

Dies ist ein Beitrag zum Thema Hausverkauf Vorgehensweise / Genehmigungen im Unterforum Situation der Betreuer/innen , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
Liebe Kolleginnen und Kollegen, mein Betreuter lebt jetzt dauerhaft im Heim, er besitzt noch ein Haus welches nun verkauft werden ...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Situation der Betreuer/innen

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 11.02.2019, 08:57   #1
Ich bin neu hier
 
Registriert seit: 12.01.2018
Beiträge: 7
Beitrag Hausverkauf Vorgehensweise / Genehmigungen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,


mein Betreuter lebt jetzt dauerhaft im Heim, er besitzt noch ein Haus welches nun verkauft werden soll. Ich hatte bereits einen Termin mit einem Makler welcher eine Marktpreiseinschätzung vorgenommen hat.

Meine Frage nun, kann jetzt anhand dieser Marktpreiseinschätzung ein Käufer gesucht werden und wenn der Kaufvertrag zum Notar geht holt dieser die gerichtliche Genehmigung beim Amtsgericht ein oder muss ich diese Marktpreiseinschätzung vorab schon beim Gericht irgendwie genehmigen lassen bevor die Sache zum Verkauf geht?
Ist mein erster Hausverkauf daher bin ich für Tipps sehr dankbar :-)


Liebe Grüße,


Acceber
Acceber ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 13:40   #2
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 25.07.2010
Ort: Kreis Altenkirchen
Beiträge: 101
Standard

Die Marktpreiseinschätzung ist das eine; der erzielbare Verkaufspreis das andere. Ich habe in einem ähnlichen Fall der Rechtspflegerin vorab die Unterlagen zugemailt; eine Genehmigung war da wohl nicht erforderlich, denn es wurde keine erteilt. Die war erst notwendig, als der notarielle Kaufvertrag zustande kommen sollte.
EBunde-B ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 14:46   #3
Admin/ Berufsbetreuerin
 
Benutzerbild von michaela mohr
 
Registriert seit: 22.08.2005
Ort: Darmstadt
Beiträge: 10,060
Standard

Zitat:
Ich habe in einem ähnlichen Fall der Rechtspflegerin vorab die Unterlagen zugemailt; eine Genehmigung war da wohl nicht erforderlich, denn es wurde keine erteilt.
So mache ich das auch.

Meine Unterlagen zum Preis/der Preisermittlung schicke ich ans Gericht und teile mit dass auf der und der Grundlage das Haus zum Preis von XY verkauft werden soll. Ich bitte dann immer darum, dass bei Bedenken gegen das dargestellte Vorhaben ein kurzer Hinweis von Gericht erfolgen solle.
Wenn nix kommt isses gut, dann lasse ich Käufer suchen und wenn was kommt.....- sehe ich weiter.


Tip auch an dieser Stelle an @Acceber


Bitte sich unbedingt das Betreuungsrechtlexikon von Hort Deinert ansehen.
__________________
diese kommunikation wurde im rahmen der überwachungsgesetze auf ihre kosten dauerhaft gespeichert und wird jederzeit weltweit gegen sie verwendet werden. danke für ihre kooperation.
michaela mohr ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
betreuungsgericht, genehmigung, hausverkauf, immobilie

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23