Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

Belastungsgrenze bei Betreuern?

Dies ist ein Beitrag zum Thema Belastungsgrenze bei Betreuern? im Unterforum Situation der Betreuer/innen , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Situation der Betreuer/innen

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 04.05.2020, 20:04   #21
Forums-Azubi
 
Registriert seit: 29.11.2018
Ort: Bonn
Beiträge: 32
Standard

Frankreichfahrer ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2020, 20:34   #22
Stammgast
 
Registriert seit: 29.10.2018
Beiträge: 519
Standard

Ich muss hier glaube ich anfangen, manche Forumsnutzer wegen Hasskriminalität anzuzeigen.


Ich hasse es, und ich sage ich hasse es wie hier teilweise jedes noch so schwere Fehlverhalten eines Betreuers verteidigt wird so nach dem Motto "Betreuer haben immer recht und als Betreute hat man die Klappe zu halten". Ich glaube, selbst wenn der Betreuer mich vergewaltigt hätte wäre hier im Forum schon irgendeine Rechtfertigung dafür gefunden worden, so etwa wie "Man kann sich doch nach einer Vergewaltigung wieder versöhnen, reden Sie doch einfach nochmal mit Ihrem Betreuer, er wollte Ihnen bestimmt nichts böses tun sondern Ihnen nur helfen" (und nein diese Worte habe ich mir jetzt nicht aus den Fingern gesaugt, das war wortwörtlich Teil der Argumentation des JC um mir damals den Auszug aus dem Elternhaus zu verweigern!)


Bei so einer Arroganz wundert mich dann der schlechte Ruf von Betreuern irgendwie nicht mehr. Und dann würde es mich nicht wundern, wenn irgendwann auch in der Politik der Ruf aufkommt, die rechtliche Betreuung in der jetzigen Form abzuschaffen, und dann werden alle Berufsbetreuer hier arbeitslos...
Pichilemu ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2020, 21:00   #23
Admin/Berufsbetreuer
 
Benutzerbild von Imre Holocher
 
Registriert seit: 16.03.2004
Ort: Betreuungsbüro Herrlichkeit 6 in 28857 Syke
Beiträge: 6,820
Standard

Moin Pichilemu

Komm wieder auf den Teppich zurück. Der Beitrag von Mimi war wirklich daneben. Aber mit Bohai und Anzeige schreien, ist Dir auch nicht geholfen.

Dass Dein Betreuer eine Luftnummer ist und das Gericht verpennt, ist auch nicht schön. Deshalb schlage ich Dir vor einen Antrag auf Aufhebung der Betreuung zu stellen.
Dann hast Du auf der Ebene zumindest schon mal Ruhe.
Du kannst Deine Angelegenheiten prima selber regeln. Dazu bist Du im Allgemeinen fit genug.
Und wenn Du in der Krise steckst ist ein nicht zu erreichender Betreuer auch nicht gerade eine große Hilfe. Er kann Dir also ohne Betreuung auch nicht mehr fehlen.

Und dann überlege Dir mal, ob Du jemand kennst, dem Du sehr gut vertrauen kannst und willst. Diesem Menschen könntest Du für den Fall, dass Du mal wieder in einer Krise steckst und Deine Sachen nicht mehr selber regeln kannst, eine Vorsorgevollmacht erteilen.

Damit wird eine Betreuung überflüssig und du bist das Problem auch in einer Krise los.

MfG

Imre
__________________
Fehler sind dazu da, um sie zu machen
und daraus zu lernen.
Fehler sind nicht dazu da, sie dauernd zu wiederholen.
Imre Holocher ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2020, 00:02   #24
Admin/ Berufsbetreuerin
 
Benutzerbild von michaela mohr
 
Registriert seit: 22.08.2005
Ort: Darmstadt
Beiträge: 11,500
Standard

Zitat:
Ich hasse es, und ich sage ich hasse es wie hier teilweise jedes noch so schwere Fehlverhalten eines Betreuers verteidigt wird so nach dem Motto "Betreuer haben immer recht und als Betreute hat man die Klappe zu halten".
Also jetzt mal halblang.

Ein (vermeintliches) Fehlverhalten eines Betreuers wird hier mitnichten hochgejubelt oder vertedigt. Öfter sind die Schilderungen der "groben Fehler" nicht soooooklar, ab und an auch wiedersprüchlich.
Weiter- es wird aber auch nicht jede Behauptung- manchmal Fehleinschätzung- eines Users unkritisiert oder unhinterfragt übernommen.

Zitat:
Ich glaube, selbst wenn der Betreuer mich vergewaltigt hätte wäre hier im Forum schon irgendeine Rechtfertigung dafür gefunden worden, so etwa wie "Man kann sich doch nach einer Vergewaltigung wieder versöhnen, reden Sie doch einfach nochmal mit Ihrem Betreuer, er wollte Ihnen bestimmt nichts böses tun sondern Ihnen nur helfen"
Diese Aussage ist im Hinblick auf der überwiegenden Beiträge hier sicher eher von Wut geprägt- mal Schwamm drüber und nicht weiter diskussionswürdig.

Wenn man sich ärgert schiesst man gerne mal übers Ziel hinaus. Nochmal Schwamm drüber.

Zitat:
das war wortwörtlich Teil der Argumentation des JC um mir damals den Auszug aus dem Elternhaus zu verweigern!)
Was haben deine damaligen Erfahrungen mit dem JC mit unserem Forum zu tun? Nix, aber auch gar nix.

Zitat:
Und dann würde es mich nicht wundern, wenn irgendwann auch in der Politik der Ruf aufkommt, die rechtliche Betreuung in der jetzigen Form abzuschaffen, und dann werden alle Berufsbetreuer hier arbeitslos...
Entschuldigung, diser Beitragsteil ist einfach nur unwürdig und ähem...... ich rechne das jetzt mal deinem momentanenn Zorn zu. Nochmal Schwamm drüber.


Du "lieferst" hier viele immer wieder wertvolle Beiträge die einen ob deines Wissens zu Staunen bringen und die so gar nicht zu deiner scheinbar eigenen Geschichte "passen".
Angesichts dem was du über deine Krankheit geschrieben hast ergibt das dann auch wieder ein rundes Bild. Du kannst diese Erkenntnis, eher Vermutung, aber nicht von jedem automatisch erwarten.
Deine Parkbank Epiode /Erzählung stimmt natürlich erst mal jeden (vielleicht) misstrauisch- ist auf jeden Fall verwunderlich, bzw. widersprüchlich. Das passt einiges/vieles einfach nicht zusammen.
Das ist kein Angriff, sondern eine Feststellung!

Wenn der eine oder andere hier einen bestimmten Schluss aus der Gesamtheit deiner Beiträge zieht ist das weder daneben noch kann/sollte das Anlass für eine Strafanzeige sein.

Beides wäre haltlos überzogen meiner Meinung nach.
Hier gibts für jeden eine Ignoriertaste- man kann sie nutzen bevor die Emotionen überkochen.

Ich fände es nach wie vor gut wenn du weiter hierbleibst. Wer mit dir oder bestimmten Inhalten von dir nicht umgehen möchte kann das eigenständig vermeiden.

Nach allen Seiten- nix für ungut
__________________
diese kommunikation wurde im rahmen der überwachungsgesetze auf ihre kosten dauerhaft gespeichert und wird jederzeit weltweit gegen sie verwendet werden. danke für ihre kooperation.
michaela mohr ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23