Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

Verfahrenspflegschaft

Dies ist ein Beitrag zum Thema Verfahrenspflegschaft im Unterforum Situation der Betreuer/innen , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
Hallo, ich bin Krankenschwester und arbeite seit vielen Jahren in der Psychiatrie. Ich interessiere mich jetzt als Nebenjob für die ...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Situation der Betreuer/innen

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 15.11.2009, 14:12   #1
Gesperrt
 
Registriert seit: 13.11.2009
Beiträge: 9
Lächeln Verfahrenspflegschaft

Hallo,
ich bin Krankenschwester und arbeite seit vielen Jahren in der Psychiatrie.

Ich interessiere mich jetzt als Nebenjob für die Verfahrenspflege.

Wer von Euch macht das und kann mir evtl. Tips geben.
Z.B. interessiert mich, ob ich eine spezielle Haftpflichtversicherung brauche.
Und wer kann mir Literatur empfehlen.

Ich wäre sehr dankbar..

Liebe Grüße

SchwesterAstrid
SchwesterAstrid ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2009, 15:06   #2
Gesperrt
 
Registriert seit: 04.04.2004
Ort: NRW
Beiträge: 2,294
Standard

Hallo,

hast Du schon Kontakt zu dem Gericht aufgenommen und mal nachfragt bzgl. Deiner Chancen?

Für diese Aufgabe muss man umfangreiche Kenntnisse, nicht nur aus dem Betreuungsrecht, haben. Es geht dazu ja auch darum evtl. Alternativen aufzeigen zu können, deshalb muss man sich auf vielen verschiedenen Gebieten gut auskennen.

Deine Arbeit in der Psychiatrie kann sicherlich hilfreich sein, z.B. bei Unterbringungsverfahren, aber es ist wirklich nur eine Grundlage.

Ich wurde irgendwann einfach zur Verfahrenspflegerin bestellt und bin erst einmal aus allen Wolken gefallen. Nach der ersten Unsicherheit bin ich mittlerweile mit Freude dabei, jedoch hätte ich das ohne mein Wissen durch die Berufsbetreuung gar nicht schaffen können.

Was ich damit sagen möchte ist, dass Kenntnisse über die Verfahrenspflege nicht ausreichen, weil man unheimlich viel berücksichtigen muss.

Ich habe meine Zweifel, dass man das durch Lektüren auffangen kann. Auch ich bin immer auf der Suche nach guten Lektüren in der Verfahrenspflege, die Ausbeute ist eher gering. Alles greift irgendwie ineinander und es gibt keine einzige Lektüre, die alles zusammenfassen kann.

Speziell für die Verfahrenspflege im Betreuungsrecht gibt es z.B. dieses Buch

Verfahrenspflegschaft in Betreuungs- und...Verfahrenspflegschaft in Betreuungs- und...
Tina L. ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2009, 17:04   #3
Berufsbetreuer
 
Benutzerbild von heiner
 
Registriert seit: 11.05.2009
Beiträge: 647
Standard

Hallo,

das Weinsberger Forum bietet ein Seminar an. Verfahrenspfleger mit anschließender Prüfung und Zertifikat.
Kosten 485,-€. Das Zertifkat kann u.U. bei der Bewerbung bei Gericht behilflich sein.
Seminarort sind Bad Honnef und Kloster Schöntal (Baden-Würtemberg)

Aber wie Tina schon sagte, check erst mal den Bedarf bei euch aus.

Viel Glück
Heiner
heiner ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2009, 17:27   #4
Gesperrt
 
Registriert seit: 04.04.2004
Ort: NRW
Beiträge: 2,294
Standard

Hallo,

hier mal der Link zu diesem Seminar.

Details: Weinsberger Forum

Zu den Kosten von 485,00 € kommt allerdings noch eine Tagungspauschale i.H.v. 185,00 € und für die Übernachtungen 139,00 € zzgl. MwSt.

Bevor Du diese Kosten ggf. auf Dich nimmst, solltest Du wirklich zunächst beim Gericht nachfragen, ob überhaupt Bedarf besteht. Ich höre immer wieder wie vorwiegend Rechtsanwälte für Verfahrenspflegschaften Schlange stehen. Das muss in Deinem Umkreis aber nicht zwangsläufig genauso sein und vielleicht hast Du ja Glück.
Tina L. ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2009, 09:19   #5
Gesperrt
 
Registriert seit: 13.11.2009
Beiträge: 9
Standard Danke erstmal

Hallo und vielen Dank schon mal.

Bei uns war es eher so, dass das Gericht dringend Verfahrenspfleger sucht.
Durch die Gesetzesänderung ist es ja nicht mehr ein Kann sondern ein Muss, Verfahrenspfleger im Betreuungsverfahren einzusetzen und da schien es in unserer Gegend wohl eher rar bestückt.
Die Richter wollen uns selbst Anleiten - ob das gut oder schlecht ist weiß ich nicht.
Ich und meine Kollegen wollen auch NICHT in Sorgerechtsverfahren, sondern nur in Betreuungs- und Freiheitsentziehenden Massnahmen tätig werden.

Ich werde mir am Donnerstag bei Gericht einen Einführungsvortrag dazu anhören.

Aber noch zu einen wichtigen Frage:
Haben Sie dazu eine spezielle Haftpflichtversicherung abgeschlossen?

Wäre über eine Antwort sehr dankbar.

SchwesterAstrid
P.S. Das Buch hört sich sehr gut an. Danke!
SchwesterAstrid ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2009, 13:11   #6
Berufsbetreuer / Verfahrenspfleger
 
Registriert seit: 24.10.2009
Beiträge: 911
Standard

Naja...
Wenn es nach einem jungen Urteil des BGH (ein exorbitant wichtiges Urteil übrigens, das jeder Betreuer und Verfahrenspfleger auswendig können sollte...)geht, dann ist diese ganze Verfahrenspflegersache eh in den meisten Fälle nur Kokolores was die Dimension möglicher Haftungsrisiken und auch faktische Bedeutung im Verfahren betrifft...
Besondere Kenntnisse oder sowas sind dem Urteil nach eigentlich nicht mehr unbedingt erforderlich - außer ein gesundes Hörvermögen und die Fähigkeit, Gehörtes aufzuschreiben...

Aber eine passende Haftpflichtversicherung zu haben, ist natürlich immer eine gute Sache - Berufsbetreuer können wohl zumeist die Risiken als Verfahrenspfleger in der bereits bestehenden Vermögensschadenhaftpflichtversicherung unkompliziert mitversichern lassen. Neueinsteiger tun sich da wohl eher schwer, eine geeignete Versicherung zu finden.
__________________

Chesterfield ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2009, 13:19   #7
"Räuberbraut"
 
Registriert seit: 17.07.2009
Beiträge: 779
Standard

hi,
mich würd erst mal interessieren, wofür denn eine verfahrenspflegerin so haftet überhaupt? weil wer für nix haftet, braucht auch keine versicherung.....
gruß, zeiten
zeiten ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
verfahrenspfleger, verfahrenspflegschaft

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40