Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

Software ja oder nein

Dies ist ein Beitrag zum Thema Software ja oder nein im Unterforum Technik, Arbeitssoftware , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
Hallo, ich bin ganz am Anfang meiner Karriere. Ist es überhaupt erforderlich, eine Software anzuschaffen? Gerade als Starter habe ich ...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Technik, Arbeitssoftware

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 06.11.2019, 11:48   #1
Ich bin neu hier
 
Registriert seit: 05.11.2019
Beiträge: 3
Standard Software ja oder nein

Hallo,
ich bin ganz am Anfang meiner Karriere.
Ist es überhaupt erforderlich, eine Software anzuschaffen?
Gerade als Starter habe ich hohe Kosten ohne Einnahmen.
Hat jemand Erfahrung oder kann mir Tipps geben, wie ich meine Arbeit ohne spezielle Software starten kann?


Gruß
Mucken ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2019, 11:50   #2
Admin/ Berufsbetreuerin
 
Benutzerbild von michaela mohr
 
Registriert seit: 22.08.2005
Ort: Darmstadt
Beiträge: 10,791
Standard

Och mönsch, wie wäre es denn mal damit genau hier in diesem Forumsteil mal alles durchzulesen?
Da findet man pro und contra haufenweise.
__________________
diese kommunikation wurde im rahmen der überwachungsgesetze auf ihre kosten dauerhaft gespeichert und wird jederzeit weltweit gegen sie verwendet werden. danke für ihre kooperation.
michaela mohr ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2019, 11:58   #3
Ich bin neu hier
 
Registriert seit: 05.11.2019
Beiträge: 3
Standard

Da bin ich total mit überfordert.
Es geht hauptsächlich in den Beiträgen um die Software, die benutzt wird.


Mir geht es darum, ob ich auch ohne Software klar komme.
Mucken ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2019, 12:08   #4
agw
Admin/ Berufsbetreuer
 
Benutzerbild von agw
 
Registriert seit: 15.01.2009
Ort: Hessen
Beiträge: 4,294
Standard

Zitat:
Mir geht es darum, ob ich auch ohne Software klar komme.
Man kann auch mit einer Schiefertafel und Kreide zurechtkommen. Ob das sinnvoll ist wäre eine andere Frage.


Ich persönlich halte eine vernünftige Software für eine riesige Arbeitserleichterung und könnte es mir ohne nicht vorstellen.


Ansonsten lies mal die dazu bestehenden Forenbeiträge.
__________________
----------------
agw ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2019, 16:40   #5
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 30.07.2018
Beiträge: 62
Standard

Hallo,

also ich hatte mir die Software schon besorgt, da hatte ich auch erst eine ehrenamtliche Betreuung. So konnte ich mich langsam einarbeiten und war auch 3 Tage in Koblenz diesbezüglich zur Schulung.

Es folgten darauf nochmal 2 ehrenamtliche und war sehr froh, Step by Step zu beginnen und mich langsam einzuarbeiten.

Nun hat die Betreuungsstelle angerufen, ich bekomme gleich nochmal 5 Betreuungen und werde zur Berufsbetreuerin bestellt. Somit alles richtig gemacht

Ich würde zur Software von Anfang an raten. Gerade wenn mann ein papierloses Büro betreiben möchte, so wie ich.

LG
Alexa2018 ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2019, 22:04   #6
Forums-Azubi
 
Registriert seit: 21.12.2018
Ort: Da, wo bald alles unter Wasser stehen wird.
Beiträge: 50
Standard

Das ist immer auch abhängig davon, wieweit ich in der Lage bin, mit einer Software wie Word und Excel oder gar Eccess eigene Strukturen aufzubauen. Da gibt es, vorausgesetzt ich bringe entsprechende Kenntnis mit, hervorragende Möglichkeiten, die "Arbeit" zu organisieren. Step by Step. Ggf. muss dieses Wissen extern hinzugezogen werden. Es ist ist oft günstiger und stressfreier, mit Hilfe selbstgestrickter Lösungen zu arbeiten.


Meine Meinung.
__________________
Ich verzichte aus Gründen der Lesbarkeit darauf, geschlechtsspezifische Formulierungen zu verwenden. Soweit personenbezogene Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sind, beziehen sie sich auf Männer, Frauen und Diverse in gleicher Weise.
Susi K ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2019, 22:27   #7
Admin/Berufsbetreuer
 
Benutzerbild von Imre Holocher
 
Registriert seit: 16.03.2004
Ort: Betreuungsbüro Herrlichkeit 6 in 28857 Syke
Beiträge: 6,524
Standard

Moin moin

Ich habe ohne Betreuungssoftware angefangen und mir meine Sachen mit Word, Excel und MS-Money selber zusammengebaut.
allerdings habe ich mit dem Computern angefangen, als Windoof noch in den Kinderschuhen gesteckt hat. Da blieb einem nix anderes übrig, als sich mit den Programmen auszukennen und selber als user programmieren zu können
Damit arbeite ich auf heute noch. Aber ich nutze auch eins von den großen Betreuerungsprogrammen für die Dokumentation, Vermögensverwaltung und die Vergütungen. Da möchte ich es nicht mehr missen.

Seit den Anfangszeiten hat sich aber auch eine ganze Menge geändert. Deshalb mag ich niemandem empfehlen ohne Betreuungssoftware in diesem Job anzufangen. Der Start ist schon von der eigentlichen Arbeit her aufreibend genug. Das muss man nicht auch noch durch das Fehlen von sinnvollen Arbgeitshilfen verschärfen.

Ich vertrete aber auch die These, dass jeder der etwas erreichen will, erst einmal investieren muss - und sich das ein gutes Stück vorher schon überlegen sollte, was eingesetzt werden muss um welches wirtschaftliche Minimum (= wieviel Geld muss reinkommen, um über die Runden zu kommen) erreichen zu können.

Es weiß doch jeder Mensch, dass er erst mal ein Los investieren muss, wenn er bei der Lotterie gewinnen will. Bei einer (selbständigen) Arbeit ist das nicht anders. Ob der (Betreuer-)Job einmal das "große Los" wird, hängt sicherlich auch noch von anderen wichtigen Faktoren ab.

MfG

Imre
__________________
Fehler sind dazu da, um sie zu machen
und daraus zu lernen.
Fehler sind nicht dazu da, sie dauernd zu wiederholen.
Imre Holocher ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2019, 15:44   #8
Forums-Azubi-Anwärter
 
Registriert seit: 14.08.2018
Ort: im Wandel
Beiträge: 27
Standard Software

Aus langjähriger Erfahrung und aus Überzeugubg heraus: bei heutigen Anforderungen an die Betreuungsarbeit kann es nicht ernsthaft die Frage sein - ob überhaupt mit der Software. Ich kann nur dringend dazu raten, sich verschiedene Software-Produkte anzuschauen und ggf. auszuprobieren.
Betreuer-Berlin ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2019, 22:35   #9
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 25.02.2016
Ort: Land Brandenburg
Beiträge: 98
Standard

Ohne spezielle Software kann man definitiv nicht mehr professionell arbeiten.

Ein gutes Programm ist nicht billig, aber meiner Ansicht nach die wichtigste Investition eines Berufsbetreuers.
Hier am Anfang zu sparen, kann später viel Stress und Aufwand bedeuten, wenn man dann erst auf eine Software bzw. ein anderes Programm umsteigt.
Der Trend geht ja weg vom Papier, da kommt keiner dran vorbei. Man darf auch nicht vergessen, dass das papierarme Büro (mit dem entsprechenden Programm und einem guten Scanner) auch Kosten spart. So habe ich bspw. keinerlei Ordner und brauche auch keinen Platz dafür. Ich muss nichts kopieren, brauche kein Faxgerät, nur wenig Porto, kein Archiv usw.
mirkosch ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2019, 09:10   #10
Admin/ Berufsbetreuerin
 
Benutzerbild von michaela mohr
 
Registriert seit: 22.08.2005
Ort: Darmstadt
Beiträge: 10,791
Standard

Zitat:
So habe ich bspw. keinerlei Ordner und brauche auch keinen Platz dafür.

Mh, Betreute haben z.B. bei Beendigung einer Betreuung einen Anspruch auf Originalbescheide. Wie ist das gelöst?
Die Frage bleibt weiterhin: bei Ende de Betreuung wird bei der Herausgabe der Unterlagen dem Betreuten oder den Angehörigen ne CD in die Hand gedrückt? Unabhängig davon ob sie überhaupt die technischen Mittel haben damit dann etwas anzufangen? Finde ich grenzwertig.



Zitat:
brauche kein Faxgerät,
Wie schickst du dann einen Eilantrag an`s Gericht? Digital geht in der Justiz derzeit noch gar nix weswegen ich mich davor hüte Gerichtspost wie auch z.B. Beschlüsse zu vernichten.
__________________
diese kommunikation wurde im rahmen der überwachungsgesetze auf ihre kosten dauerhaft gespeichert und wird jederzeit weltweit gegen sie verwendet werden. danke für ihre kooperation.
michaela mohr ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23