Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

Der Beruf des BB - ja oder nein?

Dies ist ein Beitrag zum Thema Der Beruf des BB - ja oder nein? im Unterforum Situation der Betreuer/innen , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
Zitat: Zitat von michaela mohr Nicht der Beschluss sondern der Betreuerausweis. Ist das nicht für Softwarenutzer inzwischen völlig üblicher Standart? ...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Situation der Betreuer/innen

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 30.07.2021, 11:47   #81
Forums-Azubi-Anwärter
 
Registriert seit: 24.03.2021
Ort: Niederbayern
Beiträge: 29
Standard

Zitat:
Zitat von michaela mohr Beitrag anzeigen
Nicht der Beschluss sondern der Betreuerausweis.


Ist das nicht für Softwarenutzer inzwischen völlig üblicher Standart?
Ich kenne keinen Kollegen der an der Stelle versucht das Rad neu zu erfinden.

Eine Software zu benutzen ist wohl Standard, ob die ganzen Schnittstellen genutzt werden, mag ich zu bezweifeln.


Ich stelle die Behauptung auf das der Großteil der BB viele Technischen Erleichterungen nicht nutzt.



Und wie gesagt sind das nur zwei Standard schritte, ich persönlich hab noch viel mehr digitalisiert und automatisiert.


Nur das funktioniert halt für mich gut, für wen anders eher nicht.


Um zum ausgangs Thema zurückzukehren, es ist nahezu unmöglich einen genaue Arbeitszeit zu ermitteln.


Es kommt immer auf:
  • Die Betreuung
  • Den Betreuer
  • Die Organisation
  • Die Vernetzung mit Behören
Usw.


Es sind einfach zu viel Variablen um z.B. zu sagen da braucht man eine Stunde dort drei….usw.
k4ktus ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Alt 31.07.2021, 19:37   #82
Ich bin neu hier
 
Registriert seit: 13.07.2021
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 9
Standard

Zitat:
Zitat von k4ktus Beitrag anzeigen
Es sind einfach zu viel Variablen um z.B. zu sagen da braucht man eine Stunde dort drei….usw.[/FONT]
Sorry, aber solche Aussagen sind doch Quatsch!!! Mich interessiert doch nicht EIN Verfahren, sondern der Schnitt von allen geführten Verfahren eines Betreuers.

Wenn ein Betreuer nur eine handvoll Verfahren hat, dann könnte es tatsächlich starke Ausschläge nach oben geben, aber beim durchschnittlichen Betreuer, der 40 oder sogar 50 Verfahren führt und nur die normale Fluktuation mit Neuverfahren hat, dürfte es selbst bei zwei, drei oder vier Extremverfahren im Schnitt aller Verfahren nur um einige Minuten handeln.

Außerdem geht es doch nicht darum, dass es aus den unterschiedlichsten Gründen zu Abweichungen kommen kann.

Dennoch glaube ich schon, dass die meisten Betreuer recht genau wissen, wie viele Stunden sie monatlich/jährlich arbeiten. Diese Stunden geteilt durch die Anzahl der Verfahren ergibt dann eine durchschnittliche Zeit pro Verfahren, auch bei Führung von einigen Extremverfahren.
kleinersti ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Alt 02.08.2021, 08:54   #83
Forums-Azubi-Anwärter
 
Registriert seit: 24.03.2021
Ort: Niederbayern
Beiträge: 29
Standard

Zitat:
Zitat von kleinersti Beitrag anzeigen
Sorry, aber solche Aussagen sind doch Quatsch!!! Mich interessiert doch nicht EIN Verfahren, sondern der Schnitt von allen geführten Verfahren eines Betreuers.
Du bekommst eine Antwort und stempelst Sie als Quatsch ab.
Du willst den Zeitaufwand von Kollegen erfahren und sagst dann das der Schnitt doch nur ein paar Minuten abweichen kann.


Was möchtest du den jetzt genau? Du wolltest doch wissen, wie lange eine Betreuung im Monat Zeit in Anspruch nimmt?
Und das kommt nun mal auf die individuelle Organisation an?!
k4ktus ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Alt 02.08.2021, 09:44   #84
Admin/ Berufsbetreuerin, Dipl.Pädagogin,
 
Benutzerbild von michaela mohr
 
Registriert seit: 22.08.2005
Ort: Darmstadt
Beiträge: 12,973
Standard

Vielleicht beenden wir das öde Ding mal an dieser Stelle?

Meiner Einschätzung nach versucht hier jemand mit nur theoretischer Erfahrung von der anderen Seite aus rauszukriegen ob der Job sich "rechnet". (Ausgehend von den 3,2 fiktiven Std.) Vielleicht ist es angeraten den zukünften Kollegen nicht zu versuchen zu überzeugen sondern ihn erst mal selbst praktische Erfahrung sammeln zu lassen.


Bei konkreten Fragen darf jedezeit etwas Neues eröffnt werden
__________________
diese kommunikation wurde im rahmen der überwachungsgesetze auf ihre kosten dauerhaft gespeichert und wird jederzeit weltweit gegen sie verwendet werden. danke für ihre kooperation.
michaela mohr ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichworte
berufsbetreuer, einkommen, einkommen berufsbetreuer, gehalt

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37