Forum Betreuung

Forum Betreuung (https://www.forum-betreuung.de/)
-   Situation der Betreuer/innen (https://www.forum-betreuung.de/situation-betreuer-innen/)
-   -   HELP Akademie München - besucht jemand den Betreuerkurs? (https://www.forum-betreuung.de/situation-betreuer-innen/16349-help-akademie-muenchen-besucht-jemand-betreuerkurs.html)

Imre Holocher 05.11.2019 20:16

Na, Michaela

Ich finde die Herren auch klasse und freue mich jedes mal, wenn ich sie auf Tagungen miterleben darf. Sie sind einfach supergut und engagiert. Und sie sind von hier.

Andere Länder - andere Koryphäen. Die sind da bestimmt auch supergut, aber die kenne ich nicht und könnte (und wollte) sie auch nicht vergleichen. Du etwa?

MfG

Imre

michaela mohr 05.11.2019 21:02

Hi Imre, mir ging es nicht um andere Länder.


Mir ging es hier um Anerkennung- für meine Begrifflichkeit hatte es daran gefehlt und ich fand das beschämend und tief undankbar.

ufzeer 05.11.2019 22:30

Zitat:

Zitat von Jo-Meile (Beitrag 121918)
Bei Weinsberger ist das doch echt teurer wenn man genau nachrechnet. Und bei Help sind die Dozis viel hochkarätiger.

Da es sich ja um Guerilla Marketing handelt finde ich diese Aussage schon ziemlich frech. Zeugt von ganz schlechten Stil.



Zu der Akademie: deutsche Anbieter, die unter einer LTD firmieren sind mir suspekt!



Zitat:

Zitat von michaela mohr (Beitrag 121988)
Ho Ho, da hat es mich doch jetzt mal interessiert wer die Diamanten sein sollen?
Ich habe nur no names gefunden, nirgendwo engagiert, nirgendwo präsent. Stichwort: Concierge im Luxushotel:giggleswe:

:LaughHard:
Jau gerade mal nachgeschaut, die Dozentenliste ist echt very funny ....


... Da ist der Dozent, der noch im Grundstudium ist ....

.... oder "medizintechnische Seminare durch, in denen insbesondere Hilfsmittel präsentiert werden" (Quelle: help-akademie.de)neudeutsch: Vertriebler für Einlagen ....



Echt unterhaltsam die Dozentenliste .... :jumpcool:


Man erkennt ja die Deffizite der Akademie an der Homepage "Berufsbetreuer" oder "gerichtlicher Betreuer"



Zitat:

Zitat von Imre Holocher (Beitrag 121991)
Na, na! Michaela! Die Welt ist groß und vor allen Dingen: international.

Naja für das deutsche Betreuungsrecht sind die Leute aber international die Besten .... insofern stimmt es ja wieder.


AN DIESER STELLE MAL gefragt: gibt es eigentlich Quellen, zum Thema internationales Betreuungswesen, wo mal die einzelnen Länder verglichen werden? Würde mich mal brennend interessieren, wie es z.B. in Spanien mit einer Betreuung abläuft oder auch wo stehen wir von der Bezahlung im internationalen Vergleich?

michaela mohr 06.11.2019 08:01

Hier findest du was du suchst:
Internationales Betreuungsrecht

abgesehen von der Bezahlung natürlich. Das würde auch gar keinen Sinn machen hier etws vergleichen zu wollen oder zu sehen wo man stünde. Die Bezahlung steht ja in direkten Zusammenhang mit den jeweiligen Länderstrukturen wie hohes Einkommen, niedriges Einkommen usw.
Ein Vergleich würde also erst mal nix bringen ausser man macht ein Gesamtforschungspaket draus.

Alexa2018 06.11.2019 10:00

Hallo,

also ich hatte den Kurs bei der Help Akademie mit Erfolg abgeschlossen. Der Kurs berechtigt NICHT in einer höheren Vergütungsstufe abzurechnen.

Ich bin gelernte Kauffrau, habe meine Sachen vom Bezirksrevisor Landgericht München absegnen lassen und bekomme nun die mittlere Vergütungsstufe, mit dieser bin ich sehr zufrieden und hatte mich schon darauf eingestellt. In dem Schreiben steht auch daß weitere Maßnahmen zur Qualifizierung nicht vergütungserhöhend sind.

Uns wurde gesagt, daß nur die Betreuungsstelle München Stadt nach Abschluss dieses Kurses einen sofort zum Berufsbetreuer zulässt. München-Land sieht wieder ganz anderst aus.....

LG

HorstD 06.11.2019 15:25

Hallo, keine Weiterbildungsmaßnahme führt zu einer höheren Vergütungsstufe. Das hat der BGH schon vor 10 Jahren und danach immer wieder klargestellt. Ein Weiterbildungsanbieter, der das behauptet, betreibt irreführende Werbung.

In die 3. Stufe (jetzt Tabelle C) kommt man ausschließlich durch ein geeignetes Studium, mind auf Bachelor-Niveau. Spezifisch betreuungsrechtliche Studiengänge gibt an mehreren Hochschulen. Das ipb Hamburg (BdB) Ist jetzt wohl eine „Außenstelle“ der TH Deggendorf mit deren „Curator de jure-Studiengang“). In Berlin führt die Steinbeis-Hochschule ein Bachelor-Studium durch und die Hochschule für Recht und Verwaltung einen Masterstudiengang, der aber auf einen Bachelor aufbaut (Aufzählung nicht vollständig).

Landkarte 08.11.2019 08:27

Eine andere gute Alternative für alle die die höchste Vergütungsstufe haben wollen ist das Fernstudium Betreuungsrecht an der HWR Berlin. Das kann man (ggf. mit Eignungsprüfung) auch ohne Vorstudium studieren, ich glaube sogar ohne Abitur (mit Ausbildung und Berufserfahrung) und hat dann einen richtigen hochwertigen juristischen Abschluss (LL.M).

Jo-Meile 24.11.2019 10:50

Berufsbetreuer-Ausbildung in der HELP Akademie
 
Michaela Mohr sollte vielleicht einmal die HELP Dozentenliste und Zuständigkeiten genau ansehen bevor sie hier unsachlich wird und Forenfuchs kann sich ja bei allen anderen geprüften Bildungseinrichtungen in DE über AZAV informieren- sollte man aber eigentlich wissen.
(Aber Google hilft gerne bei Bildungslücken weiter)
Ich bleibe bei meiner Einschätzung, auch wenn das hier nicht erwünscht ist.

Übrigens: Die Werbung für Weinsberger ist unübersehbar!

Dann schönen Tag noch
JO

Florian 24.11.2019 12:54

Um das Angebot zu erweitern und das Werbeportfolio zu vervollständigen :wink3:, sei noch der einzige akkreditierte Bachelor-Studiengang an einer staatlichen deutschen Hochschule erwähnt (B. A. Berufsbetreuer an der HS Wismar).

M. W. ist dieser, neben dem LL.M-Studiengang an der HWR Berlin, der einzige betreuungsspezifische Studiengang mit ordentlichem Hochschulabschluss (Bachelor, Master) an einer staatlichen deutschen Hochschule. Daneben noch Steinbeis im privaten Bereich, das war's aber?!

Für die Tätigkeit als gesetzlicher Betreuer (Berufsbetreuer) dürfte ein B. A.-Abschluss (ob nun HS Wismar oder Steinbeis oder auch affine Studiengänge woanders -wie bisher- und dann mit HS-Ergänzungszertifikaten) angemessen (und m. E. auf Dauer [naklar mit Bestandsschutz für die bereits tätigen Berufsbetreuer und großzügigen Übergangsregelungen pp.] zwingend erforderlich) sein und auch die entsprechende vergütungsrechtliche Einordnung ohne Zweifel sicherstellen.


@HorstD: Das genannte Hochschulzertifikat ipb dürfte wohl mangels Hochschulgrad nicht genügen, oder? Steinbeis naklar ja, da B. A.


Zu der obenstehenden "Werbeaktion" für internationales Betreuungsrecht enthalte ich mich mal, der angegebene Link funktioniert auch nicht (mehr?), so dass ich mir kein Bild machen konnte.

Wie auch immer: Man sollte natürlich auch (möglicherweise) fachkundigen Dozenten nicht jedwede Kompetenz dadurch absprechen, dass sie bislang nicht oder nicht über das Maß öffentlich in Erscheinung getreten sind. Naklar würde ich selbst auch am ehesten bei den Genannten (gesichert Fachkundigen) mein Wissen erweitern wollen...

Florian 24.11.2019 13:19

Zitat:

Zitat von michaela mohr (Beitrag 121992)

Das bei uns hier andere Dozenten als "viel hochkarätiger" bezeichnet werden ohne jeglichen Widerspruch trotz der täglich gezeigten Hilfsbereitschaft ohne dass jemand explizit halt, stopp gerufen hat fand ich insgesamt schon auch bißchen ärmlich.

Naja, "ärmlich"; so pauschal gg. uns alle hier ein wenig hart und "rundumschlag-mäßig", oder? Ich habe bislang keinen entsprechenden Beitrag mitbekommen. Vermutlich wird es solche geben, da Du sonst nicht Entsprechendes geschrieben hättest.

Ich jedenfalls möchte betonen, dass ich von den Beiträgen des HorstD, und auch von denen vieler anderer KollegInnen hier im Forum(!), trotz einiger Jahre Praxiserfahrung und Studium profitiere! :a040: Also nachträglich ganz explizit und pauschal: "Halt! Stop!" und "Danke!"


Steinbeis, HS Wismar, HWR, ipb haben sicherlich die sehr fachkundigen DozentInnen, das sehe ich auch so! Auf diese Einrichtungen bzw. DozentInnen (und vielleicht noch ein, zwei nicht aufgeführte) bezog sich mein obenstehender Text hinsichtlich "Bekanntheitsgrad" usw. auch.


...ah ok, nochmal ganz in Ruhe nachgesehen: U. a. Ursprungs-Beitrag von Jo-Meile war gemeint. Das kommt vom schnellen Überfliegen und dadurch, dass nicht jeder auch immer alle Beiträge lesen kann, will usw.

Nichts für ungut, aber "ärmlich" ist das trotzdem nicht, sondern (jedenfalls v. a.) einfach unserer schnelllebigen Zeit und dieser Kommunikationsform geschuldet! Und ein wenig (da gebe ich Dir, Michaela, naklar Recht) möglicherweise auch fehlender Solidarität unter uns Betreuer-GenossInnen :wink3:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:36 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.


SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23