Forum Betreuung

Forum Betreuung (https://www.forum-betreuung.de/)
-   Technik, Arbeitssoftware (https://www.forum-betreuung.de/technik-arbeitssoftware/)
-   -   Ich dreh gleich durch- im Ernst (https://www.forum-betreuung.de/technik-arbeitssoftware/17037-dreh-gleich-ernst.html)

michaela mohr 05.11.2019 20:41

Ich dreh gleich durch- im Ernst
 
Ich habe ein tierisches Problem "bei der arbeit". Meine alten R Legungen sind abgesetzt als geschlossen. Hatte meine Bank Software gewechselt und stelle fest dass trotzdem ab 2017 die Konten überschrieben wurden. Endlose Doppelbuchungen. Ich muss jetzt wirklich alle R Legungungen aus 2017 händisch verbessern. Ich fasse es nicht...

Imre Holocher 05.11.2019 21:07

Moin Michaela

Das Vergnügen hatte ich schon ein paar mal, weil die Bank bei sich in der Software was geändert hat. Allerdings nur einmal für einen so langen Zeitraum. Das hat daran gelegen, das der Zeitraum, für den man bei der Bank rückwirkend abruft, ausnahmnsweise sehr lange war. Sonst wird nur für die letzten 30 Tage abgerufen. Das ist aber auch schon nervig, weil deshalb jedes mal der Abgleich von Computer und Kontoauszügen gemacht werden muss. Wartet man zu lange damit, ist es schwieriger, die Doppelbuchungen zu finden.

Gönn Dir erst mal einen Kaffee und ein Leckerchen

MfG

Imre

ufzeer 05.11.2019 22:33

Dann hast Du vergessen, Konto auf „abgeglichen bis DATUM“ zu setzen. Bei starmoney gibt es dann auch noch die Option, nur die neusten Buchungen zu exportieren.

Wenn alle alten Buchungen eine Belegnummer haben, kann man doch die Doppelbuchungen leicht identifizieren, da diese dann keine Belegnummern haben (so sichere ich mich nochmals zusätzlich ab).

Kopf hoch, trink Dir ein Glas Wein.

Flafluff 05.11.2019 22:36

Zitat:

Zitat von michaela mohr (Beitrag 121998)
Ich habe ein tierisches Problem "bei der arbeit". Meine alten R Legungen sind abgesetzt als geschlossen. Hatte meine Bank Software gewechselt und stelle fest dass trotzdem ab 2017 die Konten überschrieben wurden. Endlose Doppelbuchungen. Ich muss jetzt wirklich alle R Legungungen aus 2017 händisch verbessern. Ich fasse es nicht...


Habe dieses Programm ja noch nicht so lange, aber ich speichere die RLs und die Buchungslisten immer auch als pdfs in den externen Klientenordner. Aber auch wenn Du das nicht gemacht hättest: kannst Du den betroffenen Konten hilfsweise einen neuen Anfangsbestand zum Ende der letzten RL setzen? Dann würde sich vielleicht schon das Meiste regeln, sodass Du jedenfalls nicht allzu viel zu verbessern hättest.

michaela mohr 05.11.2019 22:41

Zitat:

Dann hast Du vergessen, Konto auf „abgeglichen bis DATUM“ zu setzen.
Nein, ich hatte ja schon geschrieben das ich genau das eben gemacht hatte.
Das neue Bankprogramm hat das eben nicht interessert. Genauso wenig wie "bei bei der Arbeit"


[QUOTEkannst Du den betroffenen Konten hilfsweise einen neuen Anfangsbestand zum Ende der letzten RL setzen?[/QUOTE]
Ginge natürlcha ber las dann mal ne Nachfrage kommen. Da stimmt dann nix mehr.


Das mache ich dann sicherheitshalber ab sofort auch, für 2017 ist es halt zu spät. Scheiss ....... technik?!

ufzeer 05.11.2019 23:13

Zitat:

Zitat von michaela mohr (Beitrag 122007)
Nein, ich hatte ja schon geschrieben das ich genau das eben gemacht hatte.
Das neue Bankprogramm hat das eben nicht interessert. Genauso wenig wie "bei bei der Arbeit"

Tja, dann hat "die Arbeit" mal wieder ein Bug, das Bankprogramm kann nichts dafür. Bei allem (meinem) Mecker über das Programm: hatte ich bisher noch nicht, dass es trotz der Angabe "abgeglichen bis" doppelte Buchungen eingepflegt hat. Stellenweise hatte ich das Programm im Verdacht, dass das eingetragene Datum nicht richtig gespeichert wurde (oder ich habs einfach vergessen, ich habe wirklich das Programm im Verdacht, Tabelleneinträge nicht immer abzuspeichern (wo ist der "speichern" Button?), so dass Einträge verloren geht).


Bevor Du da rumfrickelst spiel ein Backup ein, ist vielleicht die Arbeit von einem Tag weg, aber immerhin wieder alles sauber.

michaela mohr 06.11.2019 08:48

Zitat:

Tja, dann hat "die Arbeit" mal wieder ein Bug, das Bankprogramm kann nichts dafür.
Das erscheint mir insofern unlogisch da das Problem letztlich erst beim Wechsel der Banksoftware auftauchte.
Zuvor war alles o.k.

Da viele Fehler im Jahr 2017 auftauchen würde mir bei einem Back Up nicht ein paar Tage fehlen sodern 2 Jahre. Das ist mir zu viel.
Was das externeSpeichenrn angeht noch ne Frage: hast du mal versucht ob du das dann auch wirklich zurückspielen könntest? Ich denke nämlich inzwischen nicht dass das ginge.

Was starmoney betrift, ich habe es mir bei einem Kollegen angeschaut. Scheint noch einfacher als VRN. Auch fehlende Buchungen schint es da nicht zu geben. Ich habe jetzt nur unheimlich Panik vor einem erneuten Wechsel.


Zitat:

ich habe wirklich das Programm im Verdacht, Tabelleneinträge nicht immer abzuspeichern (wo ist der "speichern" Button?),
Du fndest den bei der Schliessfunktion.

Was das Programm an sich angeht....... wir haben neulich mal alle gängigen Programme runtergeladen und unabhängig voneinander zu zweit Probe gemacht ob der Funktionen usw.
Als Ergebnis kam: alle anderen sind auch nicht wirklich gut, wir hatten das Gefühl noch das Beste erwischt zu haben "bei der Arbeit".
Den "Diener" hatten wir nicht getestet wegen der vielen Auslagerungen.

ufzeer 06.11.2019 10:54

Zitat:

Zitat von michaela mohr (Beitrag 122012)
Das erscheint mir insofern unlogisch da das Problem letztlich erst beim Wechsel der Banksoftware auftauchte.
Zuvor war alles o.k.

Zitat:

Zitat von michaela mohr (Beitrag 122012)
Da viele Fehler im Jahr 2017 auftauchen würde mir bei einem Back Up nicht ein paar Tage fehlen sodern 2 Jahre. Das ist mir zu viel.

Das verstehe ich nicht. Dachte der Fehler sei aktuell beim Import passiert. So hört es sich an, als wenn der Fehler sich über Jahre eingeschleppt hat, irgendwas machst Du falsch (oder villeicht ich?). Ich mach das immer so, wenn alle Kontoauszüge zusammen sind, exportiere ich für jeden Betreuten eine Exportdatei als TXT für die Buchungen des vergangenen Monats. Die Konten sind alle zum Endedes Vormonats abgeglichen, es können also alte Buchungen nicht mehr verändert oder welche hinzugefügt werden. Import des Monats über die Importfunktion, Belegnummern vergeben (bzw. alle Buchungen durchnummerieren). In der Nacht wird ein Backup angefertigt, zudem noch der Abgleich mit dem Notebook. Geht was schief, was auch immer, kann ich das Backup vom Vortag zurückspielen.



Zitat:

Zitat von michaela mohr (Beitrag 122012)
Was das externeSpeichenrn angeht noch ne Frage: hast du mal versucht ob du das dann auch wirklich zurückspielen könntest? Ich denke nämlich inzwischen nicht dass das ginge.

Einen Test mag ich nicht machen :-) läuft ja alles. Aber es sollte funktionieren. Die Arbeitsdateien liegen alle auf einem Server, der mit gespiegelten Festplatten läuft und als eigene Cloud sogar per Web erreichbar ist.



Zitat:

Zitat von michaela mohr (Beitrag 122012)
Was starmoney betrift, ich habe es mir bei einem Kollegen angeschaut. Scheint noch einfacher als VRN. Auch fehlende Buchungen schint es da nicht zu geben. Ich habe jetzt nur unheimlich Panik vor einem erneuten Wechsel.

Naja die Programme exportieren ja nur eine TXT Datei für Dein atwork, insofern kann da nicht viel passieren. Hatte aber mal bei der Commerzbank immer irgendwelche Korrekturbuchungen drin (damit der Saldo stimmt), die ich manuell entfernen musste.

Zitat:

Zitat von michaela mohr (Beitrag 122012)
Du fndest den bei der Schliessfunktion.

Ne, das ist das Speichern eines Backups .... ;-)



Zitat:

Zitat von michaela mohr (Beitrag 122012)
Was das Programm an sich angeht....... wir haben neulich mal alle gängigen Programme runtergeladen und unabhängig voneinander zu zweit Probe gemacht ob der Funktionen usw.
Als Ergebnis kam: alle anderen sind auch nicht wirklich gut, wir hatten das Gefühl noch das Beste erwischt zu haben "bei der Arbeit".

Das ist es ja leider, die Programme sind alle nicht so gut und das Programm ist halt das geringste übel, als gut würde ich es nicht bezeichnen. Problem ist, die Programme basieren auf uralten Datenbank-Rotz und die Entwickler sind zu faul, auf aktuelle DBs umzustellen, weil es ja dann eine Neuentwicklung wäre.



Zitat:

Zitat von michaela mohr (Beitrag 122012)
Den "Diener" hatten wir nicht getestet wegen der vielen Auslagerungen.

Das mit den Auslagerungen mißfiel mir auch, finde da meine eigene Severlösung durchaus sicherer.

agw 06.11.2019 11:03

Zitat:

Das erscheint mir insofern unlogisch da das Problem letztlich erst beim Wechsel der Banksoftware auftauchte.
Zuvor war alles o.k.

Moin Michaela,


klingt eher nach einem Fehler in der Importdatei bzw. ein fehlerhafter Exportfilter der Software.

Imre Holocher 06.11.2019 22:42

Moin moin

Zum Thema Ursache:
Dass Banken ihre Software aktualisieren passiert alle Nase lang.
Dan werden mache Buchungen namentlich geändert (z.B. "Barabhebung" zu "Barauszahlung") und der neue Name beim Rüberspielen von SFirm (oder womit du gerade arbeitest) nach an die Arbeit zur Doppelbuchung.
Den Blödsinn hat die örtliche Spaßkasse in den letzten zwei Jahren schon mindestens 3 mal gemacht.

Wenn Du dann von einem Klienten beim Onlinebankenmal so lange wie möglich rückwirkend auf das Konto geschaut und die DAten rausgezogen hast, dann hast du auch für lange Zeit die Doppelbuchungen drin.
Das merkt man an der angezeigten Anzahl der zu importierenden Buchungen. Normalerweise sind das vielleicht mal 100 für alle Betreuten, wenn gerade die GruSi oder das ALG eingegangen und die Mieten wieder runter gegangen sind.
Sollten dann 1000 oder mehr Buchungen für den Import angezeigt werden, heißt es: Notbremse ziehen und abbrechen.

MfG

Imre


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:35 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.


SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23