Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

bdb at work auf zwei rechnern

Dies ist ein Beitrag zum Thema bdb at work auf zwei rechnern im Unterforum Technik, Arbeitssoftware , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
Zitat: Auch dann, wenn man die At-Work-Daten darauf ablegt? An für sich schon, wobei es mir zu langsam war. Gerade ...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Technik, Arbeitssoftware

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 10.12.2013, 09:43   #21
agw
Admin/ Berufsbetreuer
 
Benutzerbild von agw
 
Registriert seit: 15.01.2009
Ort: Mitten in Hessen
Beiträge: 4,582
Standard

Zitat:
Auch dann, wenn man die At-Work-Daten darauf ablegt?
An für sich schon, wobei es mir zu langsam war. Gerade bei einer großen "Texte" Datei im At Work hat es mir zu lange gedauert. Das kann aber auch an der NAS gelegen haben.

Ich habe es jetzt wieder in einem freigegebenen Ordner auf meinem Mac laufen und das ist schnell und problemlos.

Gruß,
Andreas
__________________
----------------
agw ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2013, 20:41   #22
Einsteiger
 
Registriert seit: 13.03.2009
Beiträge: 20
Standard

Zitat:
Zitat von agw Beitrag anzeigen
An für sich schon, wobei es mir zu langsam war. Gerade bei einer großen "Texte" Datei im At Work hat es mir zu lange gedauert. Das kann aber auch an der NAS gelegen haben.

Ich habe es jetzt wieder in einem freigegebenen Ordner auf meinem Mac laufen und das ist schnell und problemlos.

Gruß,
Andreas
Ich vermute, dass die Geschwindigkeit mit einem anderen NAS für Privatanwender nicht viel besser sein wird. Zum Auslagern von Word-Dokumenten oder Bilder ist das sicher eine gute Wahl, aber nicht für eine Desktop-Datenbank, wie sie at work, butler und alle anderen auch verwenden.

Gruß
Holger
goholger ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2014, 22:26   #23
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 16.09.2010
Beiträge: 282
Standard

ein update:

es läuft problemlos mit dem nas. ich habe nur das gefühl, dass es nun etwas langsamer ist bzw. sich manchmal ganz kurz aufhängt. aber das ist minimal und für mich in kauf zu nehmen. bisher: alles prima also.
lana ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2014, 12:35   #24
Club 300
 
Registriert seit: 03.07.2013
Ort: Bürostandort Oldenburg/Niedersachsen
Beiträge: 317
Standard Netzwerkinstallation

Moin!
Ich habe gerade vor Weihnachten auf eine Netzwerkinstalltion umgestellt.

Von den technischen Daten sind die Mitbewerber vergleichbar, es lohnt sich, die technischen Daten auf Energieverbrauch und Lautstärke zu sichten. Ich habe ein NAS mit zwei Festplatten erworben, die parallel den gleichen Datenbestand vorhalten (Raid 1). Sollte eine davon abrauchen springt entsprechend die zweite ein. Das Gerät ist akustisch praktisch nicht wahrzunehmen und schaltet nach einiger Zeit in einen Ruhezustand, um Energie zu sparen.

Flaschenhals ist die eingesetzte Netzwerktechnik. Da bei mir (noch) ein vergleichsweise alter Verteiler (switch) zum Einsatz kommt, beschränkt sich die Datenrate auf maximal 12 MB/s. Das NAS könnte noch einiges mehr.

Die Verzögerungen sind sichtbar beim Programmstart mit sicher 5-10 Sekunden Verzögerung und beim Aufruf einer neuen Klentenakte mit nochmal bestimmt 2 Sekunden Verzug.
Für die tatsächliche Arbeit (Aktennotizen, Schriftverkehr) spielt das NAS keine Rolle.

Für mich also absolut praxistauglich plus die Möglichkeit, mit dem gleichen Datenbestand am Laptop zu arbeiten plus die Möglichkeit, mit den zwei Profilen auf dem Rechner (lokal und server) ein zusätzliches rudimentäres Backup zu haben (nie allein darauf verlasssen!)

Kostenaufwand unter 300,-€ und damit als geringwertiges Wirtschaftsgut direkt von der Steuer absetzbar. Ein NAS mit nur einer Festplatte liegt bei knapp über 100,-€.
Installationsaufwand nicht viel anders als bei einer normalen Arbeitsplatzinstallation: Hinstellen, einstöpseln, loslegen.

Alternative wäre ein echter Server mit erheblich mehr Leistung und Felxibilität und Sicherheit aber auch erheblich mehr Kosten, Energieverbrauch, Lärm und Wartungsaufwand. Für mein 1-Mensch-Büro völlig unangemessen.

KEINE Alternativen sind Konstruktionen wie ein USB-Stick an der Fritz-Box. Funktioniert grundsätzlich auch, die tatsächliche Leistung liegt aber eine Größenordnung unter dem oben beschriebenen NAS.
Ich habs getestet und hab mich schaudernd abgewendet.

Viel Spaß in 2014
__________________
--> Das Leben bleibt spannend
K.Wagner ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38