Forum Betreuung

Diskussionsforum zum Thema

gesetzliche Betreuung

 

Rechnungslegung über eBO

Dies ist ein Beitrag zum Thema Rechnungslegung über eBO im Unterforum Technik, Arbeitssoftware , Teil der Offenes Forum gesetzliche Betreuung
Hallo zusammen, normalerweise reiche ich Rechnungslegungen ja papierhaft zusammen, dass ich die Rechnungen hinter die entsprechenden Kontoauszüge oder Umsatzlisten abhefte. ...


Zurück   Forum Betreuung > Offenes Forum gesetzliche Betreuung > Technik, Arbeitssoftware

Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Alt 19.07.2023, 23:20   #1
Stammgast
 
Registriert seit: 06.03.2018
Ort: Bürstadt, Hessen
Beiträge: 709
Standard Rechnungslegung über eBO

Hallo zusammen,


normalerweise reiche ich Rechnungslegungen ja papierhaft zusammen, dass ich die Rechnungen hinter die entsprechenden Kontoauszüge oder Umsatzlisten abhefte.


Ich frage mich, wie Ihr die Rechnungslegungen über eBO einreicht? Schickt ihr die Umsatzlisten und die Rechnungen separat (dann sind es sehr viele Daten) oder ordnet Ihr alles und scannt es nochmal ein, damit das nur eine Datei ist?


Über Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen.


Michael
Michael77 ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2023, 06:07   #2
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 21.04.2017
Ort: bei Heidelberg
Beiträge: 244
Standard

Hi,

Zum eigentlichen Thema kann ich nichts sagen, aber es gibt Möglichkeiten aus vielen Dateien eine PDF zu machen ohne bei scannen zu müssen.

Liebe Grüsse
Ela
Elara ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2023, 08:00   #3
§§Reiterin; manchmal Mod
 
Registriert seit: 27.01.2012
Ort: hinterm siebten Berg die dritte links
Beiträge: 1,559
Standard

Schick doch die Belege seperat.
Wenn das ganze Konvolut per eBO geschickt wird, landet die Hälfte im Reißwolf, da die Belege nicht aufbewahrt werden müssen. Die werden ja auch an den Betreuer zurückgereicht. Warum also unnütz Papier verschwenden?
__________________
Die Benutzung der Suchfunktion ist gebührenfrei und verursacht keine körperlichen Schmerzen!

Lieber Gott gib mir die Gnade, dass ich das Monster verwandel in Mozzarellamarmelade!!
Fara ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2023, 08:07   #4
Forums-Azubi
 
Registriert seit: 15.11.2020
Ort: Brandenburger Raum
Beiträge: 37
Standard

Also egal ob ich alles ausdrucke oder per eBO verschicke, mein Programm erstellt mir eine Beleg-Datei mit allen Belegen, die ich über das Jahr den einzelnen Buchungen zugeordnet habe und vergibt dabei auch Belegnummern und fügt diese dann in die Rechnungslegung ein. Diese Beleg-Datei hänge ich an, genauso wie die Kontoauszüge.
JaBiCb ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2023, 09:27   #5
Routinier
 
Registriert seit: 25.06.2021
Ort: zwischen NRW & Niedersachsen
Beiträge: 1,418
Standard

Zitat:
Zitat von Fara Beitrag anzeigen
Schick doch die Belege seperat.
Wenn das ganze Konvolut per eBO geschickt wird, landet die Hälfte im Reißwolf,
Warum sollten die die Belege ausdrucken, um sie zu schreddern?

Okay, wo es noch keine eAkten gibt, kann das durchaus so sein, das ist aber nicht des Betreuers sein Bier.
Mächschen ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2023, 17:39   #6
Admin/Berufsbetreuer
 
Benutzerbild von Imre Holocher
 
Registriert seit: 16.03.2004
Ort: Betreuungsbüro Herrlichkeit 6 in 28857 Syke
Beiträge: 8,661
Standard

Moin moin

Zitat:
Zitat von Mächschen Beitrag anzeigen
Okay, wo es noch keine eAkten gibt, kann das durchaus so sein, das ist aber nicht des Betreuers sein Bier.
Bier hin oder Bier her. Egal, wem die Plörre gehört, sie sollte schmecken können.



eBo ist schon eine feine Sache, aber es ist auch nicht alles Gold was glänzt. Wenn ich mir überlege, dickere Rechnungslegungen mit eBo zu versenden, dann gibt das nicht nur Chaos im Gericht, dass alles ausdrucken muss, weil nicht jede/r RechtspflegerIn einen eigenen eBo-Zugang hat.

Ich habe selber auch noch viel mehr Arbeit, weil ich jeden Scheiß einscannen und RL-tauglich sortieren und Zusammenfügen muss.

Bei kleineren Rechnungslegungen, für die gerade mal eben die GruSi, Verwahrgeld und die Wohnkosten belegt werden müssen, ist das noch ok. Das wäre es wahrscheinlich auch für die RechtspflegerInnen.

Eine fette RL würde auch meinen Arbeitsaufwand sprengen und es wäre weniger Stress die RL sogar zu Fuß nach Pusemuckel zu bringen...


Eine einfache Anfrage bei den RechtspflegerInnen klärt die Lage auf und verbessert die Zusammenarbeit. Und das Bier soll ja nicht abgestanden sein, egal wer es trinkt.



MfG
Imre
__________________
Fehler sind dazu da, um sie zu machen
und daraus zu lernen.
Fehler sind nicht dazu da, sie dauernd zu wiederholen.
Imre Holocher ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2023, 22:52   #7
Routinier
 
Registriert seit: 25.06.2021
Ort: zwischen NRW & Niedersachsen
Beiträge: 1,418
Standard

Wenn jeder so denkt, schreitet die Digitslisierung nie voran...
Mächschen ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2023, 23:29   #8
Forums-Geselle
 
Registriert seit: 22.02.2022
Ort: Bayern
Beiträge: 110
Standard

Zitat:
Zitat von Imre Holocher Beitrag anzeigen
Moin moin



eBo ist schon eine feine Sache, aber es ist auch nicht alles Gold was glänzt. Wenn ich mir überlege, dickere Rechnungslegungen mit eBo zu versenden, dann gibt das nicht nur Chaos im Gericht, dass alles ausdrucken muss, weil nicht jede/r RechtspflegerIn einen eigenen eBo-Zugang hat.
Hier wird gerade ganz offiziell an allen Gerichten die E-Akte eingeführt - und da gehe ich dann doch davon aus, dass die Gerichte den digitalen Posteingang so organisieren, dass unsere Post dort ankommt - wo sie hin soll

Zitat:
Zitat von Imre Holocher Beitrag anzeigen
Ich habe selber auch noch viel mehr Arbeit, weil ich jeden Scheiß einscannen und RL-tauglich sortieren und Zusammenfügen muss.
Das ist für mich mein täglich Brot - das mach ich ohnehin bei jedem Betreuten


Zitat:
Zitat von Imre Holocher Beitrag anzeigen
Eine fette RL würde auch meinen Arbeitsaufwand sprengen und es wäre weniger Stress die RL sogar zu Fuß nach Pusemuckel zu bringen
Das sehe ich zum Beispiel gerade umgekehrt - für mich ist es wesentlich weniger Aufwand alles per eBO ans Gericht zu schicken - auch fette Rechnungslegungen - da ich das durchs konsequente digitalisieren und Belege-zuordnen - mit einem Knopfdruck erledigt habe.


MEIN größtes Problem ist gerade: Ich schicke die Rechnungslegung digtal ans Gericht - die prüfen das und drucken alles aus - und schicken mir die Ausdrucke tatsächlich zu deren "Entlastung" alle zurück - obwohl ich es digital habe

Also hier gibt es sicher noch kein "richtig" oder "falsch" - wir müssen einfach mit den Gerichten kommunizieren wie das dort gerade gewünscht und möglich ist - und für die Übergangszeit bis die E-Akte überall eingeführt ist - müssen wir halt Kompromisse machen


LG
Sabine
Sabine76 ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2023, 06:26   #9
Forums-Azubi
 
Registriert seit: 30.01.2023
Ort: Sachsen
Beiträge: 35
Standard

Wir haben noch keine e-Akte, bekommen aber Rechnungslegungen auch per eBO. Die Geschäftsstellen sind inzwischen gebrieft und drucken nicht mehr alles aus, sondern nur das, was in die Papierakte muss. Was ich sonst noch so in der Akte von den Belegen etc. brauche, drucke ich selbst aus. Da fällt dann auch die Rücksendung von Unterlagen weg.
Die meisten elektronisch eingereichten RL sind gut sortiert, aber die Prüfung der Belege "am Bildschirm" ist dann doch aufwändiger und zeitintensiver als Papierbelege.
Rpfline ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2023, 08:41   #10
Routinier
 
Registriert seit: 25.06.2021
Ort: zwischen NRW & Niedersachsen
Beiträge: 1,418
Standard

Arbeitest Du nicht mit mehreren Bildschirmen?

Manche Gerichte sind noch so organisiert, dass den Posteingang inkl. Fax, BEA, eBO & Co. ungelernte übernehmen, die nur stumpf ausdrucken und auf Papier an die entsprechenden Abteilungen weiterleiten...
Mächschen ist offline  
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS

SEO by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40