Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

elektronisches Bürger- und Organisationenpostfach („eBO“)

Dies ist ein Beitrag zum Thema elektronisches Bürger- und Organisationenpostfach („eBO“) im Unterforum Technik, Arbeitssoftware , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
Zitat: Zitat von Mächschen Naja, alles Vorteile eines Faxgerätes Beim Faxgerät weiss man zwar, dass die Nachricht gesendet wurde. Wann ...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Technik, Arbeitssoftware

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 21.11.2022, 14:26   #101
Stammgast
 
Benutzerbild von Leuchtturm-H
 
Registriert seit: 29.11.2009
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 773
Standard

Zitat:
Zitat von Mächschen Beitrag anzeigen
Naja, alles Vorteile eines Faxgerätes

Beim Faxgerät weiss man zwar, dass die Nachricht gesendet wurde. Wann aber die Nachricht gelesen wurde oder ob sie gelesen wurde, lässt sich nicht feststellen.
Leuchtturm-H ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2022, 15:36   #102
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 29.07.2022
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 154
Standard

... was beim Einschreiben und elektronischer Übermittlung nicht anders sein dürfte?

Dort bekommt man allenfalls auch nur die Info, wann etwas geöffnet wurde. Was dann passiert ist, weiß nur der liebe Gott.
ItsMe ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2022, 11:25   #103
Routinier
 
Registriert seit: 25.06.2021
Ort: zwischen NRW & Niedersachsen
Beiträge: 1,475
Standard

Es geht doch im Zweifel darum, den Zeitpunkt des Zugangs beweisen zu können, was die Behörde damit macht ist letztendlich auch egal, falls das notwendig ist, muss man halt den Rechtsweg bestreiten.
Mächschen ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2022, 11:22   #104
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 06.02.2009
Ort: Thüringen
Beiträge: 219
Standard

Nach Rücksprache mit ein paar Kollegen und einer Rechtspflegerin beim hiesigen AG warte ich erstmal ab.

Bei allem hier zu lesenden Gejubel über die (durch eine weitere Software-Abo-Abhängigkeit) gewonnene Portoersparnis und vermeintliche Bequemlichkeit:

Findet es hier eigentlich niemand unverschämt, dass Anbieter einer Software, deren Komplexität am Ende nicht viel höher sein dürfte als die eines herkömmlichen E-Mail-Clients, den Nutzern ein Abo in Höhe von sage und schreibe 348 Euro jährlich aufzwingen? Die Nutzung der für eBO bereitgestellten Infrastruktur ist schließlich kostenfrei, die Softwareanbieter bitten die Nutzer also allein für ihr Anwendungsprogramm so horrend zur Kasse.

zum Vergleich:
Ein komfortabler E-Mail-Client (TheBat!) kostet pro Versionszyklus (ca. 2-3 Jahre) gut 72 Euro!
Ein umfangreiches Office-Paket - Abo von MS kostet ca. 70 Euro/Jahr!
Ein Abo einer komplexen online-Banking- Software (S-Firm) kostet gut 142 Euro im Jahr!

Aber 348 Euro pro Jahr für eine einfache Kommunikations-Client- Software? Ich halte das für schamlose Abzocke. Sicher fällt solch ein Einzelposten bei uns Selbstständigen finanziell kaum ins Gewicht aber hier ist jegliche Relation aus dem Gleichgewicht.

Letztlich wäre es am Gesetzgeber, der ja immerhin die "Marktgesetze" definiert, für ein gesundes Maß zu sorgen. Insbesondere in einem Kommunikationsbereich wie diesem, der hoheitliche Aufgaben tangiert.

Geändert von volki (06.12.2022 um 11:41 Uhr)
volki ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2022, 13:27   #105
agw
Admin/ Berufsbetreuer
 
Benutzerbild von agw
 
Registriert seit: 15.01.2009
Ort: Mitten in Hessen
Beiträge: 4,834
Standard

Zitat:
Die Nutzung der für eBO bereitgestellten Infrastruktur ist schließlich kostenfrei, die Softwareanbieter bitten die Nutzer also allein für ihr Anwendungsprogramm so horrend zur Kasse

Da bist du meines Wissens nach im Irrtum. Die Nutzung der Governikus Daten ist kostenpflichtig. Es ist eben doch etwas anderes als ein EMail Programm, es nutzt die SAFE Verzeichnisdienst Daten zur sicheren Identifikation der Teilnehmer.



Governikus ruft dafür für ein Postfach 69 €/mtl. zzgl USt. auf, und dieses Programm kann auch nichts anderes.


Wer es nicht nutzen will muss es ja nicht nutzen, noch gibt es keine Verpflichtung für Betreuer zur Nutzung.
__________________
----------------
agw ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2022, 18:43   #106
Stammgast
 
Benutzerbild von Leuchtturm-H
 
Registriert seit: 29.11.2009
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 773
Standard

Zitat:
Zitat von agw Beitrag anzeigen
Governikus ruft dafür für ein Postfach 69 €/mtl. zzgl USt. auf, und dieses Programm kann auch nichts anderes..

Manche Softwareschmieden biten ihren Kunden einen Sondertarif an.


Der Leuchtturm
Leuchtturm-H ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2022, 20:44   #107
agw
Admin/ Berufsbetreuer
 
Benutzerbild von agw
 
Registriert seit: 15.01.2009
Ort: Mitten in Hessen
Beiträge: 4,834
Standard

Da hast du natürlich recht.
__________________
----------------
agw ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2022, 22:33   #108
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 06.02.2009
Ort: Thüringen
Beiträge: 219
Standard

Zitat:
Zitat von agw Beitrag anzeigen
Die Nutzung der Governikus Daten ist kostenpflichtig.
Governikus ist nach meiner Recherche der Name eines Softwareprodukts, das derzeit von lediglich einer einzigen, privatwirtschaftlich organisierten, Softwarefirma (gleichen Namens) hergestellt und vermarktet wird. Die Firma stellt unter diesem Namen eine Schnittstelle zu einer digitalen Übertragungsnorm bereit, die auf, vom Gesetzgeber unter dem Namen "OSCI" (Online Services Computer Interface) als "rechtssicher" zertifizierten, Übertragungsprotokollen basiert. Andere Softwarefirmen können die Schnittstelle dieser "Governikus GmbH & Co. KG" kostenpflichtig lizensieren, ihr eigenes Frontend darum basteln bzw. in ihre eigene Software (Butler, At Work & Co) einbauen. Das Ganze wird dann derzeit zu einem Durchschnittspreis von 348 Euro pro Jahr an den Endverbraucher weiterverkauft.

Ich weß nicht, ob das die Sache jetzt irgendwie anders/besser, vertrauenserweckender oder gar transparenter macht? Es scheint, als ob die "Governikus GmbH & Co. KG" irgendwie ein Monopol auf die Vermarktung dieser Schnittstelle hat. Und darauf soll also ein wesentlicher Bestandteil der staatlich als rechtssicher anerkannten Kommunikation fußen? Ziemlich tönerne Füße, finde ich. Und ein gewaltiges Geschmäckle hat das Ganze auch, wenn von Governikus, dem Produkt eines einzigen gewinnorientierten Anbieters Wohl und Wehe der digitalen Verwaltung der BRD abhängen sollen.
volki ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2022, 19:05   #109
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 25.05.2020
Ort: Berlin
Beiträge: 73
Standard

Ich stimme dir überwiegend zu, volki. Es gibt ja mehr Anbieter als Governikus, die kostenpflichtige Versionen für das EBO anbieten. Selbst die günstigste Variante mit <20 € mtl. plus über 400 € einmalig zur Einrichtung. Verglichen mit 69 € günstig, aber dennoch zuviel imho.

Das Betreuungssoftware-Anbieter Sonderkonditionen anbieten empfinde ich nicht als positiv, sondern es bestärkt das Gefühl eines Kartells.

Für mich rechnet sich das nicht, da ich alles bis auf Rechnungslegungen digital faxen kann. Bei 1,60 € pro RL x Betreute komme ich wohl eher an meine Kapazitätsgrenze, als dass es mich teurer kommt.

Daher warte ich auf das erste Quartal 2023: "Künftig können Bürgerinnen und Bürger für die Kommunikation mit der Justiz auch ein kostenfreies Postfach nutzen, bei dem sie sich mit der BundID, dem Nutzerkonto des Bundes, registrieren bzw. anmelden können. Dieses kostenfreie Postfach steht voraussichtlich im ersten Quartal 2023 zur Verfügung."
Das stand hier auch schon irgendwo, dass noch ein kostenfreier Zugang kommt.
brumm ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2023, 16:17   #110
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 15.08.2012
Beiträge: 295
Standard

Zitat:
Zitat von brumm Beitrag anzeigen
Daher warte ich auf das erste Quartal 2023: "Künftig können Bürgerinnen und Bürger für die Kommunikation mit der Justiz auch ein kostenfreies Postfach nutzen, bei dem sie sich mit der BundID, dem Nutzerkonto des Bundes, registrieren bzw. anmelden können. Dieses kostenfreie Postfach steht voraussichtlich im ersten Quartal 2023 zur Verfügung."
Das stand hier auch schon irgendwo, dass noch ein kostenfreier Zugang kommt.

Hat sich diesbezüglich etwas getan? Sind die Preise bei eBO gefallen?
Beschützer ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40